15.10.2011 Sommerurlaub

Da ich ja im sommer oder juli gearbeitet hatte hab ich mir erst meinen „sommerurlaub“ im september gegoennt mit besuch aus deutschland. Ich hatte vom 2. september bis 19. frei und war da auch 2 wochen mehr oder weniger on the road mit meinem auto und besuch. Mit dem wetter hatten wir echt glueck eigenltich 2 woche  nur sonnenschein und temperaturen um die 22-27 grad oder manchmal auch ein bisschen mehr. am anfang sind wir erstmal nach vancouver island gefahren fuer 4 tage. 2 tage in tofino und dann noch mal 2 tage in victoria. So gutes wetter hatte ich in tofino noch nie das haben wir dann auch gan gut genutzt und sonntag eine nette surf session eingelegt. Die wellen waren richtig gut und meinen roomie Ben und 2 andere freunde haben wir dann auch noch in tofino getroffen und waren dann zu 5. unterwegs. Wir sind samstag mit der ferry los und haben uns zeit bis tofino gelassen. Samstagabend war dann noch ein konzert in tofino , was richtig cool war und sonntag stand dann ein tag surfing auf dem programm. Wie eigenltich immer waren wir auf dem mussle beach campground wo man sein zelt eigenltich direkt an den strand stellen kann und man hat dort seine ruhe. Sonntagabend nach einem anstrengenden surftag haben wir dann noch ein mittel grosses hoehenfeuer bei uns am strandabschnitt gemacht, nachdem wir die idee hatten doch saemtliche baumstaemme die so rumlagen ins feuer zu schmeissen und da warn doch ganzschoen paar grosse „dinger“ dabei , es hat dann eigentlich auch bis zum morgen durchgebrannt haha. Montag sind wir dann weiter richtung victoria nachdem wir uns noch paar dinge auf’m weg angeschaut haben. Victoria ist ja auch eine meiner lieblings staedte und so langsam kenn ich da auch jeden sehenswerte ecke. Dienstagabend gings dann zurueck nach vancouver wo wir uns erstmal wieder ein wenig erholt haben eh es dann mittwoch gleich weiter in die Rocky Mountains ging. Wir haben da aber noch einen 5 stunden stop in kelowna eingelegt ein wenig bei 27 grad am see gelegen und vorher noch ein paar weine probiert an den weinbergen von kelowna. Mittwochnacht sind wir dann noch bis Golden gekommen und haben dort auf dem Mt. 7 gezeltet oder eher im auto geschlafen da die temperaturen auf 2000m nachts doch knapp an den gefrierpunkt kommen. Donnerstag gings dann weiter ueber Lake Louise nach Banff wor wir auch gezeltet haben und uns noch ein wenig in den Hot Springs entspannt haben. Freitag sind wir dann bis Columbia Icefields gefahren wo ich freunde hatte und wir haben dort wieder gezeltet und sind morgens um 5 auf eine kleine wandertour auf nen 2800er berg gegangen, da uns abends noch am lagerfeuer bei einigen bier gesagt wurde der sonnenaufgang sei da ganz ganz schoen… naja was macht man nicht alles. Wir sind dann samstagmorgen um 5 uhr los und im dunkeln auf den berg nur mit ner taschenlampe und bearspray falls wir nen baeren treffen aber den haben wir nicht getroffen. Der sonnenaufgang war danne cht schoen und ich war noch nie so wirklich in den rockies wandern , das war also auch eine premiere fuer mich. Ich koennte jetzt wieder viel schreiben aber schaut euch einfach mal wieder bei mir in der Galerie um https://picasaweb.google.com/foerstarca  Am samstag haben wir dann noch die icefields gletscher tour for free mit gemacht sonst kostet dieser langwielige ausflug 80 $ oder so. Danach sind wir weiter bis Jasper haben uns noch alles angeschaut was auf den weg zu liegt und haben uns dann abends auf dem zeltplatz wieder gefunden. Sonntag sind war dann noch ein bisschen durch Jasper und dann gings weiter richtung norf osten nach Grande Prairie das liegt 4 stunden noerdlich von Jasper irgendwo in der pampa von Alberta. vorbei an unzaehlig vielen baeumen, paar oelfeldern und was auch immer sind wir dann in Grande Prairie angekommen wo ich eine kanadische freundin kennen die ich mal besuchen wollte wir kennen uns aus vancouver. Da waren wir dann einen tag und einen halben bei Lyn und sind dann montagabend wieder richtung Vancouver gefahren, haben nochmal in Blue River bei Mike Wiegele Heliskiing gestoppt und sind am neachsten tag dann noch die restlichen 6 stunden bis Vancouver gefahren. Etwas muede von unseren trip kamen wir dann dienstagabend in vancouver an. Haben uns mittwoch noch ausgeruht und bisschen vancouver unsichergemacht eh wir mittwoch abends zur film premiere the Art of Flight gegangen sind ein neuer wahnsinns guter snowboard film. Zusammen mit vielleicht 1000 leuten oder mehr haben wir uns den film angeschaut und sind danach noch was trinken gegangen. Freitag bis samstag waren wir dann noch mal kurz in Seattle haben uns dort umgeschaut und dann hats auch angefangen zu regnen und mein urlaub war vorbei und das wetter schlecht…. Mein urlaub war super hab einige leute auf den trip mal wieder gesehen, wir haben so ziemlich alles verrueckte gemacht was wir so machen konnten von surfen, cliffjumping, in super kalten berg seen baden und was auch immer …

12.10.2011 Yellow Stone

Da ich momentan krank zu hause sitz und mir den fuss angebrochen habe, bin ich jetzt mal in der lage einiges „vergangenes“ nachzuholen und mal bisschen was ueber die letzten monate zu schreiben.

https://picasaweb.google.com/foerstarca schaut doch direkt erstmal in meiner galerie vorbei fuer alle neuen bilder u.a. auch die neusten von meinem New York trip.Im juni waren meine eltern ja fuer einen monat da und nachdem sie auf einer „kleinen“ kreuzfahrt nach alaska gefahren sind hab ich sie in Seattle abgeholt wir haben dort noch ein wengi sightseeing gemacht und sind dann noch am selben tag los gefahreung richtung Yellow Stone Park. Von Seattle bis Yellow Stone sind es knapp 2000km mit einen kleinen umweg zu einem moon krater. Von Seattle aus sind wir am ersten tag noch bis Coeur d’Alene gefahren was schon in Idaho liegt und ca. 500km sind. Dort waren wir dann abends nur noch nett essen und haben uns dann ein motel gesucht wie eigenltich jede nach auf unserer reise. Am naechsten morgen gings wieder 500 km weiter nach Salmon in Idaho. Natuerlich haben wir uns unterwegs immer alles angeschaut was es so zum anschauen gab. Viel gab es nicht aber landschaftlich war die fahrt schon sehr sehenswert ein mal durch das „niergendwo“ der USA zu fahren. Am 3. tag sind wir dann

Craters of the Moon National Monument gefahren haben uns dort die krater angeschaut und sind dann am abend noch weiter bis Jackson Wyoming gefahren das liegt dann direkt vorm Yellow Stone Park south entrance. Mit dem erreichen jacksons waren wir dann auch schon 1700km unterwegs seit unserem aufbruch von Seattle. Jackson ist eine kleine Stadt und Ski dorf fuer die umliegenden Skigebiete Jackson ist auch unter dem namen Jackson Hole bekannt und wer schnee mag sollte einmal nach Jackson fahren das ist einer der bestensports fuer Schneefans in der welt. Wir haben uns dann 2 tage zeit gelassen durch den Yellow Stone park zu fahren und sind dann auf den rueckweg weiter bis Bozeman gefahren. Von dort gings dann weiter nach Kalispell und den Glacier Ntional Park wo wir ein stueck reingefahren sind, da der rest noch unter schnee stand ende juni!!! Vom Glacier National Park gings weiter nach Rossland B.C. zurueck in Canada und dann sind wir noch mal nach Kelowna gefahren und haben es uns dort noch einen Tag gut gehen lassen in einem netten 4 Sterne Resort Hotel mit grossem Pool 🙂

 

Natuerlich gab es viel zus ehen uns all das zu beschreiben ist bisschen viel deshalb schaut euch einfach mal in meine galerie um da bekommt man einen besseren eindruck wie das so war. Auf jeden fall ist der Yellow Stone Park sehr beeindruckend wie eigenltich die ganze Reise. Mit dem erreichen von Vancouver haben wir in 10 tage knapp 400km zurueck gelegt haben Washington, Idaho und Montana in den USA durchfahren. Mit dem wetter hatten wir eigneltich immer glueck warm, sonnig und kaum regen wars eigneltich optimal.

07.08.2011 long weekend

 

Am langen wochenende im august da war ich mit nem freund in Tofino und am Mt. Washington zum biking. Wir sind erst samstag weg, da ich freitag noch auf ner party war und dann sollte es eigenltich samstag um 8.30 los gehen, da ich aber auch ein wenig verspaetung hatte und jeff noch geschlafen hat, hat sich alles ein wenig verzoegert. Sie haben wir die 10.00 fahere verpasst und eigneltich auch keine chance die 10.40 zu bekommen. Aber da die gluecksfee an diesem wochenende mit bei uns im auto war kamen wir doch noch auf die 10.40 um 10.46 als letztes auto!!! am Ferry terminal waren hunderte autos und irgendwie hab ich mich in der spur vertan und irgendso nen security hat mich was gefragt ich hab wohl falsch geantwortet jedenfalls sind wir vorbei an der auto schlange bis zur kasse dort wurde mir dann gesagt ich bin hier falsch aber was soll ich denn machen kann ja schlecht umdrehen is ja ne einbahnstrasse haha… naja die hat mich dann doch abkassiert und durch gelassen und irgendwie nicht’s ahnend stand ich dann im lineup fuer die 10.40 ferry die haben schon geladen und irgendwie mich dann noch mit drauf gelassen als aller letzter haha das war echt gut weil die naechste ferry ging 12.50 2 stunden warten …Das wetter in vancouver war klasse in nanaimo auch in port alberni immer noch aber dann ueber die berge an die west cost wars neblig und regen…. wir warn dann im regen surfen und im regen zelten aber um midnight hats aufgehoert zu regnen und sonntag war dann sonne pur. wir waren sonntag noch surfen und sind dann abends weiter zum mt. washington gefahren, wo wir montag dann biking waren. Der halbe berg is noch unter schnee 2-3 m… die hatten ja diesen winter schnee fall rekord !!! in 2 tagen 180cm haha und im ganzen winter an die 21m!!!!! Biking war fun auch wenn der halbe park noch geschlossen war und alles im schnee lag. wir hatten dennoch viel spass und sind dann montagabend wieder nach vancouver und sind mit viel glueck wieder als 3. letztes auto auf die 8.15 ferry nach vancouver 🙂 Ansonsten auf arbeit arbeitet alles und ab 2. september hab ich erstmal 2-3 wochen frei. hab ja schliesslich so ziemlich als einziger die letzten 2 wochen gearbeitet wo alle im urlaub waren …

23.06.2011 Yellow Stone

 

Ein kleines bisschen hat’s ja gedauert aber jetzt hab ich gerade mal zeit um ein erstes bild vom Yellow Stone park reinzustellen. Meine eltern sind gerade in Victoria auf Vancouver island, wo ich morgen nach der arbeit auch hinfahren werde. kurz zu unseren trip durch Yellow Stone. Wir sind 4500 km gefahren haben fuer 551$US getankt und jeden abend in nem anderen hotel geschlafen. 9 tage on the road so wie ein roadtrip sein muss he he… 2 tage haben wir uns den yellow stone angeschaut mit straffen programm von sonnen aufgang bis untergang. Ist echt gewaltig was man da so sehen kann sehr sehr sehr beindruckend!!! Naja ich hab ca. 1200 bilder gemacht davon hab ich ca. 470 gute aussortiert und davon musste ich noch 120 von rar zu jpeg final „entwickeln“ naja das is alles fertig jetzt und naechste woche gibts ne bilderflut! ich bin immer noch bisschen knapp bei zeit aber das wird wieder ab naechster woche hab ich wieder „ruhe“ hehe naja meine eltern fliegen dann wieder heim und hier kehrt der alltag wieder ein.

02.04.2011 Tofino update

 

Die zeit vergeht hier mal wieder viel zu schnell, auch weil ich immer noch kraeftig am ueberstunden arbeiten bin aber ein ende ist jetzt langsam mal abzusehen und naechste woche geht’s dann wieder normal und etwas ruhiger weiter. Bei uns in Vancouver wechselt das wetter immer mal zwischen regen und sonnenschein und fruehling. Hier faengt jetzt alles an zu bluehen und demnaechst ist hier dann hoffentlich bald nur noch gutes wetter angesagt. Ob meine Ski Season jetzt schon vorbei ist, weiss ich noch nocht. Ich werde auf jedenfall ueber ostern 3 tage in whistler sein aber das wird wohl eher spring skiing im sonnenschein da is nix mehr mit pulverschnee. Dieses wochenende schneits in den bergen noch ganz gut und eventuell geh ich sonntag noch mal hier in vancouver mit meinen ski raus. Naechstes wochenende steht dann entweder biking auf dem programm, falls ich bis dahin mein bike zusammen habe oder eventuell auch noch mal skiing, da es immer noch ganz gut schneien soll in whistler und Co und letztes jahr war ja bei uns im april der beste schneemonat und die bedingungen sind immer noch recht gut mit 5m schneehoehe auf den pisten 🙂

Letztes wochenende da gings bei mir ein wenig ruhiger zu ich musste ja samstag arbeiten und war dann abends noch noch mal mit freunden weg und sonntag hab ich dann mal meinen einzig freien tag zum ausspannen genutzt. Das bild da is von tofino wo wir vor 3 wochen waren. Ich weiss nicht mehr genau ob ich was erwaehnt habe aber das wochenende war ganz nett sehr ruhig, kein surfing wegen Tsunami bei uns an der west coast.  War aber mehr eine warnung wie ein richtiger tsunami, die wellen waren nur groesser und alle hatten ein wenig „angespannt“. Wir hatten dort zu 6. nen nettes kleines ferienhaus mit hot tub und warn eigenltich 2 tage lang nur in der natur, haben paar bilder geschossen und uns das meer angeschaut. 2 tage ausruhen pur und im hot tub sitzen. 🙂

Jetzt muss ich am samstag wieder auf arbeit und dann mal schauen ob die am sonntag mich noch mal auf die ski stelle oder bei sonnenschein irgendwas tolles in vancouver anstelle.

16.01.2011 Xas Skiing

 

Nach einem sehr langen und anstrengenden wochenende hab ich nun wieder etwas zeit mich um dinge wie meine webseite zu kuemmern. Unser 4 tages ski trip war perfekt mit 3 tagen pulverschnee vom feinsten. Keine spuren im schnee nur unsere nachdem wir die pisten befahren hatten. Kaum leute in den Skigebieten, so mag ich das. Wir sind Freitag morgen gegen 7 Uhr los gefahren in richtung rossland was ca. 640 km oestlich von vancouver liegt. Schoen ueber canadische hwy’s entweder mit schnee bedeckt  oder einfach nur das pure eis auf der strasse. Dazu noch nebel und eine sichtweite von ca. 10m da macht autofahren spass aber wir haben es ganz gut hinbekommen. Fuer samstag hatten wir ja unseren cat skiing tag gebucht und was wir auf der fahrt nach rossland vom schnee schon so gesehen hatten, sah sehr viel versprechend aus. Wir sollten am samstag dann auch nicht enttauscht werden und hatten einen klasse tage wohl den besten pulverschnee tag seit langem. Am SOnntag waren wir dann in nelson b.c. White Water resort noch nen tag skiing was auch mega war, weil da gabs 50 cm tiefschnee vom besten. Montag sind wir dann noch in big white rangefahren was auch suuper war und am dienstag dann wieder auf arbeit. Wir haben grad viel zu tun aber ueberstunden mach ich noch nicht mal schauen ob ich demnaechst mal wieder ein paar machen kann weil ueberstunden sind ja immer gut im winter um nen tag frei zu nehmen.

sobald hier die ganzesn videos geschnitten hab von unserem ski wochenende werden diese hier natuerlich auftauchen.

13.10.2010 Victoria

 

Am Wochenende, wo bei uns auch Thanksgiving war, hab ich mich 2 tage in Victoria aufgehalten. Ben und ich hatten irgendwie mal langeweile und da er grad noch besuch da hat, hatte sich das angeboten mal nach victoria zu fahren. Die stadt kenn ich ja ganz gut aber man entdeckt immer neue ecken. Am samstag sind wird frueh mit der ferry rueber um uns dann erstmal ein motel zu suchen. Dummerweise war in Victoria gerade ein soccer turnier und noch ein marathon da war echt wirklich jedes hotel und motel zimmer im ort ausgebucht nach ewigen rumgesuche haben wir dann noch eins gefunden, nen kleines zimmer fuer 65 $ naja billig wars und ich hab aufm fussboden geschlafen he he. Das wetter war samstag nicht so der bringer, da haben wir uns mal im IMAX kino nen film angeschaut, da war ich ja auch noch nie drin und muss sagen das is suuper cool die leinwand is einfach mal mega gross irgendwie so 15-20m hoch sehr beeindrueckend und 12.000Watt dolby 5.1 gabs auch noch dazu. Nach dem wir dann noch ein bisschen durch die laeden gezogen sind haben wir uns dann ins irish pub gesetzt und dort den abend noch verbracht 🙂 Am Sonntag war dann richtig gutes wetter und wir sind nach nem guten fruehstueck durch die stadt und haben paar neue ecken entdeckt. Victoria ist ne echt schoene stadt aber je mehr man die kennt wirds immer besser. Durch zufall sind wir in die gegend gekommen, wo viele kleine galerien, laeden und cafe’s waren alles in netten alten kleiner hauesern. Danach sind wir noch ein wenig an der kueste lang wieder zurueck in richtung ferry weil wir wollten ja sonntagabend wieder nach vancouver. Etwas muede sind wir da dann auch gut angekommen und am montag war ja thanksgiving und da gabs mal wieder tuerkey. Ich hab wieder wie letztes jahr nen apfelstrudel gebacken 🙂 und meine freunde haben sich um den rest gekuemmert bzw jeder hat was it gebracht. Das turkey war gross und richtig lecker gabs noch vielseitig anderes essen …. french food … Mit vollem bauch da laesst es sich auch ganz gut arbeiten und bei 4 tagen diese woche sag ich mal nicht’s und freu mich auf’s wochenende. Ich werde nach Seattle fahren auf die SKI expo paar neue sachen fuern winter kaufen… Auf arbeit bekomm ich auch ne neue maschine, das ging ganz fix mein boss meinte da gibts grad eine on sale und das waere das totale schnaeppchen da hat der nich kurz gefackelt und das ding gekauft jetzt kommt next week ne 80.000 $$$ maschine an meinen arbeitsplatz 10.000 RPM 24 tool changer und fanuc control…. da sag ich mal rock’n roll und ich darf mal wieder auf nen „lehrgang“ he he weil die steuerungssysteme sind an den maschinen ja unterschiedlich und da gibts immer was neues zu lernen. Na dann almost weekend have a good one…

01.10.2010 Tofino

 

Ein paar wochen sind schon wieder vergangen aber als ich auf vancouver island war fuer ein extra langes wochenende. Ich will aber noch mal kurz berichten was da so los war 🙂 Wir hatten ja anfang september hier victoria day und da gabs mal wieder montags frei, dass habe ich dann zum anlass genommen hier richtig schoen lang auf vancouver island zu bleiben mit meinen freunden. Am ende waren wir richtig viele mit 3 autos und 10 leuten gings los mit im gepaeck noch 6 fahrraeder weil biken gehen muessen wir ja auch wenn wir schon mal da drueben sind am Mt. Washington. Wir sind alle mann freitag nachmittag von mir aus los, haben noch einen freund vom flughafen abgeholt, der so eben aus der schweiz eingeflogen ist und sind dann richtugn ferry. Eigenltich hatten wir uns schon auf ewiges warten eingestellt aber aus irgendeinen grund haben wir 6.45 noch die 6.55 ferry geschafft und da war sogar noch platz, normal muss man an nem langen wochenende min. 3-4 stunden vorher da sein um noch ne ferry zu bekommen weil soviel andrang normalerweise ist. Naja diesmal halt nicht und so sind wir recht zuegig und eher als geplant nach nanaimo gefahren. Dort haben wir uns erstmal mit einigen getraenken aus den Liqour store eingedeckt und sind weiter zu unserem „Haus“ burger A&W fuer einen abendlichen burger for dinner…. Von nanaimo sinds gut 2 stunden bis mt. Washington und da wir ja cheap kids sind wollen wir mal wieder irgendwo in der pampa wild camping gehen. Ben hat das schon mal an dem berg gemacht und so sind wir einfach mal auf gut glueck rechts einen feldweg rein, den nen stueck lang und haben uns irgendwo am rand auf nem stueck gruen platziert mit 4 zelten. Die nacht war auch super kein baer und so also sind wir dann am naechsten morgen noch die letzten paar minuten bis hoch auf den berg. Haben vorm auto erstmal unser fruehstueck eingenommen, brot mit massig nutella und bananen, soll ja sehr nahrhaft sein. Noja wir jungs warn dann mal schoen bis zum spaeten nachmittag biking, was auch richtig guuut war. Super Trails coole spruenge und tolle sachen um sich da mit seinem bike aus zu toben. Alle die nicht Biking gehen wollen mussten Hiking gehen und den Mt. Washington erklimmen. Gegen 6 sind wir dann weiter richtugn tofino, was noch mal gute 3 oder 4 stunden fahrt sind, wir haben zwischen drin noch in port alberni unseren pickuptruck und die bikes bei einer bekannten gelassen und sind weiter. In Tofino bzw Ucuelet kennen wir ja einen geheim nature wild campground der einfach nur suuuper sweet ist. Wir hatten auch eine ocean front site was quasi nen zeltplatz direkt am wasser ist mit kleinem privat beach abschnitt und so…. Fix die zelte hingestellt das lagerfreuer am strand angezuendelt und dann lustig noch ein paar bier getrunken und den abend genossen. Ich hab mein zelt auch so ziemlich nah ans wasser am strand platziert war richtig gut und trocken!  Sonntag sind wir dann alle man nach tofino, haben uns nen surfboard geliehen und sind surfen gegangen. Die surfsession war ganz gut halt nur ewig kalt und entweder zuviele krasse wellen oder einfach mal keine. So haben wir den tag dann halt surfend in tofino verbracht und sind dann am abend wieder zu unserem zeltplatz. Das wetter wurde dann ein wenig schlechter leichte regenschauer aber wir haben im trockenen noch essen koennen hausgemachte pasta auf 2 campingkochern 🙂 gegen speat abends hats dann angefangen leicht zu regnen und da haben wir unser all you can burn holz noch mal richtig angelegt so dass unser campfire bald nen hexenfeuer mittlerer groesse war, da war dann im imkreis von 5m auch kein regen mehr he he. Zelte sind ja wasserfest zumindest meins, da gabs eigentlich keine groesseren probleme im regen, ausser der jeff der hatte 10 cm wasser im zelt und musste nachts kurzfristig ins auto umziehen. Montag hats dann den ganzen tag geregnet, da haben wir uns entschlossen nicht noch mal surfen zu gehen und haben die board zurueck gebrach waren noch in tofino fruehstuecken und sind wieder richtugn nanaimo gefahren. Dort sind wir dann noch schnell von paar klippen 10 m ins eiskalte wasser gesprungen eh wir in nanaimo waren. Dazu gibts irgendwo nen video das muss ich bei gelegenheit hier mal reinstellen. Ich bin dann mit einen teil meiner freunde weiter nach victoria zu 5. und dort haben wir noch die nacht und den naechsten tag verbracht. Bisschen victoria sieghtseeing so richtig museum und so 🙂 am abend bin ich dann wieder zurueck nach vancouver mit der ferry weil ich musste ja auch mittwoch wieder arbeiten. Der ganze trip war sehr nett, mit tollem Biking und surfing ansonsten schoen entspannt den vancouver island vibe gelebt. Also dann bis zum naechsten mal.

28.09.2010 Biking Biking

 

 Da hab ich wieder ein wenig zeit und da es noch einiges nachzureichen gibt mach ich mal da weiter wo ich aufgehoert habe. Also in annaberg wars echt ganz nett und jetzt bin ich wieder in vancouver und dort geht das leben auch weiter. Wenn wir zu 4. nach vancouver fliegen sieht das in etwa so aus 🙂 3 Bike kisten und koffer ohne ende ha ha bisschen bloed, dass man nur noch einmal 23kg mit nehmen darf, das war frueher viel angenehmer da kann ich mich noch erinnern mal mit 96 kg nach frankfurt geflogen zu sein. Naja wie auch immer ich musste 72 euro zahlen an uebergepaeck da ich noch bisschen was extra mit zurueck nehmen musste/wollte. Alles ist gut angekommen und meine freunde durften sich auch schon richtig auf Crankworks in whistler freuen und fahrrad fahren. Die erste woche auf canadischen boden haben wir relativ ruhig angehen lassen, ein bisschen siehtseeing die bikes klar machen mal die dinger probefahren gehen am North shore und dann alles fertig fuer Whistler zu packen. Freitagabend waren wir dann noch ausgiebig in Vancouver weg ich konnte noch paar freunden hallo sagen und dann gings ach samstag morgen nach whistler. Wir haben uns noch nen alten pickup besorgt weil irgendwie muessen wir ja 5 bikes und 7 leute nach whistler bekommen   und das sollte auch die naechsten wochen so bleiben auf unseren bike trips waren wir immer 8-9 leute was richtig cool war in einer so grossen gruppe durch den wald und ueber die trails zu heizen. In Whistler hatten wir nen tolles hotel zu sommerlichen 218 $ die nacht aber mit 6 leuten kann man sich das schon mal leisten. Vom prinzip haen wir uns das grosse bike festival mit den contests angeschaut bei 30 grad in praller sonne haben abends dann noch ein wenig uns im hotel ausgeruht bei guter home made pasta und einem kuehlen bierchen. So richtig partylaune kam nicht auf, da die sonne sich doch irgendwie in unser gehirn gebrannt hatte und wir einfach nur schlafen wollten. Dafuer gings dann sonntag machen nach einem herrlichen fruehstueck mit nutella und ei und brot auf die trails vollgas bis zum ende. war nen richtig guter tag zum biking, und die raeder liefen auch ganz gut. soo das war mal kurz whistler.Das wochenende drauf war ich dann mit ben und meinen buddys hier in Squamish unterwegs ein bisschen shutteln mit unseren autos und neue trails erkunten. War nen richtig guter tag wir sind bis spaet in den abend rein gefahren und wie biker so sind haben wir dann uns noch das obligatorische bier am mcDonals gegoennt aufm parkplatz weil wir fuer’s pub zu dreckig waren und unsere bikes nicht abgeschlossen. Meine freunde waren unter der woche erstmal auf nen trip nach alberta sich bisschen canada anschauen und noch freunde besuchen eh die wieder bei mir aufgetaucht sind. Wir hatten dann noch einen ziemlich guten trip ins „heilige land“ Kamloops unternommen. 8 Kerle und mein freund seine freundin als fahrer. Dazu noch nen V8 pickuptruck mit viel platz und maechtig powder gings da 2 tage lang heiss her. Mit dem Truck berg hoch mit den bikes berg runter bis die sonne unter ging…. Das war auch richtig gut. Zu so nem wochenende gehoert natuerlich auch camping um die kosten ein wenig gering zu halten.Ansonsten sind wir hier echt viel zum fahrrad fahren gekommen wir haben dann noch einen trip nach vancouver island unternommen einen tag am mt. Washington fahren gewesen und 2 tage in tofino zum surfen. ich war dann noch nen tag laenger mit in victoria aber dazu demnaechst mehr.
Ansonsten momentan ist das wetter hier so la la mal regen mal sonne aber jetzt gibts erst mal wieder 6 tage sonne und warm und dass wirds dann auch mit sommer hier gewesen sein. Irgendwie soll dieser winter gut werden naja dann freu ich mich schon mal auf den schnee.
stay tuned…

18.09.2010 Wien/Munich

Bei uns kehrt ein wenig der herbst ein und da jetzt auch mein ganzer besuch abgereist ist, habe ich ja jetzt ein wenig zeit mich hier und jetzt um meine seite zu kuemmern. In vancouver regnets grad und da ich heut (samstag) nix weiter zu tun hab, setz ich mich jetzt hin und mach das mal.

Einige zeit ist ja schon vergangen aber ich will noch mal kurz auf meinen urlaub in deutschland eingehen. Also wie die meisten gemerkt haben, war ich ja in annaberg, zwar nicht all zu lang aber immerhin doch ein stueckchen. Ich bin irgendwann am 18. mal angekommen und nach ein wenig jetlag gings mir dann auch am 3 tag relativ gut bzw ich war nicht mehr so muede wie die ersten beiden tage. Mein plan war irgendwie nach wien zu fahren ne freundin besuchen und vorher noch nen stop in munich einzulegen. In wien oder munich war ich jetzt noch nicht wirklich oder nur so halb also war der plan ja mal echt gut zumal ich ja auch ein wenig urlaub gebraucht habe he he. Anyways mit nem mietauto von alamo gings eines donnerstag morgens richtung munich, da hab ich aus chemnitz noch nen anderen freund abgeholt und wir haben ne fahrgemeindschaft gegruendet. Mit nem sportlichen clio gings dann auf die AUTOBAHN, wo ich ja schon des laengeren nicht mehr gefahren bin und ich wuenschte echt ich haette das upgrade auf nen porsche fuer nur 299Euro/Tag genommen ha ha. Aber naja so ein clio faehrt auch seine 165 im anschlag und ist dabei auch noch sehr sparsam was ich ja von meinem ford hier nicht so gewohnt bin. Dafuer ist der benzinpreis in deutschland VIEL zu hoch, da sollte mal jemand was dagegen machen ist, ja nen unding. Gut in munich angekommen sind wir erstmal ins Augustiner Baustueb’l oder so gegangen schoen bayrisch essen und natuerlich die ein oder andere mass trinken 🙂

5.20 kostet so ein Liter genoesslichen bieren und da sag ich ja nicht nein oder?Freitag war ich dann mit dem falk als fachbesucher auf der Bike Expo (ne fahrrad messe) in munich unterwegs, was ziemlich cool war. danach haben wir uns noch die uni angeschaut und bisschen munich. Am abend sind wir dann noch mit paar anderen leuten auf ein paar bier gegangen. Da hab ich ja in vancouver mal nen muenchner kennen gelernt, der war natuerlich auch gleich noch mit jo maiii. Samstag frueh am morgen bin ich dann weiter nach wien bin da auch dank navi super easy angekommen und da war ich dann bis dienstag nachmittag. Wien macht nen ganz schoen grossen eindruck ich hatte das glueck, dass ich so ziemlich in der mitte von wien wohnen konnte und in 10 minuten im 1. bezirk war also downtown he he. In wien sind wir dann ein bisschen weg gegangen, haben uns wien angeschaut paar bilder gemacht und ja. Ich hab dort auch jemand getroffen, back aus meiner zeit wo ich in toronto war. Die welt ist klein und man trifft leute die man mal in canada getroffen

hat irgendwo hier wieder :). Wien ist echt ne klasse stadt, wenn man das noetige kleingeld hat. die ganzen alten schloesser etc was die oessis da mal hingebaut haben ist echt meega da ist die annenkirche in annaberg ja nur nen „spielzeug“ dagegen. das wetter war jetzt nicht so der bringer aber beschweren will ich mich ja nun nicht. Was ich auf jedenfall in wien empfehlen kann ist Sacher Torte, Wiener schnitzel, Goesser Bier und eigneltich alles was man noch so essen und trinken kann he he. Der Sprit is noch billig aber man darf auf der Autobahn 130 fahren, das stoert ein wenig.  Ich glaube ich hab so ziemlich alles von wien gesehen, was man sich anschauen sollte aber ich komm da definitiv noch mal vorbei weil’s halt ne echt schoene stadt ist.

Bilder von Munich/Wien findet ihr in meiner Picasa Galerie viel spass beim anschauen.