08.08.2006 Niagara zum 2.

Was macht man Samstags ? Keine Ahnung irgendwann Mittags wollte Tobi mit nem Kanadier zu Niagara fahren sich die Fälle anschauen. Da ich auch keine bessere Idee hatte, bin ich und Denise noch mit gefahren. Also der zweite Niagara Besuch für mich.

Da wir schon alles gesehen hatten, haben wir uns überlegt mal in die USA einzureisen, was wir auch gemacht haben. Hey ich war das erste mal in den USA das Land der begrenzten Möglichkeiten.

So es gibt neue Bilder und nen großen Blog.

P.S. wir haben jetzt ne Wohnung ne 3er WG bissel outside von Downtown ca. 25 Minuten mit den public traffic nach Downtown rein. In der Wohnung haben wir bloß noch kein Internet, also wird meine Seite jetzt nicht mehr sooo aktuell sein aber einmal oder 2 mal die Woche gibts schon Neues zu entdecken.

In Sachen Arbeit gehts noch nicht weiter mal schaun ob ich diese Woche was Positives erreichen kann.

read more & greetz from Tornto

So heute gibt es mal wieder einen längeren und ausführlicheren Blog. Fangen wir mal mit den Freitag an. Freitag war eigentlich ein ganz netter Tag. Am gegen Mittag haben wir eine Wohnung gefunden. Wenn ich wir schreibe meine ich nen Kumpel aus NRW und eine nette Chemnitzerin. Das ding ist jetzt perfekt und wir zieh´n da zu dritt jetzt ein. Mal schauen wie lang das gut geht aber ich denke das wird schon werden. Ich bin durchaus optimistisch, dass ich die nächsten 2 Wochen nen Job finde und dann eh die Location, Stadt wechsel. Also wird das ne lustige german 3er WG nähe Duffering ca. 20 Minuten per Subway von Downtown entfernt. Sonntag ist Einzug, da müssten wir eigentlich eine kleine Party organisieren ABER wir haben eh vor Sonntag noch mal mit anderen netten Leuten aus der ganzen Welt einen trinken zu gehen.

Freitagabend waren wir dann zum Baseball. Ich hab ja schon mal ein Spiel gesehen, aber die anderen nicht also bin ich noch mal mit, außerdem fand ich es jetzt nicht soooooooooooo langweilig. Aber Baseball ist auf jeden Fall langweiliger als Fussball oder andere Sportarten. Das Stadium is nur so kuhl von daher 9 $ passt schon. Die Chicago White Soxx waren zu Gast in Toronto. Das Spiel war langweilig aber o.k. 3 Home Runs und am Ende 6 zu 4 für Chicago. Mittlerweile versteh ich sogar die Regeln, trotzdem ist in den Sport nicht grad viel Action, wenn da ewig nix passiert. Dass  da mal jemand den Ball trifft passiert äußerst selten von daher extrem boring. Aber ich glaube den Leuten hier geht es eh viel mehr darum im Statium zu sitzen und teures Beer und Fastfood zu sich zu nehmen. Freitagabend nach den Spiel waren wir dann noch mal in einen Pub 2 Bierchen zischen mit nem netten Österreicher und ner Australierin. Das Carslberg Bierchen kosta 6,50 $ also muss man das schon mit Verstand trinken. Nachts bis um 3 noch auf unserer Hostelterrasse abgehangen und dann ab ins Bett.

 

Samstag war eigentlich nicht viel geplant. Hier in Toronto ist grad das ein großes Karibik Festival. Da wollten wir eigentlich hin. Aber da dass erstens 20$ Eintritt kostet und zweitens ewig weit weg ist haben die den Plan dann etwas untern Tisch fallen lassen. Und wie der Zufall es wollte, wurde uns eine Mitfahrgelegenheit zu den Niagara Fällen angeboten. Tobi war noch nicht da er wollte mit nem Kanadier mitfahren also schlossen wir uns den Beiden an. Zweimal Niagara ist besser als Einmal. Aber dieser Trip war anders. Da ich ja schon alles gesehen habe konnten wir etwas entspannter an die Sache ran gehen. Wir sind bissel auf der Kanadischen Seite rumgelaufen und dachten uns dann. Hey wir könnten ja auch mal rüber in die USA. Also sind der Kanadier, Ich und Denise mal eben rüber in die USA. Wir haben praktisch das Land verlassen und sind mit nem Tourivisum in den USA eingecheckt. Das Visum zu bekommen, ist aber schon mal nicht sooo einfach. Man muss nen Zettel mit Angaben zur Person und div. Fragen ausfüllen, dann seine Fingerabdrücke abgeben und ein Bildchen plus 6 $ für die ganze Prozedur. Naja Fingerabdrücke, Bild und 6 $ den netten Officer gegeben und dann das Visum bekommen. 3 Monate könnten wir uns nun in den USA aufhalten aber am Ende warns nur knappe 80 Minuten. Wir sind zu den USA Fällen hingelaufen. Haben uns dort mal alles angeschaut. Konnte mal von der anderen Seite auf den kanadischen Teil von Niagara schauen. Nicht schlecht. Das erste Mal in den USA gewesen. Von kanadischer Seite geht eine Brücke rüber nach USA. Für Fußgänger gibt’s da ne Tür da steht drauf „to the USA“ dort geht man rein. Zahl 50 Cent Zoll und darf rüber laufen. Über eine Brücke in der Mitte ist dann ein Schild wo man merkt ahhhhh hier geht also die USA los. Na gut weiter zur Einreiseabteilung. Dort kurz Angestellt gesagt was man will. Sich gewundert wieso die soviel Aufwand machen wegen 60 Minuten USA Besuch. Naja haben wir halt unsere Fingerabdrücke abgegeben, Bild gemacht, Zettel ausgefüllt und 6 US $ bezahlt. Das Visum haben sie uns in den pass getackert Stempel rein und los gings. Lustig am 3 Nov, mein Geburtstag übrigens müsste ich die USA wieder verlassen, tolles Geschenk. Die Amerikanischen Fälle sind kleiner aber auch nicht schlecht, wenn man diese mal von der USA Seite aus sieht. Also haben sich die 6 $ gelohnt und der „weite Weg“ über die Brücke auch. Wir sind dann wieder rüber und wollten nach Kanada einchecken. Gar nicht so einfach. Irgendwie darf man kein Doppelvisum haben also haben uns die Kanadischen Beamten unser 6$ Visum von den USA mit Gültigkeit bis 3 Nov 2006 wieder rausgenommen, sonst hätten wir nicht nach Kanada einreisen dürfen. Komische Sache scheint aber schon seine Richtigkeit zu haben. Mittlerweile war es dann Abends wir haben noch paar Bilder gemacht, uns noch mal die Fälle angeschaut und sind dann irgendwann Richtung Auto. Auf dem Heimweg noch bei ner guuuten kanadischen Burgerbude angehalten und den ersten nicht MC Donalds typischen Kanadischen Hamburger gegessen. Und ich muss sagen aus so ner Burger Factory die Dinger schmecken weitaus Besser als bei Mc D. Sind auch weitaus größer, weitaus billiger also durchaus zu Empfehlen. So back in Town, Downtown Toronto. Ab ins luxus Hostel ran an den PC, Bilder von der Cam laden, Blog schreiben und dann ab ins Bett. Morgen Nachmittag wird in die Wohnung eingezogen. Also bis die Tage mal schauen ob ich da zügig ne Verbindung ins Internet bekomme, ansonsten kann es sein ich bin die nächsten Tage relativ schlecht online zu erreichen. Montag ist hier Feiertag also langes Wochenende. Das merkt man auch sind massig Leute in der Stadt und überall geht hier die Party. Das wollen wir dann Sonntagabend auch auchchecken. Also dann bis Montag oder Dienstag mit neuen Infos meiner ersten kanadischen Wohnung mit ner german Wohngemeindschaft.

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

29.07.2006 Niagara

So ich bin eben Aufgestanden hier ist es jetzt 11 am irgendwas. Ich werd jetzt gleich an den Ontario Lake gehen zu den Beaches und dort den Tag verbringen, weil es heute wieder sehr sehr warm ist. Gestern waren wir an den Niagara Fällen das war echt toll also schaut mal in die Galerie rein dort gibt es jede Menge Bilder. Irgendwann heute Abend oder Morgen bring ich dann auch den Blog aktuell, ich hab jetzt bloß keine Lust mehr. 😀 Also schönen Samstag Abend in Deutschland ich genieß jetzt meinen Samstag Mittag am Ontario Lake.

Spruch des Tages: „Sommer, Sonne, Wellenprackt Badehose Sowjetmacht“ also stay cool

so read more & look @ galerie

Der Tag der Tage. Wir sind mit Moos Travel zu den Niagara Fällen gefahren. Eine Tagestour, die es in sich hatte. 11.30 am gings hier am Hostel los. Ich hatte noch nicht eingecheckt aber später dazu mehr. Ich hab 6 Uhr die Wohnung bei dem Kanadier von Couchsurfing verlassen und bin dann mit dem Streetcar in Richtung Global Village Hostel. Das Wetter war außerordentlich scheiße. Erst wenig Regen gefolgt von richtig viel Regen. Naja ich hab mich dann eine Stunde unter einer Haltestelle untergestellt und bin dann irgendwann mal um 7.30 Ins Hostel rein.

Hab meine Sachen eingeschlossen und mich in die Lobby gesetzt zum fröhlichen Surfen so wie ich dass eigentlich jeden Tag gemacht habe. Hier ist es kostenlos und schön klimatisiert. Aber nun irgendwann gings dann los. Der Bus kam ein paar Leute waren schon drin und wir dann auch. Let´s go. Die Busse hier sind cool. Eine kleine Variante der bekannten gelben Old Schoolbusse der amerikanischen Art. Nur dass die Farbe weiß war und Moos Travel dran stand. Die Highways hier sind irgendwie immer sehr sehr gut befahren, so dass man nur wirklich mit zähhhhhhhhh fliesenden Verkehr aus Toronto raus kommt. Entlang der Straße ein Industriegebiet nach dem anderen. Ich hatte irgendwie angenommen, dass die Tour zu den Fällen geht und gut. ABER nein das war ne sau geile Tour. Erster Stopp an der Autobahn an einen Rasthof gut da haben wir nichts gemacht außer was gegessen und gewartet. Der Zweite Stopp war dann bei einer Winzerei. Das war ziemlich komisch. Erstens die haben keine Weinberge sondern pflanzen alles auf Feldern und gut ist. Zweitens wenn man da zum Weinverkosten geht, zahlt mal Geld. Das ist schon mal komisch. Drittens der Wein erreicht bei weiten nicht die Qualität welche angepriesen wurde.

Ich denke mal die Europäischen Weine sind besser als hier. Gut also Dort bissel was getrunken sehr wenig eigentlich, weil die zu wenig ins Glas gefüllt haben das war nen Witz. Gut wir haben uns dann noch ein wenig umgeschaut und sind weiter gefahren. Es gab NUR einen Weiß und Rotwein zum Kosten und wer wollte einen Icewein für 4 $. Nächster Stopp war am Ontario Lake wo der Niagarafluss beginnt. Haben usn das kurz angesehen. Wenn man so an den Ontario Lake steht denkt man eigentlich da geht’s Meer los, komisches Gefühl. In Der Stadt haben wir dann noch ein Eis gegessen für 2 $ extrem guut und groß. Von Dort aus gings dann weiter zum Wirlpool. Da gibt es halt unterhalb der Fälle extreme Wasserstrudel weil der Fluss da ne Kurve macht. Irgendwie sollen da schon div. Leute ertrunken sein bei den Versuch dort baden zu gehen. Über den Fluss fährt dann eine Bahn für viel Geld kann man da mit fahren. Wer noch mehr Geld hat kann auch einen Hubschrauberflug über die Fällen machen und wer noch noch noch mehr Geld hat macht gleich nen Rundflug mit einem Flugzeug. So nächster Stopp. Nun sind wir an den Niagaras. Raus aus den Bus rein zu den Booten /Schiffen die zu den Fällen hinfahren. Der Spaß kostet 13 $ oder so. Und wenn ich Spaß sage, dann mein ich Spaß. Absolut geil. Beim Check In bekommt man erstmal die bekannten und extrem stylischen blauen Regenmäntel. Mit diesen Dingern begleitet gings ab aufs Schiff. Schnell hoch den Besten Platz gesucht zum nass werden und gewartet, dass die Hütte endlich ablegt. So kurz zu den Fällen. Es gibt einen kleinen Fall der ist auf amerikanischer Seite. Ich hab aber die Vermutung vor Jahren müssen die nachgeholfen haben damit die auch einen Fall haben, weil ansonsten sind die großen Fälle und die schönsten nämlich auf kanadischer Seite. Also los geht’s zu den amerikanischen Fällen. Die sind nicht so groß und nicht so hoch. Aber man wird genau so nass. Die erste Dusche kam schnell. Aber wozu hat man denn diese Regenjacken? Die ganz Harten die ziehn die Jacken aus. Aber ich hab die mal angelassen, wegen meine Kamera die war schon nass genug. So ne Bootsfahrt die ist lustig sag ich euch. Wir sind dann bissel dort rumgeschippert und dann ging es zum kanadischen fall. Vorher noch voll durch so ein „Regengebiet“. Dort wird man zum zweiten Mal richtig nass.

Wenn dann der Regenschauer vorbei ist hat man eine Wahnsinns Sicht auf die großen, tollen und grandiosen kanadischen Fälle. Das Schiff fährt relativ dicht ran, so dass man nur wenig Zeit hat, wo man nicht nass wird und in der Zeit kann man dann Bilder machen. Das ist schon ein irres Erlebnis mit so nem Schiff da an die Fälle ran zufahren. Muss man mal gemacht haben wirklich unvergesslich. Nach der Schiffstour hatten wir dann Freizeit ohne ende. Wir sind dann mal auf den Skyloon Tower hoch. Das ist der kleine Bruder vom CN Tower in Toronto sieht fast genau so aus ist aber nur halb so groß. Man hat aber eine nette Aussicht über die Stadt Niagara und die Fälle. Als nächsten haben wir dann den Weg zum Casio gesucht und auch gefunden. Passport hingezeigt eingecheckt und los ging das Vergnügen. Normal wollte ich mal an so einen Automaten spielen aber wenn man dann davor steht hat man irgendwie keine Lust mehr. So hab ich mir mal genau angeschaut was da so abging. Zumal wusst ich nicht ganz genau wie das funktionierte. Irgendwo gabs solche Spielerkarten die man braucht oder nicht braucht keine Ahnung jedenfalls hab ich nicht gespielt. Haben uns alles mal genau angeschaut. Die einzelnen Spieltische etc. Sehr nett wenn ich am Ende noch Geld übrig hab verzock ich genau dort in den Casio meine letzten 200 $ und vielleicht komm ich ja mit 250$ wieder raus.  Gegen Abend wurden die Fälle dann angeleuchtet auch sehr nice. Abends ist da irgendwie generell viel los. Es waren massig Leute unterwegs. Die Lichtershow and en Fällen war schon nicht schlecht. Als absolutes Highligt gabs dann noch ein Feuerwerk. Zwar nur 10 Minuten lang aber dafür WOW. Wie dies dort Krachen lassen haben das erlebt man nicht so schnell. Tolle Effekte naja einfach gut. Und dann gings Abends wieder zurück Irgendwann um 12 pm waren wir wieder am Hostel. UND jetzt genau jetzt musste ich noch einchecken. Nur gut dass noch jemand da war. Also ging das auch irgendwie dass ich da noch rein gekommen bin. Eine Nacht dort gepennt und dann wieder aus gecheckt. Sachen weggeschlossen und ab zu den Beaches Baden gewesen. So das wars erstmal demnächst gibt’s mehr hier aus Toronto …

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit