Backpacking Info

Hier mal ein kleiner Eindruck vom Backpacking in Kanada. Ich versuche hier ein paar nützliche Informationen zu geben. Kurz zum Land, Kanada ist ja ein wunderschönes Land. Man hat hier alles was man braucht. Ost -wie Westküste ist einfach nur wunderschön. In der Mitte des Landes wird es ein wenig langweilig aber man muss dort ja nicht unbedingt bleiben. Toronto, Vancouver, Calgary, Edmonton, Montreal, Ottawa und Victoria sind Einige der größeren Städte hier und sind auf jeden Fall Sehenswert. Um in ein Jahr in Kanada zu Backpacken, sollte man schon durchs „halbe Land“ reisen. Es macht Sinn in der Winterzeit sich einen Job in einem Skiresort zu suchen und dann dort die Saison von Dezember bis April zu Arbeiten. British Columbia ist eine der Provinzen, die man gesehen haben sollte. In Alberta liegen die Rocky Mountains und in Ontario gibt es 1000ende Seen und wunderschöne Natur. Eigentlich sind 12 Monate viel zu kurz um sich Kanada anzuschauen aber man bekommt einen guten Eindruck.

Reiseführer Da gibt es nur einen und zwar den Lonely Planet Canada, den gibt es auf Deutsch und Englisch. Perfekt zum Backpacking wird nicht um sonst die Backpacker Biebel genannt.

Visa und Versicherungen  für das Visa muss man sich ab 1. Dezember für das folge Jahr bewerben. Also will man z.B. 2010 nach Kanada muss man im Dezember 2009 den Visaantrag bei der Kanadischen Botschaft stellen, fuer ein Work und Travel Visa. Auf jeden Fall muss man eine Auslandskrankenversicherung abschließen, wichtig ist hier, dass diese auch Arbeitsunfälle etc. mit abdeckt. Es gibt verschiedene Anbieter in Deutschland 400-700 Euro muss man schon einplanen für 12 Monate Versicherung. Eine Haftpflichtversicherung ist vielleicht auch nicht verkehrt aber muss nicht sein. Generell ist es hier so, dass wen man zum Arzt geht erst einmal die Rechnung zahlen muss und dann zur Erstattung den Beleg zu seiner Versicherung schickt.

Unterkunft Das Netz der Hostels in Canada ist groß. Vorallem in den Städten gibt es Hostels, in den großen Städten wie Toronto oder Vancouver gibt es gleich mehrere Hostels. Die größten sind HI und Same Sun Hostels. Umsich einen Überblick zu verschafften kann man auf www.hostels.com oder div. Anderen Seiten suchen, die Preise bewegen sich um die 25$ – 30$.Hotels, Motels und Bed and Breakfest findet man auch überall, hier liegen die Preise je nach Gegend um die 70-140 $ für ein Zimmer. Auch sehr bekannt und man kommt damit überall unter, ist www.couchsurfing.com ,wer noch nicht davon gehört hat sollte sich das mal umschauen. Ein Netzwerk von Leuten die einem Anbieten ein paar Nächte bei ihnen zu Übernachten und meistens trifft man auf nette Leute, die einem auch noch ihre Stadt zeigen. Couchsurfing ist kostenlos, man muss nur angemeldet sein.

Verkehrsmittel  Um in Kanada von A nach B zu kommen gibt es mehre Möglichkeiten, da Kanada aber ein ziemlich großes Land ist, kommt man am billigsten für weitere Strecken das Flugzeug zu nehmen.

Es Gibt ein ziemlich gutes Bussystem den Greyhound Bus. Man kommt so von jeder großen und auch kleineren Stadt zu seinem Ziel. Manchmal muss man Umsteigen, ein paar Stunden warten aber im großen und ganzen funktioniert das ganz gut. Die Preise sind gut, für 400 km z.B. zahlt man um die 50-60 $. Es gibt auch Angebote mit denen man z.B. 10 Tage für 500$ irgendwas soviel Greyhound fahren kann wie man will. Man kann mehrere Tage im Bus von Toronto nach Vancouver fahren wenn man das will, es ist aber kein Vergnügen. Um mal schnell von Toronto nach Calgary oder sonst wohin zu kommen, kommt man schnell und preislich günstig mit dem Flugzeug. Air Canada oder Westjet fliegen einen quer durch Kanada. Toronto Vancouver gibt es Oneway manchmal für 199$. Wer Zug fahren aus Deutschland gewohnt ist, der wird hier nicht viel Freude habe. Das wohl teuerste Verkehrsmittel ist der Zug. Toronto Vancouver 600$ irgendwas und über mehrere Tage. Auf kurzen Strecken, kann man vielleicht etwas komfortabler Reisen anstatt mit dem Greyhound aber preislich wird man nicht viel gut machen. Mietwagen gibt es in Kanada in der Regel erst mit 21 es gibt ein paar Vermieter die an U21 vermieten. Generell zahlt man unter 25 Jahren einen Aufschlag von 20-30$ pro Tag. Alles in allen Autos mieten kann man überall für Preise wie in Deutschland. Es ist manchmal besser den Mietwagen von Deutschland aus zu buchen, da in Kanada der Mietpreis auf dem Auto und die Versicherung getrennt ist. Am Ende Zahlt man in Kanada für das Auto, Versicherung und U25 Gebühr um die 70$ pro Tag. Wer sich ein Auto kaufen will, dem steht nichts im Wege, je nach Auto aber das typische Backpackergefährt gibt es um die 1500-3000$. Die Haftpflichtversicherung kostet in der Regel um die 1200-1500 $ und das war es, keine KFZ Steuer oder irgendwas. EU Führerschein oder den Internationalen und schon kann man hier Fahren.

Lebenskosten sind die fast die selben wie in Deutschland. Man zahlt für manche Sachen mehr für manche weniger aber am Ende kommt man genau wie in Deutschland. Alkohol und gesunde Lebensmittel sind richtig teuer, dafür gibt’s das ungesunde Fastfood richtig günstig. Sucht man sich irgendetwas zur Miete muss man mit 500 $ bis open End rechnen. In der Regel zahlt man aber um die 500$ Miete für ein untervermietetes Zimmer oder ein WG Zimmer. Ist man auf der Suche nach einem Zimmer sollte man www.craiglist.com aufsuchen und die Zeitungsanzeigen durchschauen. Tickets für öffentliche Verkehrsmittel liegen um die 2-3$ fuer 2 Stunden, einen Tagespass gibt’s ab 7$ und die Monatskarte manchmal für 80$. Die Verkehrsmittel in den Städten sind ganz gut und man kommt überall hin. Will man in Kanada Einkaufen gehen, wird man feststellen, dass hier alles ein wenig billiger ist wie in Deutschland. Kleidung, Computer alles ist günstiger. Sollte man noch ein paar Sachen für deine Backpacker Ausrüstung brauchen, kann man hier gute Sachen günstig kaufen. Wer gern weg geht und Party macht, der wird hier schnell an seine finanziellen Grenzen stoßen. Eine Partynacht kann schon mal mit 100$ oder mehr Enden. Fuer ein Bier zahlt man in der Regel 5$ bis 7$, Cocktails und Longdrinks 5-10$ und so weiter…

Arbeiten In Kanada macht eigentlich richtig Spaß. Hier ist alles ein wenig ruhiger, nicht so hektisch wie in Deutschland. Jobs gibt’s es genug in Kanada. Vorallen in den Städten gibt es überall offene Stellen. Ob das irgendwo in einem Cafe, Laden oder in einer Firma ist. Gebraucht wird hier alles und jeder. Ungelernt verdient man um die 7-10 $ die Stunde bei den meisten Jobs. Sucht man sich Jobs irgendwo bei großen Firmen, als Lagerarbeiter oder Kistenverpacker kann man auch 12-15 $ verdienen. In den Skigebieten verdient man relativ wenig um die 7-9 $ je nachdem was macht. Hat man eine Ausbildung und findet einen Job in seiner Richtung, dann kann man hier durchaus mal 18-25$ pro Stunde oder mehr verdienen. Überall hängen Schilder mit „Help wanted“ oder man geht zu einer Zitarbeitsfirma und sucht sich was passendes raus. Bekommt man einen Job irgendwo im Gastrobereich dann gibt es neben dem Verdienst auch noch ordentlich Trinkgeld. In kurzer Zeit viel Geld verdienen ist auch manchmal möglich da sag ich nur „Tree planting“oder als Rasenmäher, kann man wenn man schnell ist auch auf seine 20-25 $ pro Stunde kommen. Stellt man sich nicht dumm an findet man auf jeden Fall einen Job hier in Kanada. Auf Grund des geringen Verdienst muss man schon einplanen für 12 Monate Kanada Aufenthalt 6-8 Monate Arbeiten zu gehen, um dann mit dem Geld was man verdient hat entspannt zu Reisen.

Kommunikation ist super hier in Kanada. Man besorgt sich ein Handy und kann sich darauf aus Deutschland aus fuer 2 Cent anrufen lassen. Es gibt viele Handyanbieter verschiedene Tarife und pre paid Angebote. Am Ende sollte man vielleicht sich einen Vertrag besorgen für um die 25$ um ein paar inkl. Minuten etc. zu bekommen. Internet gibt’s es in jedem Cafe oder auch Hostel. Es gibt überall Internetcafes und auch Wlan Hot Spots sind weit verbreitet. Nur in den abgelegene Gebieten oder 70% von Kanada ist man kommunikativ „Abgeschnitten“

Lifestyle Kanadier sind alle recht freundlich und nett, da gibt es keine Probleme. Hier sind Alle eh ruhiger eingestellt, kein Stress und Hektik. Die Kanadier genießen alle ihr Leben und regen sich nur selten über etwas auf. Ein freundliches Volk und wenn man hier ist, wird man das merken und sich wohl fühlen.