meine Abenteuer

In 6 Jahren in Kanada, habe ich auch einiges Erlebt. Im Winter habe ich die meiste Zeit im Schnee und in den Bergen beim Snowboarding und Skiing verbracht. Den Sommer über habe ich die meiste Zeit mit Freeride Mountain Biking, Surfing, Hiking und Roadtrips verbracht. Ich hab hier mal eine kleine Auswahl meiner „besten Abenteuer“ zusammen gefasst und ein wenig darüber geschrieben.


Heli Skiing

Im Februar 2008, war ich das erste Mal zum Heli Skiing aber nicht das letzte mal. Bei Mike Wiegele in Blue River B.C. Canada. Das Gebiet gehört zu den besten Gebieten der Welt oder ist auch das beste Gebiet der Welt. Mike Wiegele ist ein 5 Star Heli Resort. Beste Unterkünfte, bestes Essen und ein Gebiet, welches einmalig ist. Am Ende komm ich hier auf 7 Tage Heli Skiing und 140.000 vertical Feet world class powder Skiing



Bilder und Videos findet ihr in meiner Picasa Galerie und auf meiner Youtube Seite + Vimeo Seite.

Heli Biking

Da man im Sommer schlecht Heli Skiing gehen kann, gibt es dafür die Variante mit dem Heli Biking. Vom Prinzip die selbe Angelegenheit, man wird mit einem Helikopter auf einen Berg geflogen und Fahrt dann mit seinem Bike den Berg runter. Wobei beim Biken die ganze Sache um einiges gefährlicher ist, da bei einem Sturz man nicht im Pulverschnee landet.

 

Im Juli war ich mit 4 Freunden in Golden zum Heli Biken und zwar am Mt. 7 einem der hoechsten, steilsten befahrbaren Berge in Nord Amerika. Soll was heißen und die ganze Sache war auch kein Kindergarten. 10 Stunden Fahrt von Vancouver aus mit einem Leihwagen. Wir hatten uns für unsere Tour einen 350 PS V8 Pickup gemietet natürlich Allrad, um damit auch ordentlich umher zu kommen. Am spaeten Nachmittag los und am nächsten Morgen um 6 sind wir in Golden angekommen. Ins Motel ein paar Stunden Schlaf getankt und dann um 15 Uhr gings zum Landeplatz. Es waren wirklich nur wir 4 und Scott unser Guide. Wir hatten noch ein paar Heli Wanderer mit in der Tour, so wurde der ganze Spaß ein bisschen billiger denn 1 Stunde Helikopter mieten kostet 1.100 $. Kurz wieder eine Einleitung bekommen zur Sicherheit beim Helikopterfliegen und dann ging es los. 5 Mal musste der Heli fliegen bis unsere Bikes und 12 Leute auf dem Berggipfel waren. Oben angekommen wurde und erstmal ein wenig Angst, weil das erste Stück war mal verdammt Steil und jeder normale Mensch würde dort nie im Leben runter laufen oder geschweige denn mit dem Fahrrad da runter. Wir sind da runter und wir sind den ganzen Berg runter. Nach 4 Stunden waren wir unten angekommen, völlig durchgeschwitzt, fertig aber total begeistert von der Abfahrt. Es waren super Steile Stücke dabei, wo Bremsen keinen Sinn macht, weil es zu steil ist aber auch super schöne, schnelle single tracks einfach nur das Fahrrad laufen lassen und über Stock und Stein brettern. Auch hier schaut euch die Bilder an und Videos auf meiner Youtube Seite, denn so was kann man immer schlecht Beschreiben.

Canoeing Powell River

Im Juli war ich mit einem Freund eine Woche in Powell River Kanu Fahren. Ich bin schon mal Kanu gefahren aber eine 5 Tages Tour uber 76 km habe ich noch nicht gemacht. Die Natur in Kanada kenne ich mittlerweile aber die Eindrücke auf dieser Kanutour waren mir dann auch neu. 5 Tage lange die totale Einsamkeit im Mitten vom Nirgendwo. 7 Seen und ab und zu mal mit dem Kanu durch den Regenwald laufen um zum nächsten See zu kommen. Das Wetter war nicht perfekt aber die Eindrücke waren super, auch mal erlebt zu haben 5 Tage total von der Welt abgeschnitten zu sein, und relativ primitiv zu Leben. 5 Tage in einem kleinen Zelt, einfaches Essen und nur der Campingkocher und die Taschenlampe waren noch dabei. Als ich nach 5 Tagen mein Handy wieder anmachen konnte und die erste SMS schreiben hab ich mich schon ein bisschen komisch gefühlt. Es war einfach nur ruhig und still für die meiste Zeit meiner Tour. Am Tag sind wir mit dem Kanu „gefahren“ und am Abend dann irgendwo auf einem simplen Campingplatz (ein ganz simpler Platz für 2-3 Zelte eine Bank und eine Feuerstelle). Die Tour war ganz schön anstrengend, das Paddeln vielleicht nicht so sehr aber dafür mussten wir Gepäck und Kanu insgesamt 5 km durch den Regenwald tragen. Wenn ich Regenwald sage, meine ich auch Regenwald da war niemand seit 100erten von Jahren nur ein kleiner Trampelpfad von den wenigen Kanuten die diese Tour jedes Jahr befahren. Die Landschaft um Powell River ist super unberührte Natur quasi. Jeder denkt, wenn er mal in Banff war im Nationalpark und große Bäume gesehen hat, dass wäre unberührte Natur. Für mich sieht das ja schon klasse aus in Banff aber in Powell River da schaut es noch 10 mal mehr nach Klasse aus. Schaut euch am besten mal die Bilder in meiner Galerie an, dann bekommt ihr eventuell einen Eindruck von meinem Kanutrip.

 

Roadtrip Westcoast USA Las Vegas, L.A., San Francisco, Grand Canyon

Road Trip durch die USA. Ich hatte im Sommer 2008 ja Besuch von 2 Freunden aus Annaberg und da ich denen auch was bieten wollte und ich auch mal was neues Sehen wollte, haben wir eine Tour durch den Westen der USA gemacht. Wir sind von Vancouver aus direkt runter nach Las Vegas in 23 Stunden fahrt non stop. Waren einen Tag in Las Vegas und haben uns die Stadt und die Casinos mal genau angeschaut. Hat jede Menge Spaß gemacht, danach sind wir weiter uns die Naturschauspiele anzuschauen. Da wäre der Red Rock Canyon und natürlich der Grand Canyon. Ok ich war da und ich bin total beeindruckt. Auf Bilder sieht der ja schon klasse aus aber wenn man davor steht, da bleiben einem die Worte erstmal weg. Völlig beeindruckt vom Grand Canyon ging es dann weiter ueber dem Hoover Damm nach Los Angeles. Ein paar Tage in L.A. und Hollywood entspannt uns am Beach von Santa Monica und Venice gesonnt. Das Gumball 3000 Rennen mal live gesehen und all die reichen Leute, den Walk of Fame bin ich lang gelaufen und bei IN and OUT Burger gewesen. Bei Hooters war ich auch und den Universal Studios, somit habe ich das übliche Touristenprogramm für L.A. Hinter mir gehabt und wir sind dann weiter nach San Francisco. Immer der Straße an der Küste hoch bis Frisco. Auf der ganzen Fahrt gab es natürlich einmalige Sachen und beeindruckende Natur zu sehen. In San Francisco angekommen habe ich mich dort 3 Tage aufgehalten, mir die Golden Gate Bridge angeschaut und natürlich San Francisco. Nach 6100 km und 13 Tagen waren wir dann wieder in Vancouver. Die Reise war teilweise anstrengend, weil wir in so kurzer Zeit soviel Fahren mussten und Gesehen haben aber es war es auf jeden Fall wert. Es gibt viele Bilder in meiner Galerie also einfach mal vorbei schauen irgendwo ist auch ein ausführlicher Blog über den Roadtrip zu finden.

Hawaii Urlaub 2009

Im Sommer 2009 hatte ich mal nicht wirklich einen Plan und so richtig war auch kein Besuch aus Deutschland da und da habe ich mich kurzer Hand dazu entschlossen fuer 2,5 Wochen nach Hawaii zu Fliegen um dort Urlaub zu machen. ich war die meiste Zeit Backpacking unterwegs und habe in Hostels geschlafen und eine Nacht auf 2000m Hoehe auf einem Vulkan gezeltet. Ich war knapp eine Woche auf Oahu in Honollulu und Waikikki Beach bin dann 2 Tage hoch an den Northsore von Oahu und spaeter dann fuer 8 Tage nach Maui geflogen, wo ich mir die gesamte Insel angeschaut habe. Hawaii war einfach nur beeindruckend, da ich sowas vorher noch nicht gesehen habe, so schaut wohl das Paradis aus und ich glaube ich werde nicht das letzte mal in Hawaii gewesen sein. Mehr Infos zu Hawaii gibts ein meinen Blog.

Olympia Vancouver 2010

Bei dem jahrhundert Event in Canada den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver war ich natuerlich auch mit dabei. So selbstverstaendlich war das nicht aber mit etwas Glueck und Willen habe ich den wohl besten Job der Welt bekommen und fuer’s ZDF bzw auch ARD als Produktions Assistent gearbeitet. Ausgestattet mit einem VANOC Olympia Auto, meinem Zugangspass , der mir so ziemlich ueberall Zugang gegeben hat und viel viel Freizeit konnte ich Olympia hautnah mit erleben voll dabei und dabei hatte ich die wohl beste und spannenste Zeit so far in meinen Leben …. das war wirklich eine Sache, die macht man einmal im Leben mit und dafür muss man auch noch jede Menge Glück haben so nen Job zu bekommen he he… Das war einfach nur der Wahnsinn ich glaube ich habe mehr Sportveranstaltungen besucht wie ich gearbeitet habe und dabei wurde ich auch noch relativ guuuut bezahlt. Mehr zu Olympia und Bilder gibts ein meinen Blog.

Yellow Stone National Park 2011

Im Sommer 2011 war ich mit meinen Eltern auf einen Roadtrip zum Yellow Stone National Park. Mit meinem Auto ging es von Vancouver aus auf einen Rundtrip bis nach Jackson Wyoming dann durch den Yellow Stone Park und über den Glacier National Park wieder zurueck nach Canada / Vancouver. Am Ende sind wir um die 5000 km in 12 Tagen gefahren und haben dabei 4 Bundesstaaten der USA gesehen. Der Yellow Stone Park ist sehr beeindruckend, da schaut euch am besten mal die Bilder in meine Picasa Galerie an, weil soviel kann ich garnicht Schreiben 😉