25.04.2010 Neuschnee

 

Mittlerweile haben wir hier ja schon April oder eigneltich fast Mai und es Schneit in Whistler immer noch. Von Donnerstag bis Samstag ca. 17 cm. Eigentlich wollte ich ja zum Spring skiing nach whistler, schoen mal im t shirt und bei blauen himmel bisschen mit den ski ueber die pisten cruisen aber nein, da gibts nochmal einen halben Powderday. Naja ich freu mich ja noch immer ueber schnee und irgendwie ist der april jetzt bei uns der beste skimonat in der ganzen season. Freitagabend musste ich mir dann nur noch ueberlegen ob ich mein bett oder meine ski nehmen, naja und ich habe mich mal fuer meine ski entschieden, da ich ja auch schon eine weile nicht mehr auf 2 brettern stande. Samstagfrueh gings dann mal wieder relativ zeitig los gegen 7 am und wir waren auch schon erstaunlicherweise gegen 8.40 in whistler, da wir so gut wie keinen verkehr hatten, was sich dann natuerlich auch auf den pisten bemerkbar machte, mit so gut wie keine leute. Gut fuer uns da hatten wir am morgen erstmal schoen die moeglichkeit 3-4 runs am chrystal chair zu machen auf 8 cm powder groomed pisten mit keinen leuten und einfach mal vollgas berg runter. Das wetter war so la la mal heftiger nebel mal sonnenschein fuer 2 stunden ein bisschen blauer himmel und schneefall he he. Meine freunde aus blue river sind jetzt auch in whistler fuer 3-4 wochen und da hab ich mich auch mit denen noch ein wenig zum skifahren getroffen und natuerlich danach noch zu einem kaltem glacier beer und nachos. Nebenbei war noch das telus ski and snowboard festival going in in whistler nur war das nicht so cool. So hatten wir dann doch einen ganz netten Skitag am 24 april und so wie es hier ausschaut ist hier immer noch nicht schluss. Ich hoff ja mal ich komm noch einmal hoch zum skifahren weil im t shirt im sonnenschein will ich schon nochmal fahren gehen 😉 Ansonsten meine arbeitswoche war ganz entspannt unser bikeshed wird auch so langsam und das wetter in vancouver kann sich auch sehen lassen. Wir haben zwar immer noch ein paar regen tage aber das muss man hier halt in kauf nehmen. Fuer naechstes wochenende solls dann richtig warm werden und da fahren wir vielleicht nach whistler und gehen noch einen tag in squamish biking… Bei uns vorm haus (nein unser haus ist nicht auf dem bild) schauts auch relativ pink aus. Die ganzen baeume haben schon vor 2 wochen angefangen zu bluehen und jetzt fallen die ganzen blaetter von den baumen und am donnerstag dachte ich echt da liegt pinker schnee vor der tuer weil das war mal nur ein 3-4 cm dicker bluetenteppich vom haus. Naja jetzt muss ich halt manchmal meinen schneebesen vom auto nehmen und meinen schreiben „frei kratzen“ aber das ist eher das kleinere uebel. Bei uns geht’s hier jetzt voll auf sommer zu und da schauen wir mal was da so kommt. Ende mai haben wir auch wieder ein langes wochenende, das muss ja auch genutzt werden und da gehts wohl in richtung oregon mit den bikes runter nach portland ….

18.04.2010 Whistler Pow

 

Letztes wochenende da ging’s noch immer in Whistler mit dem Pulverschnee. Irgendwie ist diese Saison auch komisch, dass wir den besten und meisten schnee erst im april bekommen. Naja gut fuer mich, da ich ja zwischen den Olympischen Spielen eh nicht soviel zeit gehabt haette um den ganzen powder zu enjoy’en. So war ich halt mit ein paar freunden am letzten sonntag noch mal in whistler und ich muss sagen das war auch richtig gut. So knappe – grade sonne ohne ende blauer himmel und der besagte powder. War zwar nicht der pefekte trockene powder den sich hier jeder wuenscht aber gegen ne ladung neuschnee hat hier oben glaube ich niemand etwas. Meine Whistler daytrips sehen ja immer ziemlich gleich au, morgens gegen 7 uhr gehts hoch nach whistler mit etwas glueck und speeding sind wir dann um 9 am lift noch fix tickets geholt und los geht der spass bis 4 und dann halt wieder zurueck nach vancouver, wo wir so gegen 7 pm dann wieder einlaufen. Eigentlich ein ganz entspannter tag. Diestmal habe ich noch eine bekannte aus den niederlanden mit genommen und diesen „flachlandtirolern“ haben wir dann erstmal den berg von seiner besten seite gezeigt und ich muss sagen Nienke hat sich auch super geschlagen auf den dunkel schwarzen pisten und um pow sogar out of bound 😀 he he Auf dem bild da oben seh ich ganz gluecklich aus ha ha der schnee war echt ganz gut und das war doch noch mal ein wuerdiger abschluss des olympischen winters. Ich werde zwar next week wieder nach whistler fahren aber da gehts dann zum springskiing quasi im sonnenschein bei +10 und sonnenschein seine spuren ziehen. Da is nix mehr mit pulverschnee aber dafuer sieht man dann maedels im Bikini und jede menge lustige leute. Ausserdem kommen meine freunde aus blue river ne woche nach whistler und da muessen wir ja auch noch ordentlich den winterabschluss „begiessen“ oder so naja keine angst wir machen das schon. Auf arbeit laeuft alles gerade relativ ruhig wir sind dabei neue auftraege zu bekommen und bis dahin ziehen halt alles moegliche mit durch was mal gemacht werden muss. Mein Downhill Bike faehrt jetzt auch wieder und ist frisch eingestellt und das am sonntag auch erstmal am Mt. Fromme eingefahren. Wir hatten diese woche noch jede menge sonne und mit meinem neuen singlespeed (city bike) macht das echt laune durch downtown zu fahren bzw. hier ein wenig durch die gegend zu radeln. Leider regnets jetzt seit samstag morgen aber naja im schlamm macht biking ja auch spass. Nebenbei bauen wir immer noch an unserem neuen Fahrradschuppen und da es auch hier tolle gesetzte mit grundstueckgrenzen gibt mussten wir unseren halbfertigen schuppen wieder zurueck bauen 2 feet einkuerzen und wieder aufbauen, naja jetzt isser bald fertig und unsere fahrraeder haben dann angemessen platz.

bei mir ist es jetzt auch schon spaet in der nacht, dann sag ich mal guten morgen deutschland und bei mir gehts am sonntag dann heiss her mit unseren „big bikes“ es wird auch wieder mal zeit 20 cm federweg unterm Ars** zu haben 🙂

14.04.2010 Bike on

Jetzt geht der Sommer bei uns aber so langsam mal los hier. Naja ich sag mal fruehling. Nachdem es die letzten tage nochmal ordentlich in whistler und hier in vancouver in den bergen geschneit hat und die bedingungen dadurch jetzt sehr sehr gut sind, wirds doch so langsam aber sicher fruehling bei uns in Vancouver. Rechtzeitig fuer die ersten nachmittaeglichen Sonnenstraehlen habe ich mein neues Singlespeed bike fertig bekommen. Vor 2 wochen in den USA gekauft und dann gleich zerlegt und umgebaut ist es jetzt fertig und damit geht’s durch Vancouver now. Mit dem fahrrad durch die grosstadt das macht schon echt spass. Ich komm grad von einer kleinen runde mal fix an der seawall (so nen weg am wasser lang) bis granville island und dann die 10th strasse wieder zurueck bis zu mir, da kommt schon freude auch, weil hier alles so toll aus schaut und man unterwegs jede menge coole leute trifft mit coolen bikes oder jogger oder wem auch immer. ride on ride on

Da ist schon wieder ein bisschen zeit vergangen, seitdem ich meinen letzten blog hier geschrieben habe, deshalb muss ich jetzt noch ein wenig inhalt nachholen. Vor 3 oder 4 Wochen eigentlich zum ende der Paralympischen Spiele war ich nochmal in Whistler und das war richtig gut. Neben gutem Pulverschnee war das ganze wochenende eigenltich traumhaft. Am Samstag da war das wetter ganz ordentlich und ich habe mich ma entschlossen weiter an unserem Fahrradschuppen zu bauen, damit der bald mal fertig ist, sonst bekommen wir hier noch platzangst. In unserer kueche stehen teilweise oder liegen teilweise 3-4 fahrraeder zerlegt rum ha ha. Ein paar stunden schuppen bauen, danach bin ich noch mit ein paar freunden auf den cypress mountain snow shoeing gegangen, was eigneltich ganz witzig war irgendwie macht das schon spass „sinnlos“ im schnee rumzulaufen. Gegen abend dann hat mich ein freund vom ARD bei mir zu hause abgeholt mich nach whistler gefahren dort bin ich erstmal ins Fairmont Hotel mit eingechecked und nach einer kurze dusche gings dann auch erstmal ins Deutsche haus zur abschluss party alles kostenlos. Irgendwie hat man da eine einladung gebraucht aber wie wir so sind kommen wir da trotzdem rein und erst als wir gegangen sind ist denen mal aufgefallen, dass wir ja eigenltich garnicht haetten dort sein duerfen aber danke nochmal fuer den wein und das bier und das essen hat auch geschmeckt 🙂 he he danach sind wir noch ins Oesterreicher haus das selbe spiel wieder nur mit einladung aber der Oesi an der tuer war so freunlich der hat uns einfach mal  reingelassen. Da gabs dann auch noch die feinsten spezialitaeten aus austria und natuerlich BIER! und das nicht zu knapp. Irgendwann um 3 waren wir dann auch mal wieder im fairmont angekommen und um 8.30 gings auch schon wieder raus in den pulverschnee. Natuerlich mit kostenlosen Skipaessen und nach einem tollen Ski tag wurde ich dann auch wieder nach Hause gefahren. Ja so laesst es sich leben  da sag ich dann nur noch man muss mitten drin sein statt nur dabei 😛

Die woche nach whistler war ich dann in seattle mein bike kaufen und das wochenende war eigenltich auch relativ ruhig. Ich war Freitags und Samstags noch ein bisschen feiern mit freunden ansontenlief nicht viel. Naja und letzte Woche war ich auch wieder in Whistler aber diesmal musste ich selber fahren. 40-80 cm neuschnee , das macht schon spass. Ich war dann auch noch einer der gluecklichen ersten 30 welche die gesperrte nordseite vom whistler mt. befahren durften und somit einfach mal nur fresh poweder so weit das auge sieht riden durfte. Es war relativ kalt und alle 10 minuten hat das wetter von sonne, schnee, nebel usw gewechselt aber alles in allem ein super day. Da der winter bei uns nochmal voll einzug gehalten hat bin ich dieses wochenende auch wieder in whistler und das wird denke ich auch nicht schlecht werden. Also geht’s diesen sonntag nach whistler und am samstag geh ich mal wieder zum handball ein bisschen spielen und danach machen wir unsere downhill raeder klar weil naechste woche dann da geht’s zum ersten mal downhill fahrn in squamish. (nagut das erstmal mal fuer mich, weil der ben der war schon in der zweiten olympia woche, wo bei uns 16 grad plus waren )

03.04.2010 OLYMPIA BERICHT

Jetzt habe ich endlich mal ein wenig Zeit über das Osterwochenende  um einen umfassenden Olympia Bericht zu schreiben. Jetzt kann das schon ein wenig länger werden aber darauf haben ja auch einige Leute gewartet. 

Am 6. Februar habe ich ja angefangen für das ZDF oder ARD oder MDR wie auch immer zu Arbeiten. Mein erster Arbeitstag war auch relativ ruhig ich musste nur meine Akkreditierung abholen, mir ein Auto besorgen und mich mal bei meinem Chef vorstellen. Ich hatte noch 2-3 Freunde die auch beim Deutschen Fernsehen gearbeitet haben, da konnte ich mir schon mal vorher ein paar Eindrücke sammeln. Jedenfalls bin mit einem anderen IBC Fahrer (international Broadcasting Center) zum VANOC Car Depot gefahren und hab mir dort erstmal ein Auto rausgesucht. Das ging auch so ziemlich nach eigener Wahl was einem gefällt. So hatte ich dann einen GMC Acardia mit ordentlich Leistung und Vollausstattung. Nachdem ich mein Auto hatte bin ich erstmal nach Richmond ins Olympic Oval und hab dort mal hallo gesagt eine Venue Begehung gemacht und noch bisschen mit meinem Chef und den ankommenden Technikern gesprochen und alles für Sonntag dann vereinbart.  Sonntag war dann eigentlich so richtig mein erster Arbeitstag und da ging’s auch mit Kistenschleppen und Zeug besorgen los. Ich bin generell immer paar mal am Tag draußen rum gefahren und musste div. Sachen besorgen oder Leute von A nach B fahren.  Die erste Woche bis zur Eröffnung war eigentlich nur Aufbau und allerhand Zeug besorgen und Organisieren, ich kannte mich ja in Vancouver bestens aus und das war für meine Kollegen von großem Vorteil. Die Sicherheitskontrollen waren auch schon zur  Aufbauphase voll im Gange, so dass ich am Tag etliche male durch die Sicherheitskontrolle mit meinem Auto musste.  Zu Fuß wie jeder andere ist das auch relativ einfach da wird mal nur kurz der Ausweis gescannt und wenn man Pech hat muss man noch durch einen Metalldetektor und der Rucksack geht durch ein Röntgenkontrolle. Das ist quasi genau so wie am Flughafen. Wenn ich jetzt aber mit meinem Auto auf das Gelände fahren will und dann auf den TV Compound (Da wo die Übertragungswagen stehen und unsere BüroContainer)  da muss ich jedes Mal durch die Vehicle Sicherheitskontrolle und das is mal total „putzige Lust“.  Da wird bei einer Vorkontrolle schon unter A B C unterschieden. A ist nur Fahrerkontrolle und unters Auto schauen. B da gibt’s noch ein Blick in den Kofferraum und unter die Motorhaube. C da musst du dann aussteigen, selber zum Voll Personen Sicherheitscheck gehen und dein Auto wird erstmal von oben bis unten durchsucht aber mal UEBERALL und das dauert dann auch immer paar Minuten. Wir als TV Leute haben eigentlich immer nur C’s bekommen also den Voll check. Manchmal war ich in der glücklichen Lage mal ein B zu bekommen, wen ich denen erzaehlt habe ich komme grade aus dem IBC oder einen anderen Venue, wo ich schon durch die Sicherheitskontrolle bin. Ganz ganz selten so wie es in Berlin manchmal schneit habe ich auch mal ein A bekommen, welches ich mir dann aber schlauerweise immer Aufgehoben haben für gewisse Anlieferungsfahrten von denen die Polizisten mal lieber nichts mitbekommen sollen.  Laut VANOC durften wir auch kein Essen und Trinken mit rein bringen. Offiziell waren wir auch nicht beim Catering mit Inbegriffen (das Essen war eh voll schlecht) also war so meine ziemlich erste Aufgabe Pizza für die Kollegen zu besorgen und ins Venue zu „schmuggeln“ Mit 25 Pizzen bin ich dann mal eines Tages bei der Sicherheitskontrolle aufgetaucht, natürlich hatte ich auch noch ein C und musste den Cops erstmal erzählen, dass wir das Essen von VANOC voll schlecht finden, es zweitens überteuert ist und meine deutschen Kollegen doch zu gern mal das Kanadische Fast Food ausprobieren wollten. Nach einigen diplomatischen Gesprächsminuten  hatte ich dann die Kanadische Polizei auf der Seite der Deutschen und die VANOC Regeln würden dann erstmal dezent umgangen. Der nette Polizist den ich erstmal mit allerhand ZDF Werbekram versorgt habe meinte am Ende auch nur noch naja Ihn interessiert das eigentlich nicht die Bohne ob ich was zu Essen im Auto haben so lange da keine Bombe drin ist also bring mal deinen Kollegen das Essen. So hab ich dann vom 7. Februar bis 28 Februar jeden Tag immer Lunch besorgt und hab mich jeden Tag auch erfolgreich damit auf den Compound begeben. Ab und an musste ich die Polizei mit paar Gummibärchen und weiterem ZDF Werbematerial bestechen aber das lief super und ich war dann auch als Pizzabote Venue weit bekannt he he. Der Aufbau war sehr interessant mal die ganze Technik zu sehen etc. und 12-14 Arbeitsstunden pro Tag haben sich auch ganz gut auf meinem Lohnzettel gemacht. Bei der Opening Ceremony musste ich leider noch bis in die Abendstunden arbeiten, da wir einige große technische Probleme hatten und bis 1 Tag vor Eröffnung noch alles andere als Sendebereit waren. Am Ende lief aber alles wunderbar was den Technikern zu verdanken war, welche fast Tag und Nacht am arbeiten waren. Leider hab ich zu technischen Problemen vertragliche Schweigepflicht aber irgendwann kann ich euch mal erzählen was anno dazumal 2010 in Vancouver so abgegangen ist. (liebe Kollegen vom deutschen Fernsehen nehmt hier nicht alles so ernst he he ) In der Aufbauphase war bei mir noch nicht so die richtige Olympia Stimmung aber dann mit dem Startschuss für das erste Eisschnelllauf Rennen da ging’s dann richtig los. Da wird einem auch klar, jetzt steht man hier bei Olympia und schaut sich das 1500m Rennen an und alles ist toll die Stimmung super da wird einem schon ein wenig anders und  man freut sich eigentlich nur noch die ganze Zeit und ist super happy. Mein erster Übertragungstag war ganz nett ich bin dann glaube ich auch am Abend gleich noch zum Cypress Mountain und habe mir die Freestyle Moguls Wettbewerbe angeschaut. Mit meinem Ausweis konnte ich ja auch echt überall hin nicht nur in jedes Venue sondern auch mal direkt runter in die Mixed Zone wo die Sportler immer durchlaufen und Interviewed werden, natürlich kommt da so ein VANOC Dienstauto auch noch richtig gut, wenn man damit überall Parken kann. Ich habs einmal fertig gebracht mich direkt neben die Limousine vom Steven Harper (der kanadische Minister Präsident)  zu stellen und da durften nur ganz ganz wenige parken aber ich war da natürlich immer voll mit dabei, weil durch die Dummheit der ganzen Sicherheitsleute und Helfer, muss man denen einfach nur völlig glaubhaft Schwachsinn erzählen, dann lassen die einen schon durch und da hab ich zu 90% immer meinen Parkplatz im P1 Bereich bzw. auf anderen TV Compounds bekommen. (auch wenn ich da überhaupt nicht parken durfte aber da muss man den Leuten einfach mal sagen dass man das darf und wenn die mich nicht reinlassen wollen sollen die ihren Chef anrufen damit der seinen Chef anruft der dann meinen Chef anruft und am Ende park ich eh dort also lass mich doch gleich rein. Hat auch immer bis auf einmal funktioniert und bei dem einen mal wo die mich perdu nicht auf den Parkplatz lassen wollten hab ich halt direkt neben den Büros der Polizei geparkt weil Abschleppen tun die mich ja eh nicht he he) Die ganze Parksache war bisschen bloed weil ich hätte eigentlich immer auf den P4 Parkplatz gemusst, welcher immer ausserhalb der Sicherheitskontrolle ist und von dort musste man noch mit einem Bus ins Venue fahren. Die ganze Sache dauert dann mal eben 15-30 Minuten und da ich immer last Minute gekommen bin, hatte ich da keine Zeit dafür, also hab ich mich immer Schön direkt neben die Haupttribune gestellt, wo sonst eigentlich nur Athleten und wichtige Leute wie IOC Leute und gewisse Staatsgäste parken durften. So war ich nach meiner „harten“ Arbeit immer Abends noch am Cypress Mountain hab mir so ziemlich alle Freestyle Ski und Snowboard Events Angeschaut und wenn ich dort noch war, dann war ich beim Eishockey und habe als Deutschland Fan natürlich auch alle Spiele unserer Deutschen Nationalmannschaft von der Pressetribune aus verfolgt. DEUTSCHLAND OLE naja Deutschland Fan war ich nicht weil unsere Eishockey Jungs einfach mal zu schlecht sind, da hab ich mal schön zu Kanada gehalten. Am Ende hab ich mir 7 Eishockey Spiele angeschaut und bin an meinen 3 freien Tagen auch 2 mal nach Whistler hoch gekommen. Einmal wollte ich Skifahren gehen aber da wollten die uns keine kostenlosen Tickets geben, dafür hab ich aber ein 120$ Ticket von er Polizei bekommen weil ich angeblich eine rote Ampel überfahren hätte aber meiner Meinung nach war da mal voll dunkel Gelb! In Whistler habe ich mir dann noch Ski Springen 2 mal angeschaut Super G Finale der Männer, Skeleton, Langlauf und 2er Bob Frauen. Am späten Abend ging’s dann immer noch mit Kollegen und Freunden ins Sachsen Haus um noch ein wenig was von der Olympischen Party abzubekommen und die ging im Sachsen Haus ja schon ordentlich. Bei Wernersgruener Bier und toller Bratwurst. Ansonsten mein Job in Richmond war nicht wirklich sehr anstrengen die meiste Zeit war es halt wichtig, dass ich da war und im Fall der Fälle irgendwas hätte machen müssen. Der Fall ist meistens nie eingetreten, so hatte ich doch ein relativ ruhiges Leben da in Richmond und konnte mich voll und ganz den Übertragungen in HD TV auf unseren 4 Monitoren zuwenden. Ich bin ab und an mal zu einem Großhandel gefahren und habe für 600$ Schokoriegel eingekauft und andere tolle Sachen damit musste ich dann wieder durch die Sicherheitskontrolle aber war ja alles kein Problem. Kurz vor Ende haben wir noch ein kleines Grillfest neben unserem Übertragungswagen veranstaltet und da gab’s dann auch deutsche Bratwurst und 30 Kästen kanadisches Bier und wie ich das aufs Gelände und durch die Sicherheitskontrolle gebracht habe, das bleibt mein Geheimnis J  Meine Kollegen waren allesamt echt super nett und eigentlich bin ich auch ein wenig traurig, dass die wieder weg sind weil wir hatten da ne super Zeit im Sachsen Haus und in div. Bars und Pub’s in Vancouver. Meine Zeit beim ZDF, obwohl ich für das ARD angestellt war, war einfach super wir sagen hier Lifetime experience und es war auch einfach eine phantastische Erfahrung erstmal für das TV zu Arbeiten und da mal auch voll hinter die Kulissen zu schauen und dann noch Zugang zu allen Sportstätten zu haben war einfach nur phänomenal!!! und die 831 L Benzin die ich in 3921 km verfahren habe, dass war auch ganz toll und mit nur 5 Verwarnungen und einem Strafzettel bin ich in der Fahrertabelle noch ganz gut mit dabei, ich kenn da noch andere Kollegen die haben 12 Verwarnungen und 5 Strafzettel he he.  Am 27. Nach unserem letzten Rennen haben wir dann schon angefangen ab zu bauen und am 28 ging’s voll weiter und irgendwann abends um 8 war meine olympische Zeit dann auch nach 3 Wochen wieder vorbei. Ich war dann noch ebi der ARD Abschlussfeier im Sachsen Haus hab mir da noch ein paar Freibier gegönnt und bin dann auch „bei Zeiten“ nach Hause weil am Montag ging’s bei mir dann auch wieder bei Columbia Plastics weiter, wo man mich schon sehenssüchtig erwartet hat. Noch mal vielen Dank an alle GEZ Zahler die mir das ja auch irgendwie mit Ermöglicht haben und natürlich beim MRD/ ARD und allen Kollegen vom ZDF die besten Jungs der Welt!

Irgendwann schreib ich mal noch ein Buch „Mike’s Olympische Erzählungen“ oder so, weil ich könnte noch 10 Seiten schreiben, da passt trotzdem nicht alles rein und ich bin ja auch noch ein wenig vertraglich zur Schweigepflicht verpflichtet he he (den Satz brauch man auch nicht so ernst nehmen oder doch?!?!?)

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit