25.05.2009 Bear

 

Nachdem in Vancouver jetzt auch endlich sommerliches Wetter herrscht, fuehlt man sich gleich „etwas besser“ Mit Sonnenschein den ganzem Tag da faellt es doch ein wenig einfacher Morgens 5.45 Uhr aufzustehen und auf Arbeit zu „radeln“. Die letzte Arbeitswoche war ganz entspannt und es war Payday. Am Freitag habe ich dann meine 7 Bike Sachen gepackt und bin zu meinem Buddy Ben nach Kit’s gefahren. Wir hatten dort noch ein „kleines“ BBQ (Grillen) und sind dann danach nach Granville Island in die Backstage Lounge ein wenig Party machen.  Ich war mal wieder mit 20-30 Franzosen zusammen und wir haben ein paar Bierchen getrunken. 2-3 von den Leuten Fahren auch Downhill Bikes und so haben wir fuer Samstag gleich mal was ausgemacht. Nach ein paar Bierchen und Live Musik war dann erstmal ein wenig Schlaf angesagt eh wir Samstag gegen 8 Uhr in Richtung Whistler aufgebrochen sind. Irgendwie haben wir noch Probleme mit dem Puenklich los kommen aber das wird schon noch. Mit knapp 1,5 Stunden Verspaetung sind wir in Whistler angekommen, haben unsere Bikes klar gemacht, unsere Paesse fuer diese Season geholt und dann gings auch schon los. Ab ins Lineup und nach 15 Minuten ging’s mit dem Lift hoch zum Whistler Mountain. Die Bedinungen waren gut, die Leute cool drauf und es laeuft ganz gut. Ich muss an meinem Bike noch ein wenig mit der Feinabstimmung arbeiten aber soweit laeuft’s ganz gut. Die Trails fahren sich gut und in meiner 2. Season da springt man auch ein wenig weiter und tiefer …. immer steil und schnell Berg ab hahaha, 10 Runs standen am Ende auf meinem „Tacho“ ohne crash und stketchy moments. Ganz so gut hat’s meine Bike Buddy’s nicht getroffen. Nen Freund aus Qubec hat’s ein wenig Ueberschlagen, es sah nur boese aus und dank der Protektoren konnte er auch weiter fahren. Bei Ben ging’s nicht ganz sogut, wohl ein wenig zu schnell und uebermotiviert, hat’s Ben auf einen „simplen“ trail gelegt. Wir mussten dann mal fix einen Pitstop im Krankenhaus einlegen da seine Hand nicht wirklich gut aus sah und die Rescue meinte geht mal lieber ins Hospital, das schaut so aus als ob da was gebochen ist. Naja ben war dann 4 Stunden im Hospital, wir sassen derweil im Longhorn und haben Nachos, Burger gegessen und ein paar Pitcher Beer getrunken. Irgendwann kam Ben dann mit nem ziemlich argen Verband an der Hand zurueck aber gebrochen ist wohl nix. Jetzt gibts erstmal 4 Wochen Pause fuer Ben und ich muss „jetzt allein fahren“ naja jetzt haben wir wenigstens einen zum Autofahren hahah. Die Baeren sind auch wieder in Whistler unterwegs ich hab ca. 10 Stueck gesehen, darunter ein Mutter mit 3 super kleinen mini Baeren, die sehen so niedlich auch, dass man da einen mit nehmen moechte. Ich hab ja letztes Jahr fast mal einen ueberfahren  haha und dieses Wochenende hat’s einer fertig gebracht einen Baeren anzufahren. Wie man so vom Hoeren/Sagen gehoert hat war wohl ein ziemlich grosser Ber auf den Trails unterwegs und ein Rider hat ihn zu spaet gesehen. Boom in den Bearen ge-crashed. Dem Bear geht’s gut und der Biker musste ins Krankenhaus … Also immer Augen auf beim Fahrradfahren ;D Auch bei den „ganzen“ Unfaellen war unser 1. Tag im Whistler Bikepark doch richtig gut. Wir hatten noch ein paar Freunde mit,d ie waren Skifahren und hatten auch jede Menge Spass. Samstagabend war ich dann noch mit ein paar Freunden auf einer Hausparty in Kit’s. Da gabs nen Bierfass und und und war nen ganz lustiger Abend …. und da man hier nicht einfach so ne PArty macht, war das eine Costume Party und ich war dort als Ronald McDonald hahaha weil jeder musste ein Costum haben was mit einem R= Ronald beginnt… In Kit’s wohnen ja eher etwas reichere Leute und die Hauser kosten mal eben 1-3 Mio $ und so ein Haus war das auch. Ich glaube die Eltern muessen nach der Party erstmal ein „paar“ $ in die Renovierung investieren … aber das soll nicht mein Problem sein 😀 Am Sonntag war dann mal wieder ein typischer „hangover“ day und ich war mit ben am Mt Seymour und wir haben uns 4 Stunden ein Downhill Bike Race angeschaut und waren dann noch bei einem Freund zum Grillen eingeladen.

Jetzt ist wieder Montag, eine neue Arbeitswoche steh an und am Wochenende da muss ich mal sehen was ich mache. Vielleicht fahr ich noch Mal in Whistler Snowboard und Samstagabend haben wir dann eine Party vom Handball Team. Have a good one

19.05.2009 Edmonton

 

 

Ich bin zurueck aus Edmonton und waerend in Deutschland und auch hier in B.C. Sommer ist, durfte ich in Edmonton (Albaertra) im „Schnee spielen“ Mit angenehmen -1 Grad und leichtem Schneefall wuerden wir in Edmonton am Airport begruesst. Aber so schlecht war dann das Wetter doch nicht. Es war sonnig und kalt ab und zu hat es halt mal ein wenig Geschneit aber das kommt hier schon mal vor. Das Wochenende war doch ziemlich anstrengend. Ich bin am Donnerstag um 3 von Arbeit weg und direkt zum Airport, da unser Flug um 6.30 pm Richtung Edmonton ging. Von Langley nach Vancouver fahert man in der Rushhour ca. 1 Stunde von Vancouver nach Edmonton fliegt man ca. 1 Stunde und 10 Minuten. Edmonton liegt in Albertra ca. 1000 km oestlich, nach den Rocky’s. So toll ist die Stadt nicht es ist ne Oelstadt die Petro Canada Raffinerie stand gleich auf Fensterblick vom Hotel entfernt und irgendwie lag auch immer so ein Benzingeruch in der Luft. Naja aber dafuer ist der Spritt hier billig, als wir im Sommer 2008 ueber 1,46$ uns beschwert haben sind die hier in Edmonton fuer immer noch 1.00$ rumgegurkt und jetzt liegt der Preis bei ca. 0.84$ fuer den Liter. Der Flug war nicht weiter aufregend und Edmonton halt dunkel und kalt, wo wir angekommen sind. Fix ins Hotel eingechecked und dann erstmal an der Hotelbar ein paar Bierchen getrunken, da einer unserer Spieler seinen Geburtstag am Freitag hatte. Albertra ist nicht nur bekannt fuer sein oel sondern auch fuer Albertra Beef, hier gibts die besten Steaks und so ein Steak hab ich mich dann auch noch am Donnerstag zum Abend gegoennt, damit ich auch wohl gestaerkt am Freitag um 8 Uhr morgens auf dem Spielfeld stehen konnte. Unser erstes Spiel war am Freitag um 8 mit warm machen mussten wir um 7 in der Halle sein, dass heisst 6 Uhr oder eher aufstehen. Irgendwie waren wir alle noch im Arbeitsrytmus und gegen 5.30 aufgewacht und erstmal zu 7eleven um die Ecke billig was zum Fruehstueck holen. Weil aus irgendeinen Grund ist das Fruehstueck in unserem 4 Sterne Hotel nicht included. Spiel eins haben wir gegen Albertra2 (was Calgary war) mit 27 zu 24 verloren. Ein Sieg waere vielleicht drin gewesen aber unsere Truppe war noch nicht so gut Eingespielt. Die meisten anderen Teams haben alle Spieler, welche jede Woche in ihren Ligen spielen und somit waren wir ein wenig benachteiligt, da uns die Wettkampfpraxis ein wenig fehlte. im ersten Spiel hatte ich 42 Minuten Einsatzzeit und das merkte man auch danach. So ein Spiel auf Tunierebene geht ganzschoen in die Knochen aber wir hatten ja jede Menge an Schmerzmittel mit Aspirin und sonst was fuern Zeug. Ein paar Pillen und der Koerper hat wenigstens schon Mal aufgehoert zu schmerzen. Spiel 2 war dann gegen 12 und unser Gegner war Quebec 2 ein junges Team aus Montreal aber die Jungs spielen alle in Frankreich und dort sowas wie 2. Bundesliga oder Regionallige. Wir hatten nicht wirklich eine Chance und verloren das Spiel mit 38 zu 18. Somit war unser erster Tag vorbei und gegen 2 pm haben wir uns erstmal mit dem Taxi zum Liquor Store begeben „Bier holen“, da Sportler ja auch was trinken muessen. Eine Kaffefahrt war das Tunier nicht, wir hatten vom Trainer Bettruhe fuer 10 pm und zuviele Bierchen durften wir auch nicht trinken. Samstag wieder um 8 am Morgen mussten wir gegen Albertra3 Spielen (ein Team aus Edmonton) und wir haben die Jungs mit 27 zu 24 zum Duschen geschickt und unser erstes Spiel somit gewonnen. Dummerweise hat sich einer unserer sehr guten Spieler in dem Spiel verletzt. Diagnose Achillis Sehne gerissen 6-8 Monate PAUSE. Geschwaecht mussten wir um 5 pm dann gegen Sasketchewan ran und haben dort mit 25 zu 21 verloren. Das Spiel war voellig offen und irgendwie haben wir das nach der Halbzeitfuerhung noch aus der Hand gegeben. Da nach 3 Spielen normale Aspirin nicht mehr helfen hat nen Freund sich von nem Artz paar straffere Schmerztabletten verschreiben lassen und mit denen konnte man das einigermasen ertragen. Ich hatte in jeden Spiel so an die 40-50 Minuten Spielzeit. Neben Muskelkater, blauen Flecken etc waren wir auch einfach muede. Den restlichen Abend haben wir im Hotel Schwimmbad verbracht und unsere Muskeln ein wenig entspannt. Am Sonntag standen dann die Finals an und wir haben Albertra3 nochmal mit 29 zu 23 geschlagen und Ontario mit 26 zu 18. Die letzten beiden Spiele waren richtig gut so langsam hatten wir uns Eingespielt und es lief ganz gut. In 4 Tagen habe ich glaube ich 1 100ml Tube Voltaren und ca. 20 Schmerztabletten „eingenommen“ jetzt bin ich ein wenig muede und irgendwie tut mir „Alles“ weh aber das wird in 2-3 Tagen wieder weg gehen. Sonntagabend war dann ein grosses Bankett mit allen Teams 9 Maenner und 6 Frauen Teams aus Canada. Canadischer Meister ist Quebec 1 welche im Finale gegen Albertra1 45 zu 18 gewonnen haben. Vond er Quallitaet ist Quebec 1 in etwa so wie ein 2. Bundesliga team mit einigen Nationalspielern und Spielern die in Europa in hohen Ligen spielen. Die Jungs von Albertra1 sind in der Regel Regionalliga Niveau. Sonntagabend war dann die grosse Party befors zum Bankett ging mussten wir noch ca. 120 Flaschen Bier trinken, da wir ja nix „schlecht“ werden lassen wollten. Etwas Angeheitert ging’s dann zum Bankett mit gutem Essen und jede Menge Spass. Gegen 11.30 pm bin ich dann noch mit ein paar Teamkollegen in eine Disco gefahren und haben dort bis ca. 4 Uhr gefeiert. Am Montag mussten wir um 11 a.m. zurueck zum Airport nur hatten wir noch ein paar Bierchen uebrig so mussten die dann noch „schnell weg“ und ich glaube die am Airport haben auch gedacht, da kommt ne Gruppe Alkoholiker. Naja war ziemlich lustig der Rueckflug war ganz ok und ich war irgendwann gegen 4.30 pm wieder in Langley und hab erstmal schoen lang Geschlafen, weil ich am Dienstag ja wieder auf Arbeit musste. Unser Team BC hat sich ganz gut geschlagen 6. aus 9 Team wobei min 4 Teams einfach zu gut waren um die zu Schlagen bei den anderen hat die Tagesform entschieden und die Spielpraxis.

Jetzt steht erstmal noch die Restliche Woche Arbeiten an und am Wochenende gehts wieder Fahrrad fahren. In Vancouver wird’s jetzt hoffentlich auch bald mal Sommer ab Mittwoch sollen es angeblich 20 Grad werden.

13.05.2009 Handball wknd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die letzte Arbeitswoche war ganz angenehm, nicht mehr so stressig und im Handball geht’s langsam auf’s Finale zu oder besser gesagt zu den Meisterschaften. Auf Arbeit wars ganz ok, so wie eigenltich die letzte Woche. Am Freitag hatten wir in Kits ein kleines BBQ mit ein paar Freunden, eh wir dann mal wieder Downtown sind ein wenig die Clubs unsicher machen :D. So richtig sind wir dann Samstagmorgen nicht in Tritt gekommen. Wir waren zwar um 9 wach nur sind wir halt nicht vor 12.30 pm in Squamish „eingelaufen“ (da braucht man ca. 1 1/4 Stunde) naja wie auch immer ich war mit Ben und noch nem French-man  wieder in Squamisch. Es hat die letzte Woche ziemlich geregnet, von daher waren die Treils nidd super trocken aber ganz gut „befahrbar“ Das Wetter war supper mit sonnigen 18 Grad und blauen Himmel. Wir hatten noch einen „Fahrer“ mit, so dass wir immer zu 3. mit unseren Bikes den Berg runter brettern konnten und bequem mit dem Auto wieder hoch. So eine Shuttletour dauert doch dawegen seine Zeit. Von unten nach Oben ca. 15 Minuten bei 60-80 km/h auf nem Forstweg der eigentlich nur aus Schotter und Schlagloechern besteht haha. Wir sind ganz gut den ganzen Tag gefahren bis so gegen 6 pm. Haben uns dann noch ein Bierchen in der Sonne gegoennt und sind gegen 8.30 wieder in Vancouver angekommen. Samstagabend war ich dann mit ben auf einer Hausparty „voll mit Franzosen“ naja unter ca. 30 Leuten hab ich dann auch 2 Deutsche getroffen und paar Leute die Englisch gesprochen haben. Aber es war ein ganz lustiger Abend. Am Sonntagmorgen war ich dann zu einem Birthday Breakfast eingeladen um 10 am ! und mal wieder mit zuwenig Schlaf. Wie auch immer nach einem guten Fruehstueck gings zum Beach und dort haben wir ein bisschen Soccer (Fussball) gespielt und Beachvolleyball. Mit einem zweiten BBQ am Sonntagabend war dann dieses Wochenende auch wieder vorbei. Montags muss man ja bekanntlich wieder Arbeiten und ich war irgendwie total muede von dem Wochenende naja wie auch immer. Am Dienstag war ich mal zum neuen X Man Movie im Kino und am Donnerstag gehts dann auch schon nach Edmonton. Ich werde bis 2 pm Arbeiten und dann direkt zum Flughafen fahren, irgendwie geht der Flug nach Edmonton gegen 6.30pm so in der Art. Ich glaube ich frag lieber nochmal nach haha. Da bei uns Montag Feiertag ist, gehts da auch erst wieder zurueck, am Freitag hab ich frei also wartet da ein langes aber wohl auch anstrengendes Wochenende auf mich. Wir haben minimum 6 Spiele in 3 Tagen wenn wir davon paar gewinnen vielleicht auch 1-2 Spiele mehr. Die Stimmung im Team ist super und der Alkohol in Albertra auch die Haelfte billiger wie in British Columbia na dann SPORT FREI…

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

05.05.2009 Hawaii

 

So wieder eine neue Woche „angebrochen“ und ein Wochenende vorbei. Gleich zum Anfang „was gutes“ Ich habe gerade, bevor ich meinen Blog hier geschrieben habe, mich nach Fluegen Umgeschaut. Naja und jetzt gehts fuer 360 $US nach Hawaii ALOHA! Ich fliege am 18 Juli von Seattle nach Honululu und am 31. Juli wieder zurueck. 13 -1/2 Tage Hawaii, na wenn das mal nichts ist. So richtig einen Plan hab ich noch nicht aber ich denke ich werde mich durch Hawaii Backpacken. In Hostels bleiben vielleicht ein paar Tage in nem 5 Sterne Hotel mich ein wenig Entspannen und auch ein paar Naechte am Strand Schlafen… Es Hawaii ist ja nicht nur Hawaii aa gibts 8 Insel. Die meisten Leute gehen wohl nach O’ahu oder Maui. Ich versuch mir mal 3 Inseln anzuschauen. O’ahu wo ich in Honolulu landen werde, dann noch Maui und the BIG ISLAND. Dort gibts naemlich nen aktiven Vulkan. Das wars erstmal ueber Hawaii, es ist ja noch ein wenig Zeit.

Last week auf Arbeit war ganz angenehm, es ist entspannend mal wieder 40h die Woche zu Arbeiten. Im Handball ist der Ball immer noch rund und in 2 Wochen gehts nach Edmonton zu den Meisterschaften. Am Wochenende war ich dann wieder und auch zum ersten Mal mit beinem Downhill Fahrrar unterwegs. Wir haben paar runs in Squamish gemacht. Komisch ist, dass wir noch nie in Squamish waren, jedenfalls gibts da viele tolle verrueckte Trail. Wir sind mit Ben’s 600$ allrad Van immer den Berg hochgefahren und so ein Chrysler VAN ist verdammt Gelaende tauglich haha. Wir hatten super Wetter „leichter Sonnenschein“ und um die 20 Grad. Die „Erde“ war staubig wie Kamloops und die Trails durch den Wald „soft“ super Sache. Mein BIke geht einwandfrei wie am ersten Tag. Die neue Gabel laeuft wie sie toll super smooth da merkt man garnix von den 4m Drops (Spruenge in die Tiefe) ;D Freitagabend haben wir beim Ben ein BBQ (Grill“fest“) veranstaltet. Ein paar Freunde und Freundes Freunde waren da dabei. Mein Freund Ben wohnt jetzt in Kit’s was ne ziemlich „reiche“ ecke von Vancouver ist direkt am Stradt von English Bay. Da faehrt der Nachbar schonmal nen Ferrari oder Lambo zum Broetchen holen. Samstagabend waren wir dann im Royal ein bisschen Party machen und Sonntag war zum Ausspannen da. Wir muessten auch noch 2 neue Reifen besorgen fuer Ben’s Auto, da wir nen Platten hatten beim Berg rauf oder runter Fahren in Squamish, die Wege sind ja alles nur Schotterpisten… Ja und jetzt gehts weiter mit Arbeiten, am Wochenende werden wir vielleicht wieder mit den Bikes ne „Runde drehen“

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit