23.02.2009 kein schnee

Eine neues Woche neues Glueck. Wie immer aendert sich hier alles. Wir waren nicht in der Lodge zum Backcountry Skiing sondern am Sonntag am Mt Baker in den USA. Dummerweise hat es Geregnet bzw Geschneit und es war alles andere als toll. Wir sind gegen 12 wieder vom Berg weg und haben uns lieber noch 2 Stunden in Bellingham in der Mall vergnuegt und waren Shopping. Die letzte Woche hab ich nicht viel gemacht, ich war Arbeiten und Montags, Mittwochs und Samstag im Handballtraining. Am Feitag war ich auf einer kleinen Hauspart in North Van von einer Freundin die zurueck nach Deutschland geflogen ist. Mit etwas wenig Schlaf und Restalkohol war ich dann am Samstagmorgen zum Handballtraining an der UBC und danach in Vancouver mit Freunden unterwegs. Samstagnacht sind wir dann nach Langley, haben bei mir Geschlafen und Sonntagmorgen gings in die USA. Das Es Regnen sollte wusste niemand naja, man muss das Wetter halt nehmen wie’s kommt. Wenigstens hat’s seit 3 Wochen hier mal geregnet. Normalerweise Regnets von November bis April in Vancouver JEDEN TAG. Der Winter hier ist nicht wirklich der beste, eher einer der Schlechten. Man kann Skifahren es macht auch Spass nur Powder zu finden das ist echt schwer, da hilft’s auch nicht mit dem Helicopter danach zu suchen. Ich glaube ich Cancel mein Heli Skiing und kauf mir lieber fuer mein Fahrrad ne neue Federgabel. Ich bin gerade dabei mein Bike zu Warten, habs komplett zerlegt die Gabel zum Oelwechsel geschafft und sobald die zurueck ist wirds wieder zusammen gebaut alles gecheckt und dann geht’s hier los. Wenn wir schon nicht Snowboarden koennen, gehen wir halt im Maerz schon Fahrrad fahren haha. Auf Arbeit laeuft alles ganz gut, Viel zu tun, da wirds wohl auch bald die ersten Ueberstunden geben. Jetzt ist wieder eine neue Woche neues Glueck mal schauen was so passiert. Sonntagnacht gabs 30 CM Schnee in Whistler und bis zum Wochenende sollen auch noch 20-40 dazu kommen da hoffen wir mal das beste, weil der Plan ist am Wochenende in Whistler zu sein.

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

12.02.2009 Gear

 

Am Montag hab ich noch meinen letzten Ausruestungsgegenstand besorgt. Ein „Lawinenverschuetteten Suchgeraet“ hier nennen wir das einfach Avalanche Transmitter oder Beacon. Damit waere ich jetzt komplett und jetzt wo der Schnee auch „da ist“ und das Lawinenrisiko wieder zurueck gegangen ist, gehts am Sonntag das erste mal „Raus.“ Eigentlich wollten wir zu meinem Freund in die Lodge fahren aber der ist busy so werden wir’s am Sonntag am Mt. Baker in den USA mal versuchen und das Gelaende dort ist wunderbar zum Backcountry Skiing bzw. Boarding. Wer nicht wirklich Ahnung hat um was es hier eigentlich geht, hier die Erklaerung dazu.

Snowshoes  : Mit den Snowshoes kann man besser im Powder (Pulverschnee) laufen und groessere Entfernungen ohne zu grosse Anstraengung zurueck legen. Man sinkt nicht so sehr in den Schnee ein sondern laeuft eher auf der Oberflaeche.

Avalanche Beacon : Der Beacon (Transmitter) ist fuer den Notfall. Im Ernstfall kann man mich Finden bzw. ich kann mit dem Geraet nach Verschuetteten suchen. Die Reichweite geht ca. 80m und man kann den Beacon bis auf ein Suchradius von 0-2m einstellen. (Der Beacon ist ein „must have“ im Backcountry Skiing)

SuchSonde (Probe) : Die Sonde ist auch ein „must have“ das ist eine ultraleichte zusammensteckbare Aluminium Stange um im Schnee nach Verschuetteten zu suchen, in dem man die Sonde in den Schnee steckt und nach einem Wiederstand Sucht.

Schaufel : Mit der geht’s ans Schaufeln wenn notwenig und die Schaufel ist auch ein „must have“

Funkgeraet : 25 km Reichweite um Untereinander zu Kommunizieren oder die Bergwacht zu rufen

All Diese „must have’s“ und meine Snowshoes da kommt man auf einen netten Betrag, schon der Beacon allein kam 280 $ + der Rest da ist man mit 5XX $ dabei. Wer ins Backcountry will sollte das entsprechende Equipment haben und nicht am falschen Ende Sparen, immerhin ist die Ausruestung eine Art „Lebensversicherung“. Jetzt kann der Powder kommen, denn wer will schon auf den Pisten Fahren. Gut Verpackt hab ich all mein Equipment in meinem Dakine Heli Pro II Rucksack, na dann Sport frei


10.02.2008 Whistler

So langsam geht’s auch hier jetzt los mit dem Schnee und Powder. Es hat ja schon gute 20 CM geschneit, wo wir aus Big White weg sind und letzte Woche gabs noch ein paar CM. Am Wochenende war ich mal wieder im Cambie mit ein paar Freunden, ein paar Bier trinken. Am naechsten Morgen ging’s wieder zum Handball Training, wir trainieren jetzt 3 mal die Woche fuer die „nationals“ quasi canadische Meisterschaften. Ich war da auch letztens Dienstag ja schon mal zum Abendlichen Training und danach noch mit Freunden in Downtown Party machen. Am Mittwoch war ich ein wenig muede aber mit Red Bull geht das schon. Samstagnachmittag bin ich dann mit Ben nach Whistler hoch und haben bei einem Freund Geschlafen. Aber eh’s zum Schlafen ging haben wir noch ordentlich in Whistler einen drauf gemacht bis in die Morgenstunden. Nach 4 Stunden Schlaf ging’s dann auf die Piste. Whistler ist jetzt voll offen und die Run’s sind ganz gut. Das Backcountry ist relativ angenehm aber wir vermissen hier noch 1 Meter Schnee zur Perfektion. Den ganzen Sonntag Ge-Snowboarded, danach noch ein wenig im Long Horn im Village Apre Ski „gefeiert“ etwas gegessen und gegen 5 gings zurueck nach Whistler. Am Montag dann gleich wieder zum Nacht Ski am Mt. Seymour mit 20 CM Powder. Nur lieder war soviel los, dass man ewig am Lift anstehen musste, da haben wir uns leiber an die Bar gesetzt und Ben allein Anstehen lassen, weil er hatte sich „dummerweise“ ein Liftticket gekauft und wir fahrn ohne bzw. for free. Jetzt ist schon Dienstag, es Schneit wieder ein wenig und auf Arbeit geht’s ganz gut und richtig los jetzt. Da sind von HASCO aus Deutschland 3 grosse Kisten mit Moldbases (Werkzeugaufbauten) gekommen ich glaube 5 oder 7, da koennen jetzt Spaene gemacht werden. Am Donnerstag gehts dann wieder nach Downtown Party 😀 und Freitag dann irgendwie wieder auf Arbeit, eh wir dann Freitagabend wieder irgendwo hin gehen bzw. in den Schnee Fahren. Wenn alles laeuft wie geplant sind wir am Wochende bei einem Freund von mir in einer Lodge ( Blockhaus im Nirgendwo) Coquihalla HWY. Dort haben wir 2 Motorschlitten und 5000000 Hekter Berge zu Erkunden und zu Befahren und zu Be-skien Be-Boarden ….

have a good one

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

02.02.2009 Big White

 

Am Wochenende ging es nach Big White … ca. 400 km East Richtung Okanagen Valley/ Kelowna. Mit 5 Freunden und 2 Autos sind wir am Freitagabend so gegen 8 Uhr pm in Langley los gekommen. Mit etwas Verspaetung aber besser als Nie. Ein Canadischer Freund hatte zum Glueck auch ein Allrad Auto, ansonsten haetten wir ein paar Probleme Unterwegs bekommen. Nach kurz nach Hope, kam dann das „Unerwartete“ hoch zum Pass hat es auf einmal Angefangen wie verrueckt zu Schneien, als wir dann die ersten LKW am Strassenrand stehen haben sehen und 10 cm Schnee auf der Strasse hatten, wurde uns dann so Langsam klar, dass wird jetzt erstmal ein bisschen Canadisch hier. Irgendwann Stand dann mal ein Polizeiwagen Quer auf der Strasse und ab da ging dann nix mehr. Der HWY 1 Pass war dicht. Der Cops meinten es koennte sich um 2-3 Stunden Handeln, weil einige LKW auf der Strecke Verunglueckt waren. Dumm nur, dass man diesen HWY fahen muss um nach Merritt / Kelowna zu kommen. Einige oder viele Autos sind umgedreht wir haben uns erstmal Entschieden Abzuwarten und Ber zu trinken.  Da hier im Winter in Canada andauernt solche Bedingungen herrschen, wird einem geraten immer Kerzen, Decken, Essen und und und mit im Auto zu haben wenn’s in die Berge geht. Wir waren eigentlich auch sehr gut Ausgeruestet. Schneeketten, Schaufeln, Bier, Chips, Schlafsaecke, Winterklamotten und sogar Lawinenpipser hatten wir mit. Die Ketten haben wir nicht gebraucht, mit den Schaufeln haben wir uns die Zeit vertrieben und auf den HWY erstmal ein Igloo gebaut und mit dem Bier durften sich die Mitfahrer „warm“ halten.



Ich fand den Schneesturm super wir hatten jede Menge Spass und nach 2,5 Stunden war der HYW offen und halbwegs frei. 10-15 cm Schnee lagen immer noch rum aber wofuer hat man denn Allradantrieb. Mit Vollgas die letzten 250 km nach Big White ging es meist ueber Verschneite HWY’s (autobahn) gegen 4.30 am Morgen sind wir dann in Big White „eingelaufen“ Ben hatte von seinem Chef ein nettes 4 Sterne Luxus Appartment „organisiert“ und zu 6. war das auch mehr als Bezahlbar. Fix die Atos ausgeladen, ein wenig Geschlafen und um 9.30 ging’s dann auch schon auf die Piste. Den ganzen Tag vollgas ueber die Pisten gebrettert. Gegen 4 pm fix einen Stop im Condo eingelegt und fix was gegessen ein Stuendchen im Hot Tub (Whirlpool) auf dem Balkon bei -15 Grad relext und dann ging’s weiter zum Nacht Ski bis 8 pm. Ich hab dann mit Ben mein Board gegen seine Ski getauscht und war 3 Stunden Ski fahren. Am Ende war ich so gut und so super Schnell, dass ich mir wohl jetzt auch ein paar Ski kaufen werde bzw. mir immer mal noch welche Leihe und dann am Ende der Saison irgendwo einen guten Deal machen werde und mir ein paar Ski anschaffe. So richtig gibts hier kein Apre Ski deshalb haben wir erstmal bei uns im Hot Tub gefeiert und einiges an Alkoholischen Getraenken getrunken um „warm zu bleiben“ eh wir dann in die angesagteste Bar in Big White sind. Dort haben wir dann bis in die Morgenstunden gefeiert und noch einige Getraenke zu uns genommen. Gegen 3 am Morgen ging’s dann zu Bett, um 8 wieder raus. Wir mussten das Condo noch Aufraumen, auschecken und dann um 10 wieder auf die Piste bis 3.30. Pulverschnee hatten wir keinen aber gute Bedingungen. Samstag blauer Himmel, Sonne und -10 Grad. Am Sonntag gegen Mittag hat es dann angefangen zu Schneien und bis 3.30 hatten wir dann noch 10 cm fresh Powder auf den Pisten. Um 4 pm sind wir dann zurueck nach Vancouver gefahren wieder im Schneesturm und nach einem kurzen Stop for Dinner in Merritt sind wir gegen 10 pm wieder in Langley angekommen. Total muede ging es dann fuer mich ins Bett und Montag morgen wie gewohnt auf Arbeit. Alles in allem hatte ich doch ein super Wochenende. Die Probleme auf den Strassen waren jetzt kein „weltuntergang“ und der Schnee in Big White war gut und unser Condo was normal an die 400$ pro Nacht kostet war mehr als angenehm… Jetzt geht’s auf Arbeit wieder Richtig los ich hab gleich 2 Projekte auf meinem Tisch und weitere Skitrips sind schon in Planung. Demnaechst gehts zu einem Freund ins Nirgendwo, dort haben wir 2 Motorschlitten, ein Blockhaus und genug Benzin um ein Wochenende mit den Skidoos durch die Gegend und vorallem auf die Berge zu „heizen“ um dann mit den Ski’s da runter zu brettern… Na dann eine Angenehme Woche. In meiner Picasa Galerie sind auch ein paar neue Bilder vom Wochenende drin