27.01.2009 new Lens

 


Mal wieder ein Wochenende vorbei uns so viel war eigentlich garnicht los. Ich hab Die Arbeitswoche noch ganz gut rum bekommen, mich dann Freitag hier in Langley „Gelangweilt“ und bin Samstagmorgen gegen 7 Aufgestanden umd noch ein wenig mich mit Germany zu connecten eh ich dann gegen 9 los bin zum Handballtraiing an der UBC. Handball war mal wieder ganz lustig, ich war zwar erst 2 mal aber „Die“ betreiben dass dort schon ein wenig ernsthaft. Nach 2,5 Stunden war ich dann wieder halbwegs geschafft und meine Museln in meinem Wurfarm haben sich noch immer nicht daran gewoehnt mal wieder „Genutzt“ zu werden aber noch 2-3 Mal Training dann fuehlt sich alles hoffentlich wieder ganz gut an und vorallem nach dem Training. Samstagnachmittag bin ich dann erstmal zu Lens % Shutter gegangen und hab mir endlich mein neues Canon EFS 10-22 Objektiv Gekauft. Ein Super Weitwinkel und auch super teuer, ich hatte die Wahl zwischen dem Objektiv oder einen schoenen grossen LCD TV 😛 Ich wollte mir eigentlich noch einen zweiten Blitz kaufen nur hat kein Laden in Vancouver die Sigma’s auf Lager so muss ich jetzt ein wenig darauf warten. Eigentlich wollten wir mit 2 Flash’s nach Big White und paar Bilder machen aber mit einem geht’s sicherlich auch. Dann braucht man noch so „Kleinigkeiten“ wie einen UV Filter zum Schutz des Linse und noch eine Sonnenblende und dann hab ich auch an dem Samstag fast einen ganzen Gehaltsscheck ausgegeben. Ich hatte mir „letztes“ Jahr ja schon einen neuen Dakine Photo Backpack (Rucksack) gekauft und Mittlerweile trag ich einen netten 4 Stelligen Geldbetrag mit mir rum der auch noch mit einer 4 anfaengt, Photographie ist ein teures Hobby aber die Bilder zahlen’s einem zurueck. Dann war ich Samstag noch ein wenig mit Kelly in Downtown unterwegs eh ich mich mit mit meinen Buddy Ben getroffen hab und dann spaeter Abend sind wir mal wieder, seit langen, ins Bourbon gegangen ein wenig Feiern. Sonntagmorgen war ich dann, mit paar Freunden, auch seit Ewigkeiten wieder mal bei Ricky’s, wo’s das beste Breakfest gibt in Canada! Sonntag ist ja immer Chicken Wing Sunday aber diesmal hatten wir nich wirklich lust und sind in ein anderes Pub gegangen zum Sunday Half Price Pizza und Bier , dort war’s auch super und wir werden da sicherlich demnaechst nochmal vorbei schauen. Jetzt gehts wieder mit Arbeiten los und dann am kommenden Wochenende gehts nach Big White. Ich war am Montag noch zum Nacht Ski aber das war mehr Eis, wie Schnee. Hier hat es ja schon seit 3 Wochen nicht mehr Geschneit und zwischendurch sind die Temperaturen hoch auf 15 Grad gegangen. Da hoffen wir mal, dass bis Big White noch 30-50 cm an Powder kommen und dann wird’s ein super Wochenende.

have a good one

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

12.01.2009 Handball

So in meiner ersten Wochen hab ich mich wieder ganz gut in Canada eingelebt. Ich war die ersten Tage noch ein wenig Krank, irgendwie habe ich mir wohl eine kleine oder mittelgrosse Grippe in Annaberg eingefangen. Aber mit viel Schlaf, Tee und allen Tabletten dies nur so gibt ging’s mir Ende der Woche wieder gut genug um am Wochenende wieder ins richtige „Leben“ einzusteigen. Auf Arbeit gings auch mit Erkaeltung ganz gut und ab Donnerstag ging’s mir ja dann eh besser. Am Freitagabend habe ich mich noch ein wenig zurueck gehalten. Am Samstag war ich dann 2.5 Stunden Handball spielen oder eher im Handball Training an der UBC University of British Columbia.  Die Leute die dort spielen sind eigentlich alle aus Europa ein lustig bunter Mix. Paar Deutsche, paar Franzosen nen Kroate und noch 2-3 Guy’s aus Brazil und 2 Canadier. Da sind auch paar „Kracher“ im Team, so gibts da paar Oberliga, Regionalliga und 2. Bundesliga Spieler (also ehemalige oder weggewanderte) ein Torwart war irgendwie wohl mal Auswahlspieler in seinen Land also Nationalmannschaft oder so jaja und Ich bin da jetzt auch noch mit dabei. Ich muss erstmal wieder einigermassen meine Kondition aufbauen aber das Tor hab ich schon noch getroffen und an der Abwehr bin ich auch vorbei gekommen. Noch ein bisschen mehr Zielwasser trinken, noch ein paar Trainingseinheiten und dann sollte das wieder laufen. In BC gibts eigentlich nur ein Team und das is halt dieses an der UBC organisiert von nem Deutsch-Kanadier. Ziel ist es jedenfalls im Mai zu den Canadischen Meisterschaften anzutreten und wenn ich „am Ball“ bleibe kann ich dort auch mit, sozusagen bin ich gleich mal vom HCAB ins Auswahlteam von British Columbia aufgestiegen. Die Jungs sind richtig gut oder die Jungs hier in North Amerika nicht so gut, jedenfalls spielen die immer regelmaessig an Tournieren mit und Gewinnen da immer. Im Februar fliegen die Handballer nach San Francisco um dort zu spielen und zu Gewinnen, ich wurde auch Eingeladen mit zu Spielen nur hab ich keine Zeit. Mal wieder den Handball in der Hand gehabt zu haben war richtig gut und durch die Halle rennen macht auch Spass und bringt meine Kondition wieder ein wenig nach oben. Vom ganzen Downhill Fahren wird nicht viel nur Schmwerzen und Verletzungen haha. Am Samstagabend war ich dann mit paar Freunden im Cambie auf ein paar Bierchen in einer lustigen Runde. Die ganzen Leute nach 3 Wochen wieder zu sehen ist nett. Am Sonntag war ich dann am Mt. Seymour mit Ben und paar Franzosen Snowboarden. War richtig gut 250 cm Base und 51 CM Neuschnee am Samstag da ging Einiges. Der Ben hat mich mal wieder irgendwelche Cliffs runter gejagt und so sind wir im Pulverschnee einige verrueckte Sachen gedroped oder einfach nur super Steep runter gefahren. Nachdem Snowboarden ging’s dann wieder zur sonntaeglichen 30 Cent Chicken Wings und Bier Runde ins Cambie. 80 Chicken Wings ,3 Pitcher beer und den Tisch voller Franzosen. Ich muss hier langsam mal Anfangen Fransoesisch zu lernen, ich lass mir schon immer paar Woerter beibringen und ich kann schon ein paar Woerter oder halbe Saetze 😀 Jetzt gehts wieder mit Arbeiten los und am Wochenende gehts wieder zum Handballtraining und Nachtski und Sonntag wird’s wohl der Mt. Baker in den Staaten werden mit 300 CM Snowbase. Achja mein guter Ford muss jetzt erstmal zur Durchsicht und wieder mal Oelwechsel dann muessen sicherlich paar Kleinigkeiten gemacht werden also geh mein naechster Lohn erstmal in mein Auto. Generell hab ich aber grade irgendwie „big time money“ auf meinem Konto 😀 Naja nur wenn ich mir demnaechst mein neues Objektiv kaufe, Heliskiing gehe und noch ein paar andere Ausgaben taetige wars dass dann auch wieder mit „big time money“ auf der Bank. Ah durch meine verpassten Fluge und Verspaetungen hab ich von Delta Airlines richtig schoen viele Airmiles als Entschaedigung bekommen, das sollte ausreichen um im Fruehjahr mal ein Wochenende nach Las Vegas zu fliegen oder ich sammel noch ein paar und setzt mich mal eine Woche nach Hawaii ab 😀 sounds good… dann eine angenehme Woche. Bilder gibts leider noch keine neuen bzw. ich vergess immer meine Kamera aber next time .

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

19.01.2009 Whistler

Man koennte Sagen, ich war Snowboarden in Hawaii nur gibt es da keinen Schnee also muss ich doch in Whistler gewesen sein. Obwohl in Whistler kein Powderschnee war und die Temperaturen eher im Plus Bereich, hatte ich doch ein ganz nettes Wochenende in Whistler. Schnee gibts da schon nur waren auf dem Gipfel ca. 13 Grad aber in der Sonne gefuehlte 20. Die meisten Leute sind bei dem Wetter nur noch im T-Shirt rumgefahren und haben die Sonne genossen. Am Morgen wars noch ein wenig Kalt aber gegen 10 am wurde es dann Warm.Anyways die Arbeitswoche hab ich noch ganz gut rumbekommen und am Freitag dann noch fix ein paar Sachen zu Hause erledigt, wie Waesche Waschen und Packen, eh es nach Whistler ging. Eine Bekannte war so nett und hat mich nach Whistler eingeladen, so dass ich das ganze Wochenende in Whistler war. Gewohnt haben wir in nem ganz netten Haus mit Hot Tub und 4 oder 5 Schlafzimmern grossen Living room und halt ziemlich nah am Whistler Village. 10 Minuten zu Fuss und man steht am Lift.  Das ganze Wochenende war ziemlich „Deutsch“ weil ich 2 Tage lang nur mit deutschen, schweizern und oesterreichern unterwegs war. Freitagabend gegen 8.30 oder eher gegen 9 am Abend sind wir in Westvan los gekommen Richtung Whistler und nach 3 Stunden im Stau 120 km nach Whistler sind wir dann auch mal gegen 12 angekommen. Am Naechsten Morgen gings danng leich auf die Piste von 9 bis Ende (was gegen 3.30 war) danach erstmal schnell zum Apre Ski dann fix Duschen und wieder zureck ins Village. Wir waren Abendessen im Mongoli Grill. Nach 50 Minuten Anstehen sind wir da auch rein gekommen. Der Mongoli Grill ist super da geht man an einer Art Theke vorbei packt sich alles was man Essen will im „rohzustand“ in eine Schuessel, laesst das Wiegen und dann kommt das Live auf den Grill und wird vom Grillmeister frisch zubereitet. 100g kosten knappe 4 $ ich hab mein Gericht auf 28 $ gebracht. Dabei ist es Schwer einzuschaetzen wieviel man Essen will aber ich muss sagen, ich hab’s ganz gut getroffen, ein wenig zuviel aber ich habs Geschafft. Hab ja auch den ganzen Tag nix gegessen ausser ein Muffin am Morgen. Das Essen war super Lecker aber ich hab’s mir ja auch selber zusammen gestellt. Gemuese ohne ende und dann mit Fleisch und Chicken aufgefuellt und dazu gabs noch Reis. Nach dem Essen sind wir dann in die Cinnamon Bar gegangen, das is die Hausbar im Hilton Hotel und ne absolute „Insider“ Adresse. Alles andere war voll die Hilton Bar zwar auch aber super nette Leute dort und man konnte dort Richtig gut Spass haben. Und Freibier gabs auch noch vom Kellner, weil der sich so gefreut hat, dass „Halb Europa“ vor ihm stand, da hat er gleich eine Runde ausgegeben. Kann aber auch daran gelegen haben, dass ich mit 4 Maedelz dort war 😀 Der Abend in der Bar war ganz lustig das Hilton Hotel ganz nett und die WC’s sind vergoldet haha. Ich hab auch paar Typen vom ARD getroffen aber mit den hab ich dann mal lieber doch nicht’s getrunken nicht, dass die noch ein Interview von mir wollen. Samstagabend gings dann viel zu Spaet ins Bett und 6.30 am Morgen schon wieder raus um als Erste auf die Piste zu gehen. Fix noch im Village bei Second Cup ein „schnelles breakfest“ gehabt eh’s dan auf den Berg ging. In Whistler ist ja jetzt auch die Peak2Peak Gondola offen. Eine Weltrekord Gondel Bahn 450m ubern Grund 2 Pfeiler und 1,4 km Strecke dazwischen. Wer mehr darueber Wissen will einfach mal http://www.whistlerblackcomb.com und dann bei Peak2Peak Gondola schauen. Ich bin mit dem „Teil“ gleich 3 mal gefahren, weils so schoen war. War echt super, erstens Hoch wie „sau“ aber man hat absolut nix gemerkt dass man sich ueberhaupt mit der Cabin bewegs. 28 Leute passen in soeine Gondel 28 Stueck haengen am Seil. 2 Davon haben einen Glasfussboden und diese hab ich 2 mal um ca. 20 Leute Verpasst. Dafuer, dass wir in Whistler jetzt so eine Gondel haben duerfen wir auch 93,23 $ fuer ein Tagesticket bezahlen. Sonntag hatten wir noch eine super Skitag mit Sonne, blauem Himmel und15 Grad ueber Plus.Gegen 3.30 waren wir dann wieder im Village noch fix eine Runde Apre Ski und dann ging’s auch gegen 5 wieder zurueck nach Vancouver zum Chicken Wings Sunday ins Cambie. Gegen 7.30 war ich wieder in Vancouver und hab mich mit meinen Freunden getroffen die „leider“ in Vancouver bleiben mussten, weil kennt ja nicht jeder Leute mit tollen Haeusern in Whistler 😀 haha nach 20 Wings und einer Cola gings dann gegen 9 zurueck nach Langley noch fix Einkaufen und dann war ich wie immer gegen 10 Uhr Abends wieder zu Hause. Ins Bett und Montag wieder auf Arbeit. Jetzt wird wieder Gearbeitet dann am Wochenende ein bisschen Gespart und dann gehts in 2 Wochen nach Big White uebers Wochenende wieder richtig in den Schnee mit Minus Graden und Powder. Fuer Big White haben wir uns ein Haus organisiert und mal schauen wir werden so 5-7 Leute sein und dort sicherlich jede Menge Spass haben.Durch das Verrueckte Wetter hier ist ueberall seit Wochen hoechste Lawinengefahrstufe und die Haelfte von Whistler ist auch deshalb geschlossen, man Sieht ueberall die Lawinenabgeange und wenn man die Stellen kennt und selber dort schon war gibt dass einem echt ein wenig zu denken aber die Bergwacht macht nen super Job nur leider sind diesen Winter schon 16 Leute ums Leben gekommen, 7 davon in Whistler weil Sie Absperrungen Missachtet haben und trotzdem auf die Pisten bzw. ins Backcountry gegangen sind. Im Februar werde ich dann noch mit Ben einen 2 Taegigen Lawinenkurs machen, eh wir uns dann ins Backcountry begeben, wenn die Bedingungen es Zulassen.Der Winter geht weiter und Mitte Februar gehts wahrscheinlich auch wieder Heli Skiing, ich bin gerade dabei das zu organisieren …

in dem Sinne : esst keinen gelben Schnee ..

04.01.2009 Xmas Urlaub

Happy new Year oder auch Alles Gute im neuen Jahr 2009. Irgendwie hab ich keine Zeit gefunden oder mir hat die Lust gefehlt die letzten 2 Wochen was zu Schreiben. Jetzt bin ich wieder in Canada und habe Zeit, deshalb gibt es jetzt einen kleinen Blog von den letzten 2 Wochen. So richtig Urlaub zum Entspannen wars nicht, dass kann ich Euch sagen. Da kommt der Jetlag, 20 Stunden auf Achse, 14 Stunden im Flugzeug, Winterchaos, Verspaetungen und dann will Jeder mich sehen oder ich jeden sehen. Eigentlich waren die 13 Tage viel zu kurz aber „ausreichend“ und schoen. Am 19. Dezember bin ich ja in Seattle los, da ging’s erstmal nach New York JFK mit 2 Stunden Verspaetung. In NY hatte ich dann 4 Stunden Aufenthalt mit der Verspaetung nur noch 2. Dann ging es eigentlich puenktlich ans Gate und in den Fliege aber irgendwie standen wir dann noch 4 Stunden auf dem Rollfeld von JFK eh wir gegen 23 Uhr Ortszeit noch weg sind bevor JFK wegen Schneesturms geschlossen wurde. Unsere Maschine wurde 2 mal Enteist und die haben nur noch eine Landebahn offenhalten koennen deshalb hat das so lang Gedauert eh wir „auf dem Weg waren“ und andere Flugzeuge am Boden. Der Pilot hat ein bisschen Gas gegeben so dass wir 1 Stunde wieder rausholen konnten. um 12 Mittags bin ich dann in Frankfurt gelandet richtig schoen muede und erschoepft. Ich hab ja schon die Nacht zuvor in Seattle am Flughafen durchgemacht weil der Checkin 4 Uhr morgens war und ich mit dem Bus 23 Uhr hin gefahren bin. So eine Nacht aufm Flughafen ist auch echt langweilig und ganz und garnicht so wie in manchen Filmen. In Frankfurt haben mich dann 2 Freunde abgeholt und schnell und sicher nach Annaberg gebracht. Keine Zeit zum Ausruhen standen schon meine Deutsch-Kanadischen Freunde vor der Tuer bzw. in meinem Zimmer und wir hatten ja noch vor auf den Weihnachtsmarkt zu gehen. Puenktlich 19 Uhr warn wir auf dem Markt noch 2 Gluehwein und eine Bratwurst gekauft eh wir dann alle zu Steff’s Geburtstagsfeier sind, die ja auch in Canada war diesen Sommer. Meine erste Nacht war also nicht sehr erholsam. Am naechsten Tag gings dann auch erstmal fix mit Chris nach Dresden dort ein wenig Feiern und am 22.12 war ich dann auch schon wieder in Annaberg. Soviel Zug wie ich zwischen Annaberg und Dresden ueber Weihnachten gefahren bin, bin ich wohl noch nie gefahren, Herr Mehdorn wird’s mir danken. Am 22. war „unser Weihnachtsuntrunk“ im Rumpel in Annaberg, ca. 30 Leute. Die Sache ist natuerlich immer richtig lustig und eine „Pflichtveranstaltung“. Dann war Weihnachten in der Familie viel gutes Essen, Geschenke und Familytime. Nach Oberwiesentahl hab ich’s dann auch noch geschafft, am 26 war ich mit Armin, auch einen „deutsch-canadier“ am Fichtelberg unterwegs. Normal fliegen wir beide lieber im Helikopter als uns am 4er Sessel 10 Minuten anzustellen. Es war aber doch ein ganz lustiger Tag, super Wetter sogar 10 cm Pulverschnee und eine XXXL Bratwurst. Wie das Rumpel ist auch der Weihnachts Reggae in der Alten Brauerei eine Pflichtveranstaltung und so bin ich dort Pflichtbewusst hingegangen. Der Reggae war schon bald Ska so wars richtig gut aber ich war glaube ich eh mehr an der Bar wie vor der Buehne. Wer in Deutschland ist, der darf auch ruhig mal Krank werden so hab ich mir irgendwie eine Erkaeltung eingefangen und die jetzt mit nach Canada geschleppt. Ich war am 30. nochmal in Dresden beim Chris, einen Abend mit Freunden beim Czech, den jaehrlichen Kaese mit Tatar Sosse Essen-gehen. Ja und am 31. war auch schon wieder Silvester, wo ich in der Brauerei Feiern war mit Freunden und Bekannten. Der 1. Januar war dann zum Ausschlafen und Packen da und am 2. Januar gings auch um 4 Uhr morgens schon wieder nach Frankfurt weil mein Flug um 11:10 ging. Mein Abflug hatte 2 Stunden verspaetung ich hab dadurch meinen Anschlussflug in NY nach Seattle verpasst. Zum Glueck ging noch eine Maschine 4 Stunden Spaeter nach Seattle, so dass ich dann 23.30 in Seattle war und gegn 2 Uhr Morgens in Langley. Immer noch Krank und muede hab ich mich jetzt das ganze Wochenende noch ausgeruht, eh es am Montag wieder auf Arbeit geht. Das war Deutschland es war richtig schoen Familie und Freunde wieder zu sehen. Leider hatte ich nicht die Zeit alle zu treffen. Danke und bis zum naechsten Mal.

Veröffentlicht unter Blog