28.11.2008 schnee

 

Wieder eine Woche rum und es kommt ein wenig Schnee uebers Wochenende in die Berge. Auf Arbeit war eigentlich alles wie immer… busy as usual und haetten wir Material gehabt wuerde ich am Samstag Arbeiten aber muss ich dann doch nicht, weil die Teile noch nicht rein sind. Am Freitag war ich mal wieder zu einem Software CAD/CAM Kurs MASTERCAM X3. Das ist immer ziemlich angenehm so ein Kurs, man lernt a) Haufen tolle Sachen und b) eine nette Abwechslung zum normalen Arbeitsleben. 3 Meiner Kollegen und mein Boss waren noch mit. Meine Firma investiert relativ viel Geld in neue Technologie, da sind wir wirklich up to Date. Mein Boss koennte sich auch einen neuen Mercedes kaufen anstatt uns Mastercam X3 zu geben aber da wir ja „das Geld verdienen“ sicherlich keine schlechte Investition. So ein Kurs ist dann 8 Stunden am Computer sitzen dem Teacher zuhoeren tausende Fragen stellen, wo man Probleme hat mit der Software oder einfach neue Sachen dazu lernen. Das Ganze CAD/CAM ist schon echt freaky und man kann damit richtig nette Sachen machen und Fraesen… Ich nutz die Software und unsere Maschinen auch immer mal fuer „private Dinge“ und Fraes andauernt Ersatzteile fuer div. Fahrraeder welche von der Firma YETI stammen oder tolle Lenker-Vorbauten oder Gravier alles moegliche in mein Handy und anderswo. Wenn der Chef mit ist oder generell immer, wenn wir auf Lehrgang sind gibts Company Lunch also meine Firma zahlt und das Essen, welches in einen kleinen Bistro doch sehr lecker ist. Nach 8 Stunden war der Tag dann auch vorbei, keines Falls langweilig und ich bin mal wieder ein Stueck schlauer. Arbeite jetzt schon hmm 2 Jahre mit Mastercam 9/ X/ X2 und jetzt X3. Jenachdem wieviel Zeit ich habe und mir langweilig ist werde ich ein bisschen in Solid Works Design mich einarbeiten um dann tolle fancy Sachen zu Konstruieren in 3D. Fuer die naechste Bike Season haben Ben und ich ein paar Ideen was wir fuer „neue Teile“ an unsere Fahrraeder bauen koennen und wenn die dann noch selbst gebaut und high end CNC machined sind is das natuerlich noch 3 mal besser als irgendwelchen gekauften Teile die jeder hat … Naja mal sehen was da noch so kommt, auf jedenfall bin ich von der ganzen CNC – CAD/CAM Sache ziemlich begeistert und nach 2 Jahren schon ein klein wenig „gut“ drin… Ansonsten Regnet es in Vancouver und in Whistler aber auch an den local Mountains faellt Schnee, so dass wir am Sonntag mal zum Cypress Mt. (Olympia 2010 Veranstaltungsort) und unser Glueck versuchen. Da hat noch nix offen aber wir haben ja Snowshoes und Hiken (Wandern) da einfach mal zum Gipfel und schauen ob wir einen guten Run machen koennen. Am Samstagabend werde ich mal wieder ein wenig Zeit in Vancouver Downtown verbringen, da ich ja dieses Wochenende nicht arbeite und bevor ich nach Deutschland fliege schon noch mit ein paar Leuten einen Trinken gehen muss. Mein Snowboard ist ready to go, ich hatte das zum Service gebracht- Kanten schleifen und Belag Wachsen und da kann es eigentlich jetzt los gehen. Hier noch ein kleiner Tip Ihr solltet euch mal das neue Movie „the fine line“ anschauen. Zeigt das vielleicht nicht euren Eltern, sonst nehmen die euch die Ski und Snowboards weg aber das ist pretty much, dass was Backcountry Skiing oder Snowboarding ist.

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

24.11.2008 bestes Wetter

Da war’s auch schon wieder vorbei mein Wochenende. Etwas kurz, da ich Samstag auf Arbeit war also zaehlt nur der Sonntag so richtig und an einem Tag kann man nicht sonderlich Ausspannen. Die gute oder schlechte Nachricht gleich noch hinterher, so wie’s ausschaut werd ich bis Weihnachten jedes Wochenende arbeiten muessen und mein Kollege meinte Hey Mike wenn wir nicht fertig werden bis du nach Deutschland Fliegst musst du hier bleiben, klingt ja super aber das war wohl mehr ein Joke. Ob gut oder schlecht kann ich jetzt schlecht einschaetzen, ich weiss nur eins mein Kontostand freut sich ueber paid overtime … Eigentlich steht hier nur die Arbeit an, 6 Tage die Woche, da bleibt keine Zeit nach Vancouver zu fahren und ein wenig Spass zu haben. Was hab ich so gemacht am Sonntag? Naja lang geschlafen auf jeden fall, Samstagabend hab ich mir 2 DVD’s angeschaut Rocky Balboa ganz netter Film. Am Sonntag hab ich mein Board mal zum Service gebracht um die Kanten zu schleifen, damit das Brett diesen Winter wieder ordentlich laeuft. Dann war ich nebenbei noch Shopping. Bloed nur, dass Freitag Zahltag war und da laesst es sich besonders einfach Geld ausgeben fuer Sachen die man „nicht wirklich braucht“ aber naja ich hab nun einen Hoodie mehr (der war aber 25% billiger, weil on sale) und noch tolle Skiunterwaesche, sicherlich auch nicht verkehrt welche zu haben aber geht auch ohne. Die Woche werde ich noch meine beiden Bretter (Boards) wachsen und dann bin ich eigentlich auch ready to go. Da ich aber soviel am Arbeiten bin, werde ich garnicht soviel Zeit da draussen verbringen aber 1 Wochenende wirds schon werden. Das Wetter hier war am Wochenende „bombig“ in Deutschland herrscht das Winterchaos hier haben wir 3 Tage Sonnenschein und kuehle Temperaturen ABER SONNE… Ich hab mal ganz ganz kurz dran gedacht nochmal mein Downhill Bike „anzuwerfen“ und am Northshore (Cypress Mountain) noch ein paar Runs zu machen ABER zum glueck war ich zu faul und mein Freund Ben „hangover“ von einer Party. Dazu kommt noch, dass der Duke meinen Sattel von meinem Bike „halb aufgefressen“ hat da muesste ich mir jetzt einen neuen Kaufen, was ich nicht wirklich will, von daher wars das fuer dieses Jahr… Wenn ich Zeit habe werde ich mein Rennrad und mein Downhill Bike mal zerlegen einige Teile zum Service bringen und dann „Einwintern“.  Mein Auto werde ich wohl auch vorm Winter nochmal Checken lassen ich glaube ich brauch neue Bremsbelege aber mal schauen was die in der Werkstatt so sagen. Mein Freund Ben hat sich jetzt auch ein Auto zugelegt einen geraeumigen alten US Van mit Allrad. Da denke ich diesen Winter werde ich wohl auch oeffters mal mein Auto stehen lassen und „Mitfahrer“ sein, ausserdem koennen wir in dem Van Schlafen und Sparen so einiges an Geld fuer Hostels / Hotels. Ich wollte bevor ich nach Deutschland fliege auch noch Mal nach Seattle ein wenig Shopping aber ich glaube das lass ich wohl bleiben, da der $ Kurs Canadisch – US fuer uns Canadians grad schlecht ist wir muessen 1,20$ fuer 1 $ zahlen da ist das nicht mehr ganz so billig wie in beim Czech.

na dann neue Woche neues Glueck oder? have a good one

19.11.2008 Roadtripping

Hier mein ein kleiner Blog über Road Tripping. Ein Roadtrip ist eigentlich eine „Autoreise“ so in der Art. In Deutschland Road Tripped man nicht so viel, denke ich mal, da erstens der Sprit wesentlich teurer ist, die Autobahnen verstopfter und generell alles viel enger zusammen liegt. Hier in Canada da fahren wir mal eben 10 Stunden nach Banff, 800km Richtung Osten in die Rockies rein und dass auch nur um 2-3 Tage Snowboarden zu gehen. Auf dem Weg liegt nicht viel, auf 800 Km nur der Hwy (Autobahn), ein paar kleine Städte und endloser Asphalt. Würde ich in Deutschland jemanden erzählen, dass ich mit Freunden Freitag nach der Arbeit 800 km Irgendwo hin fahre um das Wochenende über Snowboarden oder Biken zu gehen, würde mich Derjenige wahrscheinlich für verrückt halten. Sag ich Ihm dann noch, dass wir Freitagnachmittag los fahren, die ganze Nacht durch, um am nächsten Morgen mit etwas Schlaf auf die Piste zu gehen um 2-3 Tage Spaß im Schnee zu haben und dann geht’s Nachmittags wieder zurück die halbe Nacht durch, eh man am nächsten Morgen wieder auf Arbeit steht, würden mich sicherlich auch einige für „bekloppt“ halten. Ein Wochenende Road Tripping ist nicht gerade erholsam, eher das Gegenteil aber dafür steht der Spaßfaktor an höchster Stelle. Die Zeit meiner Roadtrips wieder wieder kommen…. Im Sommer war ich einige Wochenenden unterwegs einfach mal 400, 600 oder auch 800 Km nach Sonst wohin gefahren um mit dem Bike ein wenig Spaß zu haben. Da fällt mir als krasses Beispiel auch gleich unser Heli Biking Trip nach Golden ein, wohl mit das krasseste Beispiel. Es ist Freitagnachmittag gegen 5 pm wo wir in Vancouver Richtung Whistler und dann weiter nach Golden starten. Unser Roadtrip Car (Auto) war diesmal ein Mietwagen ein schöner 350 PS V8 Pickuptruck 4×4, für das ganz besondere Roadtrip-Feeling (Gefühl). Voll gepackt mit unseren Bikes, zahlreichen Dosen Engerydrinks, Cola und ungesundem Essen ging es los. Erstmal 2 Stunden nach Whistler noch 2 Freunde abholen, eh dann der endgültige Startschuss für einen 12,5 Stunden Non Stop Overnight Roadtrip allerhöchster Güte gefallen war. Um 6.30 pm in Whistler los gekommen und um 7 am nächsten Morgen in Golden Angekommen. Angehalten wird nur, wenn es nötig ist oder es einmalige Sachen zu Bestaunen gibt. Nachts gibt es leider nicht soviel zu Bestaunen aber ab und zu muss man auch mal Austreten gehen. Alle paar Stunden ein Fahrerwechsel, der Mp3 Player läuft hoch und runter. Da können wir alle froh sein, dass heutzutage diese wunderbaren Geräte eine Spieldauer von 14 Stunden und mehr haben und von der Musik die man darauf Ablegen kann wollen wir mal gar nicht erst Sprechen, wir könnten Tage fahren ohne einen Song zweimal hören zu müssen. Jetzt ist der Roadtrip das Mittel zum Zweck oder auch zum Spaß. Man muss ja irgendwie dahin kommen und da ist die Fahrt immer die unangenehmste Sache normalerweise. Aber nicht hier und nicht beim Road Tripping, die Fahrt ist bald die beste und spaßigste Sache an dem ganzen Trip. Mit den richtigen Leuten, einem Auto welches den Trip ohne Probleme weg steckt und ein paar kleinen Regeln wird die Fahrt zu einem spaßigen Erlebnis. So Fährt man hier durchs Land, ob es nur 4 Stunden nach Big White, 10 nach Banff oder 25 nach Las Vegas sind macht keinen großen Unterschied, ein Roadtrip ist ein Roadtrip und wir veranstalten hier keine Kaffeefahrten. Da wird im Drive-In was zum Essen besorgt und beim Fahren gegessen, der Beifahrer muss da halt mal ein wenig mit Aushelfen und zum Lenkrad greifen, Austreten geht’s nur wenn alle „müssen“ und der Fahrer bestimmt die Musik. Etwas Auflockern kann man die Fahrt auch mit ein paar lustigen Aktionen, da erinnere ich mich noch, an Banff im April 2007, wo ich am Ende in einem 5 Grad warmen Bergfluss ein Bad genommen habe, da wir auf die Idee gekommen sind „du traust dich nicht …“ Ab und zu hat man auch mal einen Platz frei und sucht sich noch einen Mitfahrer, so lernt man meistens nette Leute kennen, die den Way of Road Tripping teilen. Dann mal auf zum nächsten Roadtrip … Ein kleiner Ausblick da wird wieder ein 10 Stunden nach Blue River Trip drin sein, im April fuer 3-4 Tage Snowboarden nach Banff und einige Trips nach Sun Peaks und Big White…

Seit ich mein Auto hier habe, hab ich in 9 Monaten auch schon 20.000 km runter, meistens um die 8.000 Km im Winter und den Rest dann im Sommer… Na dann wir sehen uns an der nächsten Zapfsäule

Meine besten Roadtrips: Toronto-Vancouver 2006 (7000 km) / Banff 2007 (2100 km) / Blue River 2008 (1500 km) / Sun Peaks 2008 (850 km) / Mt. Washington 2008 (450 km) / Golden 2008 (1600 km)  USA Las Vegas – San Francisco – L.A. -Grand Canyon (6400 km)

17.11.2008 Schnee?

Nur noch 2 Wochen bis zum Whistler Opening Day und wir haben hier noch keinen Schnee oder nicht sonderlich viel. Bisschen was liegt schon rum in Whistler aber ich mach mir irgendwie ernsthaft sorgen, dass die ihren Opening Day halten koennen. Wie auch immer bevor Ende Dezember lieg eh noch nicht genug Schnee, dass Whistler 100% offen ist und wir hier von Powderdays sprechen koennen. Ich werde vielleicht einen Tag nach Whistler oder Mt. Baker fahren eh ich nach Deutschland fliege. Die Preseason wird bei mir dieses Jahr wohl ein wenig aus Overtime Work bestehen. Mein Boss meinte Heute, wenn’s denn ok ist ob wir bis Weihnachten die Samstage Arbeiten koennen, wenn noetig und es scheint wohl noetig zu sein. Es kommt mir eigentlich ganz gelegen, da ich ein wenig extra Money ganz gut gebrauchen kann. Ich muss a) meinen Heli Skiing Trip wieder bezahlen und ich werde wohl auch fuer meine Camera ein neues super Weitwinkel Objektiv kaufen und die Dinger sind nicht gerade billig, da wuerde sich mancher lieber 4 kompakt Digicams zulegen wie ein Objektiv 😀

Mein Wochenende war nicht all zu spannend. Am Samstag war ich 8 Stunden arbeiten und werde doppelt bezahlt, da steigt mein Stundenlohn mal eben Sky High auf das 10 fache was ein BigMac Meals kostet … Samstagabend bin ich dann nach Vancouver um mit Ben ein wenig durch die Kneipen zu ziehen. Irgendwie war aber mal garnicht soviel los und wir mussten unsere Pitcher Bier pretty much allein trinken. So hatten wir einen relativ ruhigen Abend. Sonntag waren wir ein wenig shoppen, haben die Bikeshops nach Deals abgesucht und noch das 20 fache eines BigMas Meals in einem Snowboardshop gelassen um mit ein paar neuen Klamotten den Tag zu beenden. Ich hab jetzt mal wieder ne neue Hose und nen Hoodie und irgendwie hab ich’s auch mal geschafft kein Volcom zu kaufen sondern diesmal was von ES… Marke hin oder her der Spass kostet mich hier orginal soviel wie beim Tschech gefaelscht. Langsam aber sicher gibts hier eine neue „Tradition“ oder Angewohnheit, so wie wir oft Sonntags Fruehstuecken gehen, sitzt ich jetzt Sonntagnachmittag immer mit Ben und paar anderen Freunden im Cambie fuer ein Bierchen und super lecker 30 Cent Chickenwings. (das Cambie is hier die angesagteste Kneipe in Vancouver oder der Place to be, da ist gleich nen Hostel mit drin so trifft man dort auch immer massig Backpacker und auch massig Deutsche aber generell immer ganz nette Leute) Am Abend war ich noch in North Vancouver und habe mit ein paar Freunden noch ein wenig in einem Pub mit live Musik „abgehangen“ wir sagen hier hanging out aber ins Deutsche uebersetzt klingt abgehangen so abwertig und ein anderes Wort faellt mir gerade nicht ein, meine Deutschkenntnisse schwinden immer mehr someone needs to help me out here soon.Das war mein Wochenende, ich hoffe Euer Wochenende war wenigstens so nice wie meins 😀 Jetzt steht wiedereine 5 oder 6 Tage Arbeitswoche an, eh ich mir wieder ueberlegen muss, was ich am Wochenende machen werde. Vielleicht mach ich auch diesmal einfach garnichts und bleib in Langley, da komm ich dann auch mal dazu noch ein wenig mehr zu Sparen, wenn ich nicht durch Downtown ziehe …

15.11.2008 working wknd

 


Das Wochenede werde ich mal wieder ein bisschen Overtime Arbeiten. Eigentlich war es gerade ein wenig ruhiger auf Arbeit aber da ist grad ein „brandeiliger“ Auftrag rein und deshalb ist jetzt wieder Overtime am Wochenende angesagt. Ich denke mal, dass bis ich nach Deutschland fliege noch 2-3 Samstage Arbeiten kann bzw. muss. So schlimm ist das garnicht, da ich vor Weihnachten eh noch nicht gross Snowboarden gehen wollte (da der Schnee noch nicht zu Genuege liegt) und Overtimepay ist doch auch ganz nett. Meine letzten Paycheques waren sehr gross dank der Ueberstunden, dass hab ich garnicht so gedacht aber so gefaellt mir’s doch ganz gut. Die Arbeitewoche bist jetzt war ganz angenehm, ich hatte ein wenig Zeit nach der Arbeit noch „bisschen Privates“ auf meiner Maschinelaufen zu lassen. Wir hatten hier jetzt 3 Tage dauerregen und am Donnerstag war es mal Sonnig und richtig gutes Wetter. Den Feiertag hab ich auch ohne Feiern gut ueberstanden, ich habe eigentlich nichts gemacht ein paar DVD’s geschaut und mich ausgeruht. Am Samstagabend werde ich wohl nach Vancouver gehen und mit ein paar Freunden noch meinen Geburtstag Nachfeiern aber so richtig sicher ist das auch noch nicht.In genau 5 Wochen gehts auch nach Deutschlandich freu mich schon ein „bisschen“, 2 Wochen ist zwar nicht lang aber ausreichend, sonst bekomm ich nur wieder Heimweh nach Vancouver. Das Bild da oben ist vom Duke, das hat der Rene im September gemacht glaube ich, jetzt ist das auch schon wieder eine kleine Weile her, fuehlt sich noch so an als ob das vor 2-3 Wochen gewesen war.Die Zeit vergeht zu schnell hier. Dann wuensch ich ein schoenes Wochenende

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

10.11.2008 Wochenende

Und wieder ist ein Wochenende vorbei oder teilweise. Am Dienstag ist hier noch Mal Feiertag also musste ich nur am Montag mal kurz Arbeiten und mein Langes Wochenende unterbrechen. Ich hab eigentlich nicht soviel gemacht. Am Freitagabend war ich in Downtown Granville Island und hab mich mit ein paar Deutschen getroffen die hier sind, da gibts einen Stammtisch jeden Freitag. Stammtisch hin oder her, ich glaube ich bin nicht so der Stammtischer, war aber trotzdem ganz nett, da man neue Leute kennern lernt. Am Samstag hat der Regen ein wenig nachgelassen und ich konnte in White Rock ein paar Sonnenstrahlen „catchen“ Samstag hab ich fast garnichts gemacht. Das einzige war ich hab meine Kamera mal mit nach White Rock genommen oder deswegen bin ich eigentlich nach White Rock.


Hier mal ein paar Bilder die ich ich gemacht habe. Oder Ihr schaut am besten mal in meine Picasa Galerie vorbei da gibts die auch in Gross. Ansonsten Samstagabend hab ich paar Movies geschaut und auf Duke aufgepasst bzw mit ihm TV geschaut und das wars. Eigentlich wollte ich noch mit ein paar Freunden meinen Geburtstag nachfeiern aber das verschieb ich dann mal noch um eine Woche oder laenger mal sehen. Am Sonntag war ich dann wieder ein wenig aktiver. Ich bin schon am „morgen“ gegen 11 nach North Vancouver gefahren und war ein wenig schoppen. Aus dem MEC Mountain Equipment Center hab ich mir ein paar MSR Snowshoes geakuft und damit bin ich so gut wie komplett und ready to go ins Backcountry Snowboarden. Am Abend war ich dann noch bei einem Konzert zu Rise Against war ganz lustig oder auch super toll. Den Restlichen Tag bis dahin war ich noch mit Kelly und Sydney in Downtown unterwegs shoppen eh wir dann zum Konzert sind. Wir hatten Sitzplaetze auf den Raengen im Stadion fuer 45 $ und alle Floor Plaetze vor der Buehne waren schon weg und kosteten 80$… Aber irgendwie haben wir uns dann doch ueber einen Seiteneingang „reingeschlichen“ und standen vor der Buehne. Alles in allen ein super Konzert und vor der Stage macht es natuerlich mehr Spass als zu Sitzen. Danach war ich dann wieder einmal gegen 1 Uhr zu Hause in Langley und um 7  wieder auf Arbeit am Montag. Wir haben gerade nicht soviel Stress da war’s eigenltich ganz ruhig, was mir ein bisschen entgegen kam. Am Dienstag hab ich dann noch Mal frei und da werde ich noch ein wenig Schlaf nach holen und paar Dinge zu Hause erledigen… dann noch eine Angenehme Woche, der Schnee in Whistler kommt, da wird es Bald Zeit mein Snowboard wieder zu Wachsen und die Katen schleifen …. Ich hab hier schon Ben’s Ski liegen da muss ich auch was reparieren und mein 2. Board steht ja auch noch rum haha und 3 Fahrraeder in der Garage ich kann langsam aber sicher nen kleines Sportgeschaeft aufmachen .

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

04.11.2008 Eishockey

Neue Woche neuer Blog und erst Mal Danke fuer die Glueckwuensche die ich per mail, studivz facebook und uebers Telefon bekommen habe. An einem Montag Geburtstag ist nicht so optimal zum Feiern aber ich werde wohl am Wochenende noch ein wenig nach feiern. Ich war am Montag mit einem Arbeitskollegen und Freunden out for Dinner. Da ich hier ja ganz gut „Ueberlebe“ hatte ich natuerlich keine Grossen wuensche trotzdem hab ich paar tolle Geschenke bekommen, die genau richtig sind. Mit dem Geld was ich so bekommen werden? Werde ich mit erstmal einen Lawinentransmitter kaufen, denn so ein Geraet ist ein „must have“ wenns Abseits von der Pisten dieses Jahr Snowboarden geht. Meine Bike und Snowboard Freunde Armin und Chris haben mir ne Schaufel und eine Suchsonde geschenkt, voellig unwissend wollte ich mir die sowieso kaufen, hab ich aber zum Glueck noch nicht gemacht. Ich selbst hab mir noch einen super  Rucksack mit Fototasche gekauft und da passt jetzt alles rein Fotoausruestung Schaufel, Sonde etc und dann kanns los gehen, weil ich hab auch noch paar Snowshoes (Schnee Schuhe ne Art Tennisschlaeger mit den man durch den Schnee laufen kann) denn damit kommen wir dann die Gipfel Abseits der Pisten hoch um dann im ultimativen Pulverschnee runter fahren zu koennen. Im Januar gehts noch 2 Tage zum Lawinenkurs und dann geht der Backcountry Skiing Spass los.

Die Arbeitswoche war normal ich hab mein Projekt heute abgeschlosse und das naechste steht schon bereit fuer mich. Am Wochenende habe ich mich bisschen in Vancover rumgetrieben und wir haben uns ein Eishockey Spiel angeschaut. War ganz lustig kein NHL Spiel aber WHL und da gehts auch ordentlich zur Sache 4 zu 3 fuer Vancouver 7 Tore gesehen und ein paar Schlaegereien auf dem Eis, so wie das sein muss. Halloween war Halloween without me, ich hab da nicht wirklich viel gemacht ich war zu Hause bzw Abends noch im Kino, also nicht wirklich was verpasst. Ich musste ja schon feststellen, dass es im Erzgebirge schneit und hier nicht ABER jetzt haben auch wir hier unseren Schnee ca. 1 Meter in Whistler und da kommen noch ein paar Meter mehr bis zum Opening am 27. November. Da letztes Jahr der Schneefall wirklic super war und dieses Jahr der Schnee nicht so richtig kommen will, haben die Jungs dort oben Vorsichtshalber mal eine kleine Armee von Schneekanonen aufgestellt und da Schneien die jetzt aus „allen Rohren“ Da Schnee wird kommen, da mach ich mir keine Sorgen. Ich hab hier ein neues gebrauchtes Board denn dieses Jahr wird im Powder mal ein wenig Noboard gefahren … eine neue Art oder die Alte Art des Snowboardens keine fixe Bindung nur das Brett und und der Rider. Infos zum Noboard gibts auf www.noboard.ca Ich warte auf den Schnee, Arbeite noch ein bisschen, denn Geld wird diesen Winter dringend notwendig sein 😀 So richtig bevor ich nach Deutschland fliege will ich eigentlich nicht Snowboarden gehen aber 1-2 Mal werde ich schon Whistler auschecken um euch einfach mal wieder zu Aergern, bevors im Januar dann richtig in die Season geht. Die Plaene sind schon da, wo’s ueberall hingehen soll in die weisse Pracht ob’s so wird werden wir sehen. Kommendes Wochenende bin ich mal wieder in Vancouver, wie eigentlich immer und werde wohl noch ein bisschen Geburtstag feiern. Am Dienstag ist hier Feiertag, da muss ich noch schauen ob wir Montag Arbeiten oder frei machen, schlau waere es ja da hab ich dann ein extra langes Wochenende. In meiner Picasa Galerie gibts ein paar Bilder vom Eishockey.