02.05.2008 Whistler Biking

Ich bin wieder zu Hause und ein langes Wochenende ist vorbei. Ich war mit paar Freunden in Whistler zum Bikepark Opening 2008 und da wir ja alles keine reichen Leute sind und uns teure Hotelzimmer in Whistler leisten koennen, waren wir Camping in Whistler. Natuerlich ist Camping viel lustiger wie im Hotelzimmer abzuhaengen …  Freitag nach der Arbeit sind wir dann, nachdem wir alles Eingepackt und alle eingesackt haben los in Richtung Whistler gefahren. Armins Spritverbrenner Van braucht da ein wenig laenger wie mein sparsammer ford aber nach 2 Stunden und 40L Benzin haben wir dann Whistler im dunkeln erreicht. Zeltaufbauen im Dunkeln macht immer besonders viel Spass aber funktioniert ganz gut. Zum Camping gehoert natuerlich ein Feuer nur gabs nirgends Holz, so dass wir erst ein wenig rumfahren mussten bis wir an einer Tanke was aufgetrieben haben. Spaet aber noch am Freitagabend haben wir dann noch lustig gegrillt und ein paar Bierchen getrunken… Am Tag war’s richtig heiss 30 Grad in der Nacht aber noch kuehl aber da muss man durch. Samstagmorgen nach einem ordentlichen Fruehstueck gings dann los zum Bikepark bei 30 Grad Bombenhitze. Wir sind gefahren wie die verrueckten haben jede Minute von 10 bis 18 Uhr genutzt. ca. 5L wasser getrunken und 4,89L wieder rausgeschwitzt. Etwas erschoepft und hunrig sind wir dann zurueck zum Zeltplatz und vorallem dreckig wie verrueckt, weil durch das Schmelzwasser die Trails (wege) noch teilweise schoen schlammig oder wenn trocken staubig sind. Samstagabend gabs dann schoen Spagetti, hat auch ganz gut ueber dem campfeuer funktioniert. Camping ist immer ganz lustig, wenn das wetter gut ist. Sonntagmorgen mussten wir frueh fix das zelt abbauen und alles im auto verstauen und sind dann den zweiten tag in den Bikepark. Bewaffnet mit Helmkamera und meiner 30D ging’s 3 runs auf Bilderjagt und wir haben ganz ordentlich paar Bilder gemacht und ein nettes Video. Bilder gibs in gross in meiner Picasa Galerie, zufinden im linken Menu. Am Sonntag wars mit 27Grad nicht mehr ganz so heiss aber immer noch heiss. Wir haben uns alle einen schoenen Sonnenbrand geholt, da auf der Hoehe die sonne ja noch besser wirkt. Da ja jetzt der Fruehling kommt, stehen auch wieder die Baeren auf und die rennen hier so halb durch Whistler Village bzw. an den Skihaengen rum. Dass man mal einen trifft kommt schon sehr haeufig vor wir haben 5 oder 6 Baeren gesehen. Ich hab sogar einen fast mit meinem Fahrrad ueberfahren 😀 Ich bin mit vollgas die Strecke runter durch den wald, als auf einmal ein kleiner junger baer uber den weg rennt. Ich weiss jetzt nicht wer mehr angst hatte der baer oder ich. Voll gebremst, der baer ist vorbei und 3m nebenmir auf einen baum hoch gesprungen und hat gezittert wie verrueckt. Mein herz hat auch ein bisschen schneller geschlagen, weil wenn die mutter aufgetraucht waere, da ist man lieber nicht in der naehe. Also bin ich dann weiter runter ins village ohne weitere baerenkontakte… Unten hat mir dann lyn erzaehlt die haben den baeren durch das village rennen sehen in meine richtung, wo ich den getroffen habe auf der strecke… Naja lustig, was man alles so beim fahrradfahren erlebt, leider hatte ich meine Helmkamera da nicht mehr auf sonst waere das mal echt nen tolles video geworden. Sonntagnachmittag so ziemlich erschoepft sind wir dann nochmal duschen auf den campground gefahren (wir waren ja wieder dreckig wie die sau) und dann richtugn vancouver. Wir wollten eigenltich nochmal auf einen super campgorund direkt an der sunshine coast am wasser zelten aber leider war der restlos voll… so waren wir wieder in north vancouver und haben abends noch ein bisschen in vancouver am beach den abend rumgebracht… Montag hat’s dann wieder geregnet und ja das war mal ein langes wochenende… Wetter wird wieder ein wenig kaelter aber bis zum naechsten wochenende wirds hoffentlich wieder ein wenig sonniger. Samstag werd ich wohl am Mt. Seymour wieder ein bisschen fahren und Sonntag geht’s nach Seattle mit dem Christoph seinen Eltern die hier grad zum Urlaub sind…

nadann ne schoene Woche in Deutschland

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit