28.02.2008 Heli Skiing

Jetzt ist es soweit und es gibt einen ersten Bericht zum Heli Skiing (Boarding) … Ich hab noch jede Menge Videomaterial, sobald ich das zusammen geschnitten habe, wird es hier noch ein langes Video geben, denn bewegte Bilder mit Ton sagen mehr als 1000 Worte. Noch 2 Tage Arbeiten dann ist auch schon wieder Wochenende diesmal werde ich wohl in Vancouer bleiben und nicht Snowboarden gehen, da mir immer noch die Beine zittern 😀

Ok Es gibt auch in der Galerie noch 110 Bilder vom Heli Skiing viel Spass beim anschauen und jetzt klickt auf Weiter lesen fuer einen ausfuerhlichen Bericht….

Ich weiss garnicht wo ich Anfangen soll, ich fang einfach mal mit Mittwoch an. Am Mittwoch war ich noch schoen bis 2.30 pm. Auf Arbeit, eh ich dann 7 Stunden bis Blue River B.C. Gefahren bin. Blue River liegt genau in der Mitte zwischen Kamloops und Jasper am Hwy 5. Wenn ich 7 Stunden sage, dann sind das 1,5 Tankfuellungen oder auch 600 irgendwas Km. Die hatten bis Mittwochmorgen den Hwy gesperrt gehabt fuer 6 Tage, weil auf dem Hwy 97 zwischen Hope und Merrit…. Wenn der Hwy zu ist, kommt man nur mit etwas Umweg nach Kamloops oder Kelowna. Naja es hat alles gepasst. Ich bin Mittwoch gleich nach der Arbeit los gefahren und bin gegen 9.30 in Blue River angekommen. Die Fahrt war dunkel … wir hatten ja auch noch eine Mondfinsternis, so dass man mal garnix gesehen hat es war richtig Schwarz da draussen. Die Fahrt war ganz angenehm, ich hab mich mit Red Bull wach gehalten und hab das so ziemlich durchgezogen ausser einen kurzen Tankstop in Kelowna. Auf dem Hwy 5 nach Blue River war ich dann so gut wie Allein auf der Strasse, alle 40 kam mal ein kleines Dorf und ein paar wenige Autos. Wenn man da in Mitten von Nirgendwo ne Panne hat, Nachts, hat man wirklich ein grosses Problem weil da ist Nichts auch kein Handynetz etc. In Canada soll man immer mit einem Notfallkit rumfahren ,ich hab das Vorsichtshalber mal zusammen gepackt. Besteht aus Kerzen, Feuerzeug, ne Decke, Was zu Essen und Trinken und ne Taschenlampe. Aber ich bin ja ohne Probleme durch gefahren. Am Abend habe ich mich dann noch mit Armin und Matthias getroffen, die Beiden Arbeiten da bei der Heli Firma. Donnerstag musste ich dann um 6 Aufstehen um um 6.45, nach einem guten Fruehstueck, am Lawinenkurs und Einfuehrungskurs Teilzunehmen. Da wird einen Erklaert wie alles Ablaeuft und wie man sich zu Verhalten hat. Jeder bekommt einen Lawinentransmitter so ein Dingens mit dem man Aufgespuert werden kann oder jemanden Aufpsueren kann. Wir haben dann noch ein bisschen das Suchen von “Verschuetteten” guebt und dann gints mit etwas Verspaetung auch gegen 11 am. Los. Leider War am Morgen Nebel, so dass die Heli’s nicht vor 11 Fliegen konnten. Normal gehts um 8.30 am. Los aber war halt nicht wegen Nebel. Da gibt es dann immer alle 30 Minuten oder 60 Minuten ein Update und man hat ready zu sein wenn die Sagen let’s go get your Boots on 😀 Um 11 war es dann so weit Boots on und ab in den Heli. Mein erste Flug in einem Hubschrauber und das auch noch mit Snowboard in den Bergen Canadas. Einfach Traumhaft. Hubschrauberfliegen an sich ist ja schon ein Erlebnis aber wenn die einen dann noch auf irgend einen Gipfel “rauswerfen” dann wird’s richtig gut. Erster Run des Tages, wir haben es zu Beginn ein wenig ruhig angehen lassen zur Eingewoehnung. Schoen tiefer Powder als 1. Run danach ging es den ganzen Tag so weiter. Am Donnerstag hatten wir auf Grund der Startverspaetung auf 9 Runs geschafft. Das Wetter war einfach nur perfekt, blaue Himmel, Sonnenschein und gute Temperaturen. Ich bin in einen A Star Helicopter mitgeflogen, wo 4 Leute der Guide und der Pilot reinpassen. Normal zahlt man fuer so eine 4er Grupp wesentlich mehr als fuer einen groesseren in einer 10er Gruppe. Weniger Leute bedeutet mehr Runs und Sheller Liftups zu den Gipfeln. In Meiner Gruppe am Donnerstag war ich mit Armin einen meiner Freunde hier aus Vancouver und 2 Deutschen unterwegs. Die beiden Deutschen waren auch noch Sachsen und Firmenchefs von grossen Firmen. Zufaellig gehoerte den einen auch eine Werkzeugbaufirma in Chemnitz 😀 Ich hab mich mit den Beiden ganz gut unterhalten und die waren ganz nett und erstaunt einen jungen deutschen Werkzeugmacher beim Heli Skiing in Canada zu treffen. 7 Tage A Star fliegen kostet 12.000 $ in der guenstigeren grossen Gruppe nur 8.000 $ Am Ende des Tages, weiss man was man Gemacht hat die Beine tun einem Weh aber den Schmerz ertraegt man gern. In Soviel Pulverschnee bin ich noch nie gefahren und auch nicht so tiefen, aber deshalb bin ich ja hier beim Heli Skiing. Nachmittags gegen 5 pm waren wir dann wieder zurueck im Wiegele Dorf. Am Tag gehen da zwischen 100-120 Leute gleichzeitig in die Luefte. Die Firma hat 4 grosse und 6 kleine A Star Helicopter. Dazu noch ein Dorf mit super tollen Blockhuetten wo die Gaeste wohnen und so weiter. Es ist ein richtig kleines Resort mit allen Service wie man sich das von einem Hotel vorstellen kann. Am Donnerstagabend haben wir uns dann alle die Geflogen sind noch in der Bar getroffen und den Tag ausklingen lassen. Vorher war ich noch mit Matthias Abendessen. Fuer Angstellte und Freunde von Angestellten gibts ein extra Wohnbereich und eine “Mensa” Freitagmorgen ging es dann um 7 am aus den Betten und wieder zum Treffpunkt. Es war wieder neblig so dass die Helicopter erst gegen 9.30 gekommen sind und dann ging’s auch gleich los. Diesmal war ich allein mit den beiden Deutschen , mit denen ich schon am Vortag geflogen bin und noch ein anderer Gast aus den USA. Das Wetter war genau wie den Tag zuvor nur ein paar mehr Wolken am Himmel. Wir hatten einen anderen Guide und der wollte es am Freitag nochmal wissen. Wir sind richtig steile Haenge runter. Ein paar Runs durch die Baume und 3 mal auf einem Gletscher. Am Freitag haben wir an die 15 Runs oder 22.000 vertical Feet gmacht. Das heisst 22.000 Hohen Feet bin ich gefahren also 22.000 Feet Berg ab. Es war wieder ein klasse Tag. Das ganze ist natuerlich Anstrengend ohne Ende. Da muss man ordentlich Trinken und Mittags gibt es eine kurze Pause mit warmen Essen auf einen Gipfel … Man isst in 15 Minuten was man kann und trinkt ueber den Tag verteilt bestimmt 2 L oder mehr …Freitagabend war dann noch eine kurze Show ein Video als Zusammenfassung der letzen Woche. Es ist jeden Tag ein Photograph und Kamerafilmer mit, leider nur nicht in meiner Gruppe… Am Abend gab es dann wieder ein paar Bierchen und in einer Bar haben wir dann noch den Abend ausklingen lassen Matthias ist mit mir am Samstag zurueck nach Vancouver gefahren und fuer ihn war es nach 3 Monaten der letze Abend in Blue River, dementsprechend wuerde natuerlich noch einmal Gefeiert. Alles in Allen muss ich sagen, es war einfach Weltklasse 2 Tage bei Mike Wiegele zu Fliegen. Normal koennen sich das nur die reichen leisten und die waren auch da. Mit den Leuten kann man ganz normal sich unterhalten und man wird mal auf ein Bier ein geladen. Es war wirklich eine super Erfahrung und ich hab nette Leute aus der ganzen Welt kennen gelernt. Die Fahrt zurueck habenw wir dann am Samstag schoen ruhig angehen lassen. Ging super und gegen 3 pm waren wir in Langley. Ja das war mein langes Wochenende mit Heli Skiing wie man hier sagt. Lifetime experience. (Lebenserfahrung) Ich bin einfach nur begeistert und ich denke es wird nicht das letze Mal gewesen sein 😀

18.02.2008 Sun Peaks Powder

Dieses Wochenende war ich mal wieder in Sun Peaks und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es war alles ein wenig anders diesmal. Wir konnten nicht bei Armin und den anderen in Sun Peaks wohnen, so hab ich mal wieder couchsurfing.com genutzt und einen Platz in Kamloops gefunden. Wir haben bei 3 Jungs geowhnt (Studenten) die in Kamloops in nem Haus gewohnt haben. War richtig lustig die hatten eine Band so dass die Freitagabend noch ein Stuendchen geprobt haben und richtig nett. Am naechsten Morgen sidn wir dann 40 minuten nach Sun Peaks hoch gefahren, haben den Armin abgeholt und sind auf den Berg. Das Wetter war super und wir hatten gleich am ersten Run ein Backcountry field gefunden, wo seit Tagen oder Wochen niemand mehr gefahren ist. Da gabs den besten Pulverschnee ueberhaupt 50cm bis 184 cm tief… wir haben da in den Powder ein paar Spruenge und Bilder gemacht. beim im Schnee laufen waren wir bis zur Huefte weg. Und der Christoph war auch einmal bis zum Kopf weg, da hat der auch 2,5 Stunden gebraucht eh der da raus war 😀 Wir haben den gesucht aber nicht gefunden waere er nicht aufgetaucht haetten wir mal am Abend die Bergwacht gefragt ob die den Chris gefunden haben 😀 Naja es war schon verrueckt viel Schnee da … Armin und ich sind auch irgendwo lang, wo noch nie jemand lang gefahren ist und auch niemand will, weil das einfach nur „gefaehrlich“ war und das keinen Spass gemacht hat, bzw schon … naja wir Leben noch und hatten jedenfalls jede Menge Spass und 284 Bilder von Samstag….Mein Auto faehrt suuuper. Der Highway war auch offen, die habend en Freitag wieder geoeffnet nachdem der eine Woche zu war, weil da mehere grosse Lawinen den Hwy5 verschuettet haben und die den Ausschaufeln mussten und Lawinenabsprengen. Dieses Jahr ist es eh irgendwie sehr verrueckt mit Lawinen in Whistler und Big White sind schon ein paar Leute verschuettet worden und auch ein paar Rider sind dabei umgekommen. In Big White ist im Januar eine regulare Piste (die kenn ich war da ja mal) abgegangen und in Whistler ist auch schon jemand im Backcountry von einer Lawine verschuettet worden. Die Sprengen auch fast jeden Morgen in Whistler , dass hab ich jedenfalls das letzte mal festgestellt als ich in Whistler war. Man sollte schon ein wenig mit Vorrsicht fahren und sich erkundigen welche Spot’s safe sind… Am Mittwoch gehts 2 Tage Heli Boarding und da gibts erstmal 2 Stunden Lawinenbelehrung was sicherlich interessant sein wird… wie Heli Boarding sowieso… Also habe ich nur 3 Tage diese Woche zu Arbeiten eh der naechste grosse Spass ansteht hier in B.C.  Wenn das so weiter geht darf ich auch bald zum Oelwechsel fahren. Ich hab am Wochenende auch ca. 12 Steinschlaege in meiner Windschutzscheibe mir eingefangen und einer meiner Nebelscheinwerfer is auch „klar“ DIe Steinschlaege sind nicht gross bzw kein Riss aber kleinerPunkte sind da jetzt und ein kleiner Riss … aber die wird schon noch ein wenig halten … Jetzt geht’s jedenfalls bald nach Blue River zum Heli SKiing (Boarding) und das wird sicherlich absolut werden, zumal 3 von meinen Freunden da fuer die Firma arbeiten und wenn wir Glueck haben koennen die auch mit Fliegen, wenn ich Fliege… An einen Tag sollten wir von 8/9 am bis 4 pm Fliegen das duerften so 10-14 Runs werden…. Das wird wieder Pulverschneevergnuegen vom feinsten. Na dann schaut euch die Bilder an und freut euch ueber den Schnee hier in Canada in Deutschland liegt ja bald keiner mehr 😛

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit

12.02.2008 Snowboarding

 

Fangen wir mal an was so los war. Letzten montag war ich mal zum nachtski bzw snowboard am Mt. Seymor hier in Vancouver. Da liefen 4,5m schnee uebereinander auf der Piste und reichlich Powder (Pulvererschnee) im wald. Nur bloed, wenn es dunkel ist, kann man nicht durch den wald sondern muss auf den pisten bleiben. Montags ist da jedenfalls fuer girls free und da fahren massig girls rum 😀  Bis 22 uhr kann mann und frau (frau kostenlos) da rumfahren. Jedenfalls war ich an den montag gegen 0 zu hause, da man schon ein stueck fahren muss um zum Seymor zu kommen. Ich war nicht allein da hab noch eine freundin mit genommen, weil die kann ja for free boarden. Die restliche woche war arbeiten und entspannen. Samstag wollte ich mit paar leuten zum Mt. Baker in die USA, weil da in 48 stunden 70 cm schneegefallen sind, nur dumm, dass der Hwy. (strasse) in das skigebiet gesperrt war fuer 2 tage wegen lawinen gefahr und ein paar sind wohl auch ueber der strasse abgegangen. So mussten wir notgedrungen nach Hemlook fahren, was hier gleich um die ecke ist, richtung east. bei mission/ harrison lake findet man ein kleines skigebiet namens Hemlook. 4 Lifte, so gross wie die local mountians hier in Vancouver aber kein mensch da . Man hat da ca. 4 m snowbase und pulverschnee ohne ende. Haette es mal an den tag nicht einen mix aus schnee und regen gegeben, waere der tag mal richtig nett geworden aber wir haben bis mittag viele gute powder (nasser powder) abfahrtn gemacht, so dass es sich doch gelohnt hat. Wenn die bedingungen gut sind muss ich da noch mal hin, weil das ist echt ein geheimtip. 40 $ tageskarte und bis 8 pm. boarden weil die haben flutlicht. (geheimtip 3 von 5 pistenraupen bei Hemlook sind kaputt, deshalb koennen die so gut wie nix groomen, also wenn,s schneit POWDER everywhere 😀 😀 😀 ) Samstagabend war ich dann noch mit Chris nen deutschen und seinem besuch bisschen in vancouver toll essen und „trinken“ und hab dann auch in van ueber n8 gelieben. War sonntag noch kurz mit am flughafen und bin dann nach Langley zurueck mit dem bus. Ja ich fahr trotz auto noch bus und fahrrad auf arbeit. Nicht weil mir das benzin zu teuer waere aber man spart da einfach mal geld. Over Night parking kostet mal eben 10-15 $ + 10 $ fuern sprit, da zahl ich lieber 2,50$ und brauch 40 minuten laenger aber ich hab ja zeit….

Momentan ist arbeiten angesagt und das ganz nomale leben hier …. und am wochenende geht es mal wieder (zum zweiten mal) nach Sun Peaks paar leute dort abschliessend besuchen, weil 2 gehen wo anders hin und somit wird das die letzte chance nach Sun Peaks zu kommen… Freitag bis Sonntagabend ist eingeplant und gefahren wird mit meinem auto, weil wir da einiges an sprit sparen. So schauts aus also dann eine angenehme woche in deutschland 😀

04.02.2008 Space Needle

 

Am Wochenende-Samstag war ich mit paar freunden in Seattle um uns mal wieder und etwas genauer Seattle anzuschauen und ein paar $US auszugeben um die wirtschaft da anzuschieben. Mit neuen autos faehrt es sich besonders gut und so hatte ich gelegenheit mein auto mal auf den hwy in den Staaten mal mit 110 km/h ‚auszufahren‘. Das gute an 110km/h ist, dass ich nur ca. 11/12 L/ 100 km brauche und wir so 150 meilen von Langley nach Seattle und zurueck nur 25$US verbraucht haben. Auto faehrt sich super, radio geht auch und 5 leute passen ganz bequem rein. Ich hab mir gleich noch bei sowas wie blaue boerse nen guenstigen roof rack besorgt fuer snowboards und ski. Da kann ich dann 4-5 leute mitnehmen und die boards und ski kommen aufs dach. Am samstag hat es in langley und ueberall richtig viel geschneit und in Seattle war es sonnig und bewoelkt. Das wetter hat gepasst, so sind wir 3-4 stunden durch downtown gelaufen haben uns alles angeschaut, sind mal mit der Monorailbahn gefahren und waren auf dem Space Needle Tower (soll ja ganz beruehmt sein und ich war da jetzt das zweite mal und irgendwie habe ich auch so ne vorahnung, dass das nicht das letzte mal gewesen sein wird. Christoph hatte besuch aus deutschland, deshalb sind wir eigentlich nach Seattle gefahren. Auf dem weg zurueck, haben wir noch kurz 2 stunden bei den outlet shop’s angehalten und noch ein wenig eingekauft. Ich hab mir meine 3. und erste richtig teure skibrille gekauft und wenn ich schon ne brille trag, dann ne Oakley 😛 Hab jetzt ne Seth Morrison Snowboardbrille, passt suuuper zu meinen helb udn war doch relativ guenstig, hab jedenfalls mehr als die haelfte gespart zum preis in deutschland und der duerfte sich so bei 250/300 euro bewegen :P. Sonntag haben hier alle be mir im haus geschlafen und wir waren mal wieder richtig gut bei Ricky’s fruehstuecken , wo meine mitbewohnerin arbeitet. Den neuen Rambo haben wir uns noch im kino angeschaut 2.35 pm wir waren neben 7 andene leuten, die einzigen aber der film ist gut bzw. ganzschoen violent .  So jetzt wird wieder gearbeitet, und weil ich am wochenende nicht zum snowboarden gekommen bin, geh ich morgenabend am mt Seymor hier in Vancouver zum Nacht Skiing nach der arbeit bis 10 pm….  Am wochenende wird es dann sehr wahrscheinlich um Mt. Baker gehen, das erste mal die season in die staaten und die haben ja 1,5m mehr schnee als Whistler und und das ist einfach nur ‚krank“ … Na dann neue woche neues glueck . cheers…

Veröffentlicht unter Blog | Verschlagwortet mit