23.04.2007 Banff Snowboarding

 

mit dem Robin in Lake Louise auf 2800m zum Snowboarden bei -7°C und Sonnenschein und jetzt sitz ich hier in Deutschland. Ich zähl schon die Tage, wenn ich wieder nach Vancouver Fliege und diesmal mit der LUFTHAN**. Naja in Deutschland ist es nicht sooo schlecht gibt auch nette Menschen hier, manches ist billiger dafür das benzin teurer naja ich verkrafte dass schon. Dienstag erstmal zu meinem Zahnarzt gehen und Donnerstag wird dann da Operiert was die genau machen wollen werde ich dann morgen wissen. Aber Hexenfeuer und so wird wohl definitiv ausfallen für mich, da nach so einem Eingriff erstmal eine Woche Ausruhen angesagt ist. Momentan liege ich erstmal unserem tollen Staat ein wenig auf der Tasche 😀 Hab ja Anspruch drauf und wieso nicht nutzen. Wieder mal zu Haus zu sein ist auch nicht verkehrt, ich hab genug Zeit alle meine Freunde mal zu Besuchen und zu erzählen wie „schlecht“ es denn in Kanada ist. Dummerweise hab ich die Kanadische Gelassenheit mitgebracht, deshlab wird ein Blog von den letzten Tagen oder Wochen in Kanada erst Mitte oder Ende der Woche erscheinen. Dafür wird dieser dann sehr Lang, mit vielen Bildern und die Galerie wird auch um 100erte Bilder größer, also Gespannt sein. Banff in den Rocky´s war einfach traumhaft und ich / wir haben da ziemlich viel Erlebt. Ich versuch jetzt erstmal 4 Wochen Deutschland Urlaub zu genießen, vielleicht erzähl ich euch ja wie schön es hier sein kann. Am 5.5. bin in der Brauerei zu SKA Musik falls da auch jemand kommt, wird sicherlich ein lustiger Abend. Irgendwann werd ich hier auch mal eine kleine Grillparty ausrufen wenn das Wetter passt und es mir wieder besser geht.  Na dann schöne Grüße aus Annaberg an alle in Kanada gebliebenen und Grüße an alle Deutschländer …

Lange hab ich´s Angekündigt und jetzt will ich doch endlich mal den Kanada Blog online Bringen. Ich hatte echt keine Zeit gefunden, eine Ausrede dafür gibt’s nicht ich war einfach zu Beschäftigt mit “Party machen” Bin die letzten Tage durch halb Deutschland und hab gute Freunde von mir Besucht und mit denen natürlich ein bisschen Gefeiert. Die meisten Leute habe ich ja schon fast ein Jahr nicht mehr gesehen und manche auch noch viel länger nicht. Jetzt habe ich eben bis zur nächsten Feierlichkeit zum heutigen Samstag noch ca. 3h Zeit und setz mich jetzt an den Blog, damit Ihr was zum lesen habt. Bilder gibts in der Galerie, ich kann nur sagen, die letzten Tage bis vor meinem Abflug waren nicht viel anders wie die Wochen und Monate zuvor. Ich war Snowboarden, Feiern und noch Arbeiten.

So Richtig, weiss ich gar nicht mehr wo ich Anfangen soll. Dass der Robin ein Freund aus Annaberg bei mir Anfang April auf Besuch vorbei gekommen ist, müsstet Ihr noch mitbekommen haben. Da werde ich genau da jetzt mal Ansetzen. Bis zum 5. April musste ich ja noch Arbeiten. Ich wäre auch noch eine Woche länger gegangen, da ich aber mit dem ganzen Zahndingens da eher nach Deutschland geflogen bin hab ich halt am 5. April aufgehört zu Arbeiten. Der Robin war halt da, hat sich erst mal ein wenig selbst vergnügt. An dem 5. April waren wir dann halt mit meinen Roommates noch einmal Party machen, bevor ich nach Deutschland geflogen bin. War ein sehr lustiger Abend. Am Nächsten Tag sind wir dann nach Vancouver rein und haben uns mit Alex meinen Snowbaordbuddy mal ein wenig Vancouver angeschaut und sind Abends dann noch in einem feinen (teuren) Pub hängen geblieben. Am Wochenende ging es dann zum Snowbaorden in die Berge und ich hab dem Robin mal gezeigt wie man und wo man Snowboard fährt 😀 Am Abend waren wir dann wieder in Langley und haben uns ein wenig im zu kalten Hot Tube versucht zu entspannen, eh wir dann noch mal an einer kleinen Party bei mir im Haus “teilgenommen” haben. Sonntagmorgen am 8. April ging es dann auch los zum großen “WIR FAHREN NACH BANFF 1000 KM ROADTRIP zum SNOWBOARDEN” nur so richtig wollte und das niemand glauben, da zu dem Zeitpunkt gerade in halb Kanada 20°C und Sonnenschein angesagt war. Ich habe Anfangs kurz gezweifelt mich aber dann noch an den Wetterbericht gehalten und wir sind einfach mal los gefahren. 11 Stunden Fahrt bis nach Invermere wo wir 5 Tage bei Denise, welche ich ja aus Toronto kannte, wohnen wollten und auch haben. Die Fahrt war ganz angenehm unser Mietwagen ging auch ganz ordentlich. Ich hatte eigentlich einen Minisize bestellt, weil billig und so ABER die hatten keinen, so kamen wir in den Genuß eines Midesize Autos welches, teurer ist aber wir nicht mehr haben zahlen müssen. Sonntagabend in Invermere angekommen, wollten wir Montag eigentlich nach Kicking Horse, dem mega Powder Resort von Kanada, nur dumm, dass wir ca. 10 km Luftlinie bei 20°C in der Sonne davor standen und nicht glauben wollten, dass man da diese Saison jemals noch einmal dort Snowboarden gehen könnte. Konnte man auch nicht die hatten schon an dem Samstag geschlossen. Aber 50 km weiter in Panorama /Inverme war noch offen und auch mit -1 bis +3°C erstaunlich Schneefest. Wir waren am Montag halt gleich in Panorma Snowboarden und hatten sogar frischen Powder und Schneefall, eh es dann am Ende des Tages zu warm geworden ist und der Schnee nass wurde. Dienstag wollten wir und sind wir auch nach Sunshine Village gefahren. Mitten in Banff wo es noch schön knackig kalt war. Von Inverme bis ins Skigebiet sind es ca. 2h Autofahrt aber die nehmen wir doch gern in Kauf für 30 cm Frischen Powder und Dauerschneefall am Dienstag. Da sind wir also Dienstag den ganzen Tag bei Schneefall in Sunshine Village rum-geboardet und Nachmittags dann wieder zurück. Bei unseren Gastgerbern, Denise und Ihren Mitbewohnern im Stuff House, waren wir natürlich herzlichst willkommen und hatten dort auch unseren Spass. Mittwoch wollten wir dann noch nach Lake Louise. Eines der schönsten und höchsten Skigebiete Kanadas. Die Wetterbedingungen waren natürlich perfekt. Sonnenschein, blauer Himmel und so an die -8°C haben uns dort auf bis zu 2800m einen perfekten Tag beschert. Am Nachmittag sind wir wieder zurück nach Invermere 2 Stunden gefahren, zwischendurch noch in einem Bergfluss der wohl knappe 3-5 °C über Null hatte Baden gewesen 😀 Mittwochabend war dann noch eine große Party im Haus, weil einer dort Geburtstag hatte und da war natürlich die Hütte voll und das Bier floss auch nicht schlecht. Am nächsten Morgen, Donnerstag also mussten bzw. wollten wir wieder zurück nach Langley fahren. Mit etwas Verspätung am Morgen und ein paar Hangover Gefühlen sind wir dann irgendwie in Richtung Langley gefahren. Es war ganz gut, dass Robin die ersten 4 Stunden gefahren ist, weil ich hätte nicht gleich am Morgen fahren wollen bzw. nicht fahren können. Wie die Hinfahrt war auch die Rückfahrt sehr sehenswert. Obwohl wir die selbe Strecke gefahren sind, sieht man die Rockys auf dem Weg nach Langley halt von der anderen Seite. Außerdem war uns nie wirklich zuu langweilig im Auto. Mit irgendwelchen sinnlosen Sachen wie sinnlosen Videos Drehen haben wir uns schon die Zeit vertrieben. Nach 11 Stunden sind wir dann in Langley angekommen und auch relativ geschafft von der langen Fahrt. Am Freitag den 13. April haben wir mal aus Erholungstechnischen Grünen nichts gemacht bzw. das stimmt nicht ganz. Ich glaube ich sind Freitag dann wieder nach Vancouver rein, haben uns noch ein wenig Vancouver angeschaut und sind sicherlich irgendwo “Eingekehrt” Samstag waren wir dann im Aquarium in Vancouver, das ist so ein Meereslebewesen Zoo mit lustigen Beluga Walen und anderen Fischen und Haien und was auch immer. Bilder dazu gibt es ja in meiner Galerie. Am 16. Montag ging ja auch mein Flieger nach Frankfurt. Irgendwie fehlt noch ein Tag bis Montag in meinen Blog, nur kann ich mich nicht mehr Erinnern. Jedenfalls war ich Sonntag mein ganzes Zeug aus Langley holen. Ich habe von der Denise ein paar Ski mitgenommen und noch ein paar Klamotten, damit ich auch was in Deutschland zum Anziehen habe. Sonntagabend waren wir dann noch bei unserem neuen Lieblings Cubaner um die Ecke im Restaurant und haben sehr gut und auch für gut Geld dort zu Abend gegessen. Montagmorgen hat mich dann Robin und Alex zum Flughafen gefahren und ich bin dann 13 Uhr oder so Richtung Montreal geflogen, ohne zu ahnen, dass ich dort meinen Anschlussflug nach Frankfurt verpasse. Mit 30 Minuten Verspätung ging es nämlich in Vancouver los und so 2 Stunden vor Ankunft wurden alle Passagiere aus dem Flugzeug etwas ungeduldig, ob wir denn alle unsere Anschlussflüge schaffen. Ein paar konnten beruhigt werden ,zu den Frankfurtfliegenden wurde einfach nur gesagt: Jo Sie schaffen leider Ihren Flug nicht, sie werden für den Morgigen Gebucht Ende der Durchsage. Ich hatte ja keine Ahnung was passiert, wenn man seinen Flug nicht schafft aber nach ein wenig Fragen und ewigen Warten wusste ich dann auch bescheid. Eine Nacht im 5 Sterne Hotel for free +50 $ Gutschein für die Unannehmlichkeiten und Versorgung im Hotel + am nächsten Tag business Class fliegen. In Montreal, wie auch in ganz Quebec wird halt französisch gesprochen, was ich schon mal gar nicht kann. Franzosen, sind komische Leute, dass wissen wir ja alle und dass die halt komisch sind hat sich auch bestätigt. Franzosen kann ich ja jetzt erst mal nicht mehr leiden bzw. die kanadischen franzosen die nicht englisch sprechen wollen. Am nächsten Tag hab ich es dann auch in meinen Flieger geschafft und bin mit einen Tag Verspätung in Frankfurt angekommen. Just in Time gings zum Check Out, Kofferschnappen und in 10 Minuten zum ICE und ab nach Leipzig. Hat perfekt geklappt ich saß im Zug im Board Bistro und hab erst mal was gegessen, da nach Jetlag- Kanadazeit Nacht wäre bzw. das Abendbrot längst hätte gegessen sein sollen. Ich hab dann seit dem Abflug bis ins heimische Bett einen 34h Tag gehabt. Da bin ich halt in Leipzig angekommen und wurde dort von meinen Eltern abgeholt und dann gings in die “fremde Heimat”. Meine 4 Zahnwurzel wurden dann auch gleich an dem Freitag rausgenommen und ich war erst mal eine Woche krank und musste mehr Tabletten einnehmen wie in meinem ganzen Leben zuvor nicht. Irgendwann nach einer Woche ging es auch wieder etwas besser und nach 7 Tagen Suppe schlürfen konnte ich auch mal weiche bis festere Nahrung zu mir nehmen.

Jetzt sitz ich hier, bin jeden Tag in einer anderen Stadt, auf einer anderen Party und warte auf den Rückflug am 23.5. Zuvor geh ich noch auf die Hochzeit meines Bruders am 19, was wohl den “krönenden” Abschluss meines 4 Wochen Deutschland Aufenthaltes darstellt. Na dann Prost. Achja wie lang ich dann noch in Kanada bin erzähl ich euch ein anderes Mal 😀

05.04.2007 Besuch

 

Da hatte ich mal wieder Glück, dass die in Vancouver am Airports Exit, wo all die Spacken ähm Leute raus kommen müssen, eine Airportbar mit besten Blick zu den besagten Exit  hin gebaut haben. 3 Stunden oder länger hat der Robin gebraucht, eh er mal draußen war. Also hab ich die Zeit genutzt und mich erstmal durch die internationalen Biersorten getrunken für 7,20 $ Nach 3 Stunden durfte der Robin dann auch die Transitzone verlassen und einen und dann den anderen Fuss in Kanada setzten. Ich hatte den Alex mitgebracht, da ich a) meinen Mietwagen nicht auf den Highway rumfahren wollte und b) mit dem Benz einfach cooler zu fahren ist 😀 Fix den Koffer verstaut 16 $ Parkgebühr gezahlt für 3,5h und dann nach Vancouver rein. Eine kurze Stadtrundfahrt , das Auto gewechselt und dann in Richtung Langley gefahren. Die Mietwagenleute haben wir nen Hund-Ei irgendwas gegeben und ich muss sagen, der braucht sich garnicht vor meinen Passat zu verstecken, wobei Passat TDI 131 PS schon noch ne andere Liga ist 😀 In Langley angekommen, hat der Robin einen ziemlich Müden eindruck gemacht aber trotzdem musste er noch mit zur Bank, Bier kaufen und einkaufen. Hab ihn erstmal mit den teuren Lebensmittelpreisen geschockt und danach mit kanadischen Bier wieder ruhig gestellt. Wir haben noch bisschen mit meinen Roommates gelabert und sind dann noch bis 9 Uhr irgendwann im Hot-Tube gegangen und haben noch bisschen in 45°C warmen Wasser bei 5 °C Außentemperatur abgechilled 😀

So nun ist der Robin da und ich geh morgen das letzte Mal Arbeiten. am Sonntag oder Montag fahren wir nach Banff zum End Season Finale 😀 na dann lasst euch die Steuern in Deutschland schmecken wir genießen hier die günstigen Spritpreise und 9% Mwst, die hier PST heisst 😀