19.03.2007 Langley/Vancouver

 

So Schaut´s aus wenn hier die Sonne über den Rocky´s aufgeht. Nicht jeden Tag aber nach 1-2 Wochen Dauerregen, gibts auch hier mal ein paar nette Tage. Da wir aber hier letztes Wochenende die Uhren schon vor gestellt haben, bin ich für den Sonnenaufgang jetzt immer zu zeitg wach.

Da will ich mich mal wieder melden. In letzter zeit ist nicht wirklich viel los und passiert hier. ich geh halt wie gewohnt Arbeiten und wie gewohnt am Wochenende meist nach Whistler. Dieses Wochenende war ich nicht in Whistler zum Snowboarden, dafür aber in Seattle zum Einkaufen und mir die Stadt anzuschauen. Freitagabend war ich wieder in Vancouver und Samstagabend war ich mit meinen Roommates den St. Patricksday feiern. Nach viel grünem Bier und Jägermeister waren wir irgendwann 3 Uhr wieder zu Hause in Langley. Meine Zahnprobleme geben sich auch etwas besser. Ich brauch keine Schmerzmittel mehr, am Ende wird man aber die Wurzelspitzen entfernen müssen und dass werde ich dann machen lassen, wenn ich in ein paar Wochen in Annaberg bin.

 


Schon ein paar mal dran vorbei gelaufen aber noch nie ein Bild davon gemacht. Auf dem Bild hier seht ihr die Countdown Uhr für die Olympischen Spiele 2010 in Vancouver, wo ich wahrscheinlich auch dabei sein werde aus welchen Grund und in welcher Form auch immer mal schauen.

Nur noch 1064 Tage 0 Stunden 7 Minuten und 6 Sekunden sinds bis zur Eröffnung. Das Bild ist schon 2 Tage alt, also nicht mehr ganz aktuell. Da es einige Gegner der Spiele hier gibt, wird die Uhr rund um die Uhr bewacht. Zur Eröffnung haben paar Leute irgendwie einen kleinen Anschlag verübt und aus dem Grund is die Uhr bald so gut bewacht wie die US Botschaft in Berlin ^^

Wenn es hier mal unter der Woche nicht allzuschlecht ist, wird es definitiv am Wochenende immer Schlecht in Vancouver bzw. ganz B.C. Mittwoch, Donnerstag und Freitag bis zum Nachmittag hatten wir nämlich ganz gutes Wetter trocken mit Sonnenschein und am Wochenende, wo ich nach Seattle bin, hat es natürlich den ganzen Tag gegegnet, dafür ist es am Sonntag wieder besser. Konnte heute Einkaufen gehen ohne im Regen laufen zu müssen. Samstag früh bin ich dann mit dem Alex nach Seattle gefahren erstmal schön 40 Minuten Stau an der Grenze und diesmal ohne Autokontrolle in die Staaten gefahren. Ziel war Seattle um Seattle mal gesehen zu haben und um ein wenig Einkaufen zu gehen. Wir sind hier mitten im Frühjahr und da brauch ich paar neue Sachen für die wärmeren Temperaturen. Von Seattle haben wir nicht wirklich viel gesehen, sind ein bisschen in Downtown rumgekurvt und dann dort in eine Mall rein und haben noch rein zufällig eine große St. Patricksday Parade gesehen, dass muss wohl auch der Grund für den Stau auf der 4 Spurigen Autobahn Stadteinwärts gewesen sein. Autobahnfahren in den Staaten is noch langweiliger als in Kanada. Man darf nämlich auch hier nur 60-70 Meilen fahren, was ca. 100-110 sind. Nach kurze Einschätzung ab wann die Polizei einen rauszieht hab ich mich auf 125 km/h eingestellt und das bis Seattle ohne Probleme durchgezogen. Das Auto könnte weitaus schneller aber es darf nicht. Ich freu mich schon richtig mal wieder auf Deutschlands Autobahnen richtig schnell zu fahren. Seattle ist in etwa so wie Vancouver. Die Hochhäuser sind nicht all zu hoch bzw. nicht so hoch wie Toronto oder NY. Seattle hat auch so einen lustigen Turm wie Toronto den CN Tower, nur dass in Seattle das Teil ausschaut wie ein UFO. Den Namen hab ich vergessen, bzw kann ihn nicht schreiben und um nach-zu-googlen bin ich zu faul also schaut selber nach wie der welt berühmte Turm da in Seattle heisst. Regen bis richtig starker Regen in Seattle so richtig hat das nicht Spass gemacht. Ich hab so gut wie nichts gesehe halt nur aus dem Auto vom Rumfahren und halt die Blocks um die Mall, welche mitten in Downtown war. So sind wir relativ zeitig wieder aus Seattle raus, auch weil ich ja Abends gegen 7 wieder in Langley sein wollte zwecks St. Patricks Day Party. Auf den Weg zurück sind wir dann noch zum Outlet Paradis schlecht hin. 110 Outletstores direkt am Highway. EIn Traum für Jeden könnte man sagen.So ziemlich jeder Große Name war dort vertreten und wer gern Zeug bei Frontline und Co bestellt, den kann ich sagen dass Zeug gibts hier für 70% weniger 😀 Am Ende bin ich mit 3 kurzen Hosen 3 T-Shirts und nem Pulli mehr wieder raus. Auf der Rückfahrt meinte dann der Alex, dass wir die ganzen Preisschilder, Tüten etc verschwinden lassen müssen, ansonsten dürfen wir an der Grenze in Kanada ordentlich Steuern zahlen. Naja auf der Fahrt haben wir alles entsogt, was darauf hinweisen könnte, dass es sich um Neuware handelt. An der Grenze haben wir dann soweit die Sachen alle angezogen und sind ohne Kontrolle durch gekommen. Bei unseren Aufenthalt und trotz des Tempolimits auf der Autobahn sind wir dawegen 2 mal Tanken gefahren und haben 23 US Galonen aufgetankt und dafür 2 free Whistler Skipässe bekommen, wo einer schon allein 80$ kostet 😀 Ich bin dann rechtzeitig wieder in langley gewesen um Abends noch Party zu machen. Wir sind nach Vancouver rein und haben mit Freunden von meinen Roomates gefeiert. Grünes Bier, dass Special des Abends, ansonsten sind die Kanadier ganz heiß auf Jägermeister mit Redbull. Also wer immer hier mal vorbei kommt -> Packt ne Flasche Jägermeister ein und dann Prost oder Cheers.

Achso Freitagabend waren wir noch auf dem Cypress Mountain, einen der lokalen Berge hier. Von da Oben kann man richtig gute Bilder von Vancouver machen. Hier mal ein Bild Vancouver bei Nacht. Man kan bisschen die Lions Gate Brücke erkennen, das Dunkle is dann der Park und die ganzen Lichter da sind Häuser. Nen Stück North Vancouver ist auch noch zu sehen, die ganzen Reichen Leute wohnen alle in West Vancouver mit Meerblick so wie meine Chef´s ,nen Häuschen dort gibts ab 2-3 Mio $, hat man eins schon länger sagen wir mal 20 Jahre dann wäre man jetzt Millionär ,da die Preise für Häuser und Grundstücke  hier im Jahr ca. 10-20k $ hoch gehen…

So dass wars aus Vancouver/Langley/Seattle angenehme Woche in Deutschland und viel Spass mit den hohen Spritpreisen in den Staaten tankt billiger als beim Czech und man bekommt auch die ganzen Markenklamotten im Orginal billiger als die gefälschten beim Czech 😀